HighlightNewsTV-SerienTV-Serien Review

Review: The Mandalorian – Kapitel 1 (Spoilerfrei!)

Der Streaming-Dienst Disney+ startet in Deutschland (März 2020), Österreich und der Schweiz erst im nächsten Jahr. Um euch schon jetzt ein möglichst spoilerfreies Review zu liefern haben wir etwas Hilfe von einem niederländischen Kollegen bekommen. 

Disney meint es ernst.

Anders kann man die erste Folge von The Mandalorian, der ersten Star-Wars-Realserie, nicht deuten. Zumindest, wenn man in den USA, Kanada oder den Niederlanden lebt. Dort ist der Streaming-Service Disney+, wo die Serie exklusiv läuft, bereits verfügbar. Eine Woche später folgen Australien und Neuseeland, der Rest der Welt muss bis 2020 warten.

Aber zurück zum Inhalt: Der von Jon Favreau (Iron Man, Das Dschungelbuch) geschriebene und von Dave Filoni (Star Wars: The Clone Wars, Star Wars Rebels) inszenierte Serienauftakt mit Pedro Pascal (Narcos, Game of Thrones) in der Hauptrolle des mandalorianischen Kopfgeldjägers versprüht von vorne bis hinten pures Star Wars. Egal ob subtiler Humor, mit Puppen realisierte Aliens, dreckige Seitengassen, zwielichtige Gestalten oder nervenaufreibende Blaster-Gefechte – The Mandalorian bietet all das und noch mehr.

Dabei wird es aber (noch) nicht zu kompliziert. Denn die Handlung der ersten Folge, die einige Jahre nach dem Kollaps des Imperiums spielt, lässt sich im Wesentlichen in einem Satz zusammenfassen: Ein Kopfgeldjäger begibt sich auf die Suche nach einem mysteriösen Ziel und findet etwas, mit dem weder er noch der Zuseher gerechnet hat.

Das Imperium hat auch schon einmal bessere Zeiten erlebt.

Jedes weitere Detail würde den Spaß an diesem wunderbaren Auftakt verderben. Doch besonderes Lob muss es für die optische Inszenierung geben. The Mandalorian könnte fast als langsam erzählter Star-Wars-Kinofilm durchgehen, dermaßen schön sind die Bilder, Schauplätze und die Ausstattung. Noch dazu klingt die Musik nach Star Wars, ohne sich bekannter Themes bedienen oder gar nach der Holzhammer-Methode auf John Williams’ legendäre Kompositionen zurückgreifen zu müssen.

Fazit

Die erste Episode wirft deutlich mehr Fragen auf, als sie beantwortet. Und das ist gut so. Der Auftakt von The Mandalorian macht Lust auf mehr und beweist eindrucksvoll, dass Star Wars nicht nur im Kino und als Animationsserie, sondern mit entsprechendem Aufwand, Disney+ sei Dank, auch als Live-Action-Serie hervorragend funktioniert. (JpM)

Neue Episoden von The Mandalorian erscheinen wöchentlich auf Disney+. Der Streaming-Dienst wird erst 2020 in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close