Home / Artikel / Review: The Disney Afternoon Collection

Review: The Disney Afternoon Collection

Um die Wartezeit auf Disneys DuckTales-Reboot in diesem Sommer zu verkürzen, schickt uns Capcom schon vorher in die gute alte Zeit zurück, als unsere Freizeitaktivitäten vor dem Nintendo Entertainment System oft nur durch neue Episoden unserer Lieblings-TV-Serien unterbrochen wurden. Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre liebten alle Kinder Serien wie die DuckTales, Chip & Chap: Die Ritter des Rechts oder Darkwing Duck. Diese Disney-Produktionen gehören auch rückwirkend zu echten Meilensteinen, sei es durch ihre Storys (die im Fall von DuckTales oftmals aus der Feder von Altmeister Carl Barks stammten) oder durch die Animation, die den oftmals billig produzierten Serien der Konkurrenz klar überlegen war. Mega Man, Commando & Ghosts ‘n Goblins-Entwickler Capcom lieferte am laufenden Band die passenden Spiele für das NES, die allesamt kein Lizenzschott waren, sondern oftmals echte Highlights der 8-Bit Zeit. So hätte sich sicher der eine oder andere vor allem DuckTales auf dem im letzten Jahr erschienenen NES Classic Mini gewünscht. Das Spiel ist so beliebt, dass es sogar ein sehr schönes Remake von WayForward erhielt. Diese Zeischen hat nun auch Capcom erkannt, die Lizenz bei Disney erneuert und serviert uns eine Collection mit Spielen, die man schon lange nicht mehr für ein aktuelles System kaufen konnte.

Die Collection enthält neben dem absoluten Klassiker DuckTales aus dem Jahr 1989 auch dessen Nachfolger. In beiden Spielen geht ihr mit Onkel Dagobert in einem anspruchsvollen Jump´n Run auf eine ausgiebige Weltreise und jagt, wie könnte es anders sein, wertvollen Schätzen hinterher. Die beiden Chip ‘n’ Dale-Games (bei uns Chip & Chap: Die Ritter des Rechts) bestechen durch einen actionreiche Koopmodus für zwei Spieler und Tale Spin, die Abenteuer von Balu dem Bären als Piloten, wurden 1991 als horizontal scrollendes Shoot ‘em Up umgesetzt. Während man sämtlichen Spielen ansieht, dass sie mit der technisch guten und hauseigenen Mega Man-Engine entwickelt wurden, kann dies vor allem Darkwing Duck nicht abstreiten. Beim actionrechen Jump´n Run wurden nämlich kurzerhand auch sehr viele Gameplay-Mechaniken übernommen. Herausgekommen ist ein tolles Spiel, das vielleicht etwas einfacher ist als die Abenteuer des kleinen Roboters, jedoch für heutige Verhältnisse noch immer hammerhart. Das gilt übrigens für sämtliche Games der Collection. Ihr bekommt Spiele mit punktgenauer Steuerung und ausgeklügelten Leveldesign, aber oftmals knallharten Aufgabenstellungen. Auch wenn sich diese Spiele eigentlich an Kinder richteten, wurden sie von den Vätern der Ghost´n Goblins und Mega Mans dieser Welt entwickelt. Zum Glück bietet The Disney Afternoon Collection einige Raffinessen die es auf dem Nintendo Entertainment System noch nicht gab. So könnt ihr zu jeder Zeit pro Spiel einen Spielstand anlegen und einfach am nächsten Tag weiterspielen. (Ja, ohne eure Konsole die ganze Nacht eingeschaltet zu lassen!) Es ist auch möglich, einfach eine misslungene Aktion ungeschehen zu machen, indem ihr kurzerhand zurückspult. Abgerundet wird das Ganze noch durch zwei komplett neue Spielmodi, den Bosslauf und einen Zeitangriff. Auch das Spiel gegen die Geistdaten anderer Spieler ist eine Option. Wer nach einigen nervenaufreibenden Levels ein wenig Ruhe benötigt, kann durch ein virtuelles Museum schlendern uns sich schöne Originalartworks, Entwürfe und mehr inklusive ergänzender Infos ansehen oder die kompletten Soundtracks der Games anhören.

