Home / Artikel / Review: Super Mario Maker (Wertungs-Update!)

Review: Super Mario Maker (Wertungs-Update!)

Wertungs-Update!
In der Originalfassung dieses Reviews erhielt Super Mario Maker eine Wertung von 9/10. Ein großer Kritikpunkt war der Umstand, dass alle Elemente zum Levelbau durch die tägliche Nutzung des Spiels über einen Zeitraum von neun Tagen nach und nach freigeschaltet werden mussten. Im Day-One-Patch wurde diese Einschränkung entfernt, innerhalb einiger Stunden landen alle Elemente in der virtuellen Werkzeugbox.

Die Wertung wurde deshalb auf 9.5/10 hochgesetzt.

Am 13. September 1985 wurde Mario zum ersten Mal „SUPER“. SHOCK2 feiert dieses Jubiläum mit einem ganzen Super Mario Monat. Wir feiern an 30 Tagen zusammen mit euch das 30. Jubiläum von Super Mario Bros. mit Specials, Reviews, Gewinnspielen, einem Podcast und vielem mehr!

Nintendo begeht den 30. Geburtstag von Super Mario Bros. mit der Veröffentlichung des Super Mario Maker und bekam in den letzten Monaten dafür auch Spott und Häme zu hören.  So mancher erwartete sich einen großen neuen 3D-Super-Mario-Titel für die Wii U. “Wie viel Spaß kann schon ein Editor für die alten 2D Marios machen?“ war da zu hören, „Und das zum Vollpreis“! Nun konnte ich den Titel in den letzten drei Wochen ausgiebig spielen und kann euch sagen: Super Mario Maker ist das Beste, das Mario & Jump ‘n Run-Fans passieren konnte!

5_WiiU_SMM_Screenshot_WiiU_MM_E32015_06

Aus alt… mach neu!
Schon nach dem Start präsentiert sich in Form des Titelbildschirms die erste Spielwiese, bei der man schon einfach loslegen darf und ein einfaches Level spielen kann, sich mit diversen Eastereggs beschäftigt (einfach auf die Buchstaben des Titels tippen) sowie „spielen“ oder „bauen“ auswählen kann. Fällt eure Auswahl auf spielen, könnt ihr euch den „10-Mario-Herausforderungen“ stellen, bei denen ihr acht mit dem Super Mario Maker von Nintendo-Designern erstellte Level vorgesetzt bekommt und diese mit zehn Mario-Leben meistern müsst. Die Qualität, Länge und Schwierigkeitsgrad dieser Spielabschnitte ist zwar schwankend, für zwischendurch aber eine herausfordernde Angelegenheit. Nintendo verspricht hier für die nächsten Wochen jedoch auch noch zusätzlichen Nachschub an neuen Herausforderungen. Ebenfalls hier zu finden sind die „Level aus aller Welt“. Hier warten die Level anderer Spieler sowie von Nintendos eingeladenen Designern wie zum Beispiel dem Rayman-Schöpfer Michel Ancel. Da gibt es auch die „100-Mario-Herausforderung“, hier habt ihr diesmal 100 Leben zu Verfügung, um von Spielern designte Level zu meistern. Außerdem könnt ihr auch nach einem bestimmten Level oder einem Baumeister/Spieler/Designer suchen. Habt ihr ein Level gespielt, könnt ihr dieses natürlich auch kommentieren, mit einem Stern bewerten und herunterladen, um es zu speichern und natürlich auch nach Herzenslust umzubauen.