Der DuckTales-Reboot
Nicht nur die SHOCK2-Redakteure, sondern auch viele unserer Leser verbinden mit den DuckTales oder zumindest mit den der Serie zugrundliegenden Donald Duck-Comics viele schöne Kindheitserinnerungen. Die DuckTales-Originalserie wurde von 1987 bis 1990 produziert und brachte es auf 100 Episoden in zwei Staffeln. 1990 folgte mit DuckTales: Der Film – Jäger der verlorenen Lampe ein abendfüllender Spielfilm. Der Aufschrei und Jubel war entsprechend groß, als Disney im Februar 2015 bekannt gab, an einem Reboot der Serie zu arbeiten. Kurz darauf wurden auch die Befürchtungen zerstreut, dass diesmal moderne CGI-Animation zum Einsatz kommen könnte. Natürlich werden bei der Produktion der Serie Computer zum Einsatz kommen, jedoch handelt es sich bei der neuen DuckTales-Serie im Grunde um eine klassisch animierte Zeichentrickserie.  Die Serie soll sich sehr eng an das Original und vor allem die Arbeiten von Carl Barks anlehnen. Dafür Vorschusssympathie sorgte das Casting von David Tennant als Scrooge (Dagobert) McDuck oder Danny Pudi als Huey (Tick). Der erste Trailer macht zumindest schon große Lust, wieder mit den Ducks auf Abenteuerreise zu gehen. Die erste Staffel wird aus 21 halbstündigen Episoden und zwei einstündigen Specials bestehen und noch bevor es einen fixen Termin für die Erstausstrahlung auf Disney XD gibt, wurde bereits eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.


Um die Wartezeit auf Disneys DuckTales-Reboot in diesem Sommer zu verkürzen, schickt uns Capcom schon vorher in die gute alte Zeit zurück, als unsere Freizeitaktivitäten vor dem Nintendo Entertainment System oft nur durch neue Episoden unserer Lieblings-TV-Serien unterbrochen wurden. Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre liebten alle Kinder Serien wie die DuckTales, Chip & Chap: Die Ritter des Rechts oder Darkwing Duck. Diese Disney-Produktionen gehören auch rückwirkend zu echten Meilensteinen, sei es durch ihre Storys (die im Fall von DuckTales oftmals aus der Feder von Altmeister Carl Barks stammten) oder durch die Animation, die den oftmals billig produzierten…

Review Overview

Wertung - 8

8

Summary : Statt einer schlammigen Umsetzung um noch die letzten Euro aus den alten Lizenzen herauszupressen, veröffentlicht Capcom eine Spielesammlung mit einem wohlig nachhaltigen Nachgeschmack. So ist mir bis jetzt das gelungene Darkwing Duck komplett durch die Lappen gegangen und hat mich nun regelrecht begeistert, aber auch das Wiedersehen mit Dagobert Duck und Chip & Chap habe ich gefeiert. Der Preis von rund 20 Euro geht für die sechs liebevoll emulierten 8-Bit-Originale komplett in Ordnung. Denn durch die neuen Spielmodi, den Museumsteil und die, zumindest für mich, inzwischen notwendig gewordene Rückspul- bzw. Speicher-Funktionen wurden diese nach langer Zeit endlich wieder erhältlichen Spiele nochmals ordentlich aufgewertet. Macht nicht nur Kinder der 1980er Jahre glücklich.

User Rating: Be the first one !
Genre: Jump ‘n Run
Entwickler: Capcom/Digital Eclipse
Preis: ca. 20 Euro
System: PS4, Xbox One, PC
Erscheint: Erhältlich

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*