6_WiiU_SMM_Screenshot_WiiU_MM_E32015_04

Super MarioCraft
Den Kern von Super Mario Maker stellt aber natürlich der eigentliche Editor dar, der unter dem Menüpunkt „bauen“ erreicht werden kann. Hier könnt ihr entweder eines der Demo-Level laden und dann verändern oder einfach mit einem komplett neuen Level starten. Dabei stehen euch die Grafik-, Item- und Gegner-Sets von Super Mario Bros, Super Mario Bros. 3, Super Mario World und New Super Mario Bros. zu Verfügung inkl. Oberwelt, Unterwelt, Unterwasserwelt und dem Schloss. Immer wieder verblüffend ist die Möglichkeit zwischen den verschiedenen Settings hin- und herzuschalten. Ihr baut also ein Level mit der Optik von Super Mario Bros. Und könnt mit einem Klick auf die Grafik eines anderen Spiels umschalten, ohne das Leveldesign zu verändern. Auch ein Wechsel zwischen den Welten ist möglich, ihr könnt also ein Level laufend oder auch schwimmend ausprobieren. Spannend ist dabei, dass die verschiedenen Mario-Spiele sich dann in der Gameplay-Physik und den Fähigkeiten des Helden stärker unterscheiden, als man glauben würde. So beherrscht etwa Mario in New Super Mario Bros. den oftmals rettenden Wandsprung, dieser ist in den Vorgängerspielen noch nicht integriert. Diese Dinge müssen auch beim Erstellen der Level berücksichtigt werden, je nachdem welches Grafiksetting man abschließend verwenden möchte. Dabei gibt es nur zumindest am Anfang einen gewaltigen Wermutstropfen. Zu Beginn stehen nämlich nur einige Assets von Super Mario Bros. und New Super Mario Bros. zur Verfügung. Nur bei der täglichen Nutzung des Editors schaltet man nach und nach immer neue Elemente frei. Auch sehr coolen Sound- und Specialeffekt-Spielerein müssen erst „freigespielt“ werden. (Entschärft durch den Day-One-Patch)

7_WiiU_SMM_Screenshot_WiiU_MM_E32015_07

Der Editor macht geradezu exzessiv Gebrauch von den Fähigkeiten des Wii U Gamepad. Dank Stylus-Bedienung ist das Erstellen und Manipulieren kinderleicht und geht schon nach kurzer Zeit schnell von der Hand. Eine integrierte digitale Anleitung erklärt jedes Item, jeden Feind und jeden Stein genau und gibt wertvolle Tipps. Denn der Kreativität sind hier nur wenige Grenzen gesetzt und oftmals entdeckt man komplett neue Gamplay-Mechaniken, wenn man sich über die Gesetzte der regulären Mario-Spiele hinwegsetzt. So könnt ihr Feinde aus aus Kanonen oder Fragezeichenklötzchen fliegen lassen, so ziemlich allem und jedem Flügel verleihen oder mithilfe eines Pilzes vergrößern und vieles mehr. Auch gibt es bereits Versuche, die Genre-Grenzen zu sprengen und mit dem Maker etwa ein waschechtes Shoot ’em Up zu bauen. Für viele Lacher sorgt auch die Möglichkeit eigene Soundsamples aufzunehmen und bestimmten Aktionen zuzuweisen. Wenn als Mario auf einen Gumba hüpft und dieser statt dem gewöhnten „blob“ nun ein „Na geh, muss das sein?“ ausstößt, kann man schon erahnen, auf welche Ideen man da noch kommen könnte. Ebenfalls ist es möglich, eigene einfache Melodien in das Spiel mithilfe der Notenblöcken zu integrieren oder einfach die Stimmung der Musik zu verändern, wenn Mario etwa eine besonders heikle Stelle im Level kommt. An dieser Stelle muss man auch die teilweise sehr verblüffenden 3D-Soundeffekte erwähnen, die Nintendo aus den Lautsprechern des Wii U Gamepad zaubert. Ich erwischte mich einige Male beim Reflex nachzusehen, was sich da von hinten anschleicht.

Habt ihr ein Level erstellt und dieses auch schon selbst durchgespielt, könnt ihr es auf den Nintendo-Server hochladen und anderen Spielern weltweit zu Verfügung stellen. Dabei gibt es ein Limit von zehn hochgeladenen Kreationen pro User. Zum Start macht diese Begrenzung Sinn, sorgt sie doch dafür, dass jeder nur seine besten Level hochlädt. Werden eure Level mit vielen Sternen anderer Spieler bedacht, so soll dieses Limit angehoben werden. Level, die überhaupt nicht gut ankommen oder vor allem unangemessene Inhalte beinhalten, werden von Nintendo entfernt. Hab ihr ein Level veröffentlicht, bekommt ihr auch einen Code eingeblendet, den ihr etwa im Internet oder mit Freunden teilen könnt. So sind eure Kreationen schnell aufrufbar. SHOCK2 wird zum Start des Spiels auch im Forum ein Topic starten, wir sind schon gespannt, welche Level in unserer Community entstehen.

Auch die beliebten amiibo-Figuren wurden integriert. Die kleinen Plastiken schalten jeweils das passende Pixel-Outfit in bester 8-Bit Optik frei. So könnt ihr die Level als Sonic, Pac-Man, Mega Man, Kirby, Donkey Kong und vielen vielen mehr bestreiten.

Der Elternfaktor
Beim Testen von Super Mario Maker, wurde mir schnell klar das ich mit dem Editor auch das eine oder andere Level bauen könnte, das sich dafür eignet, meiner vierjährigen Tochter einmal mit dem den Super Mario-Gameplay vertraut zu machen. Also startete ich mit einfachen und frustfreien Levels und baute nach und nach kniffligere Hindernisse und den einen oder anderen Gegner ein. Durch die Visualisierung der Hand mit Stift am Fernseher während man am Level baut wollte sie schon nach kurzer Zeit selbst ihr eigenes Level umbauen und spätestens seit die Möglichkeit freigeschalten ist, auch eigene Sounds zu benutzen gilt die Devise „Level bauen macht mehr Spaß als Mario spielen“. Außerdem hat sie eine Freude entwickelt, Abschnitte zu bauen, an denen ich mir dann die Zähne ausbeißen darf. Ich denke mein persönliches Beispiel zeigt sehr gut auf, wie Super Mario Maker gerade auch jüngere Spieler abholt und sie wunderbar und kreativ die Seiten wechseln lässt: Weg vom reinen passiven Konsumenten.

fee_mario_maker

Achtung: Nach längerer Überlegung habe ich mich entschieden, anders als einige andere Medien eine normale Wertung zu vergeben. Zum einen hatte ich immensen Spaß mit dem Titel und das eben nicht nur als Editor, sondern auch mit den bereits vor dem Erscheinen verfügbaren Levels. Dennoch: Wer ein durchdesigntes und ausgewogenes Spielerlebnis sucht und keine Lust auf experimentieren und herumstöbern hat, sollte trotz der hohen Wertung vielleicht von einem Kauf doch Abstand nehmen und sich lieber einen der regulären Mario-Teile holen.

4_WiiU_SMM_Screenshot_WiiU_MM_E32015_05

Am 13. September 1985 wurde Mario zum ersten Mal „SUPER“. SHOCK2 feiert dieses Jubiläum mit einem ganzen Super Mario Monat. Wir feiern an 30 Tagen zusammen mit euch das 30. Jubiläum von Super Mario…

Review Overview

Wertung - 9.5

9.5

SUPER!

Summary : Macht es mehr Spaß selber Level zu bauen oder immer wieder neue Kreationen von anderen Spielern auszuprobieren und zu spielen? Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden. Insgesamt habe ich mit kaum einem anderen „Spiel“ in den letzten Jahren so viel Spaß gehabt und auch nach 14 Tagen entdecke ich immer wieder neue Dinge und erwische mich dabei, in der Straßenbahn neu Ideen auszuknobeln, die ich unbedingt noch ausprobieren muss... ich bin mir also sicher, dass ich Super Mario Maker die nächsten Wochen immer wieder zwischendurch starten werde und hoffe ja insgeheim, dass Nintendo bereits an einer Möglichkeit arbeitet, in Zukunft auch unterwegs zumindest die Level von anderen Usern spielbar zu machen. Happy Birthday Super Mario Bros., dieses Spiel zeigt auf, was noch alles in einer 30 Jahre alten Spielidee stecken kann!

User Rating: 3.81 ( 5 votes)

mario_maker_cover

Genre: Jump´n Run/Editor
System: Wii U
Entwickler: Nintendo
Erscheint: erhältlich
Preis: ca. 55 Euro

Super Mario Maker vorbestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!

One comment

  1. Die anfängliche Abwertung, weil beim Start noch nicht alles frei geschaltet ist, halte ich für unangebracht. Mario Kart wird ja auch nicht abgewertet, weil Anfangs nicht alle Fahrzeuge/Fahrer/Strecken verfügbar sind.