HighlightNewsVideogame-ReviewVideogames

Review: Super Mario 3D All-Stars

Nach Monaten in der Gerüchteküche bestätigte Nintendo Anfang September und somit nur knapp zwei Wochen vor Release endlich die HD-Spielesammlung Super Mario 3D All-Stars mit Super Mario 64, Super Mario Sunshine und Super Mario Galaxy, die nur wenige Tage nach dem 35. Geburtstag der Jump’n Run-Ikone erscheint. Wie gut Nintendo die Transformation der drei modernen Super Mario-Klassiker auf Switch gelungen ist, lest ihr in unserem Review.

Super Mario Sunshine feiert nach 18 Jahren sein Comeback auf der Nintendo Switch!

HD-Remaster

Eines gleich vorweg, auch wenn der ein oder andere Wunsch, den wir im Vorfeld an die Sammlung gehabt hatten, nicht erfüllt wurde, wie beispielsweise einem echten Remake für Super Mario 64 handelt es sich bei Super Mario 3D All-Stars dennoch nicht um eine einfache Portierung der drei Nintendo-Klassiker. Hochauflösende Texturen, Textur-Filtering und remasterte Menüs, Huds und Cutscenes finden sich in jedem der drei Spiele – sogar in Super Mario 64 entdeckt man immer wieder überarbeitete Texturen, die das Spiel zwar nicht in einem neuen Glanz, aber eindeutig knackiger erscheinen lassen, als auf den damaligen Röhrenfernsehern. Vor allem das jüngste Spiel der Sammlung, Super Mario Galaxy, eines der grafisch gelungensten Spiele der Nintendo Wii, sieht nun dank der Optimierung auf modernen TVs hervorragend aus und muss sich nicht hinter dem Switch-Hit Super Mario Odyssey verstecken.

Die Auflösung der Super Mario 3D All-Stars Titel:

Handheld-Modus TV-Modus Bildformat
Super Mario 64

960×720 Pixel

960×720 Pixel

4:3

Super Mario Sunshine

1280×720 Pixel

1920×1080 Pixel

16:9

Super Mario Galaxy

1280×720 Pixel

1920×1080 Pixel

16:9

Kein Remake, kein 16:9 Modus, aber auch heute noch ein spielenswertes Stück Videospielgeschichte.

Super Mario 64 (1997) – Nintendo 64

Der Sprung in eine neue Dimension
Super Mario 64 war nicht nur Marios erstes dreidimensionales Abenteuer, sondern legte dank seiner zeitlosen Steuerung den Grundstein für alle folgenden 3D-Titel. Taucht ein in die Gemälde des Pilz-Palasts und findet per Wandsprung, Salto und sogar im Flug alle Power-Sterne!

It’s a Me… Super Mario Sunshine!

Das grafische Highlight der Sammlung ist aber eindeutig Super Mario Sunshine. Nicht weil es besser aussieht als Galaxy, sondern weil es um zwei Nintendo-Generation besser aussieht als das Original, dass 2002 für den Nintendo GameCube erschienen ist. Die hochauflösende HD-Version mit ihren überarbeiteten Texturen, Menüs und einer 16:9 Bildwiedergabe werten den 18 Jahre alten Titel ungemein auf. Dies und die Freude darüber, dass das Spiel nach so langer Zeit endlich eine Neuauflage erhalten hat, trösten über die kleinen Schwächen im Spieldesign hinweg, die der Titel auch damals schon gehabt hatte.

Von wegen Urlaub! Der Schwierigkeitsgrad in Sunshine ist stellenweise ganz schön knackig.

Super Mario Sunshine (2002) – GameCube

Sommer, Sonne, Abenteuer
Auch ein Held braucht mal Urlaub! Mario wollte nur einen wohlverdienten Sommerurlaub auf der idyllischen Isla Delfino verbringen. Stattdessen findet er sich mitten in einem finsteren Komplott wieder! Zum Glück begleitet ihn sein neuer Gefährte Dreckweg 08/17. Mit dessen Wasserpumpe kann Mario auf völlig neue Weisen durch die Welten reisen.

Zwar steuert sich Mario in Sunshine trotz des im Vergleich zu Mario 64 erweiterten Move-Repertoires genauso gut wie gewohnt, jedoch scheint die Spielwelt nicht immer perfekt mit seinen Aktionen im Einklang zu sein. Da kann es schon mal passieren, dass ein Sprung, der eigentlich passen müsste, ins Leere geht und die Kamera macht einem weitaus öfter als von der Serie normalerweise gewohnt, gelegentlich einen Strich durch die Rechnung. Doch auch wenn Sunshine nicht ganz an die Perfektion anderer 3D-Ableger heranreicht, macht das Spiel aufgrund des selbst heute noch großartigen Ideenreichtums eine Menge Spaß und ist ein Mario-Titel, der in keiner Sammlung fehlen sollte.

Super Mario Galaxy macht auch auf Switch eine gute Figur.

Super Mario Galaxy (2007) – Wii

Eine Reise zu den Sternen
Mario bricht auf in ein intergalaktisches Abenteuer, in dem er nicht nur Rosalina helfen und Prinzessin Peach retten, sondern auch Bowsers Pläne durchkreuzen muss. Überwinde die Schwerkraft und springe von Planet zu Planet. Dabei kannst du die optionale Bewegungssteuerung einsetzen oder gemeinsam mit einem Freund mit je einem Joy-Con-Controller spielen!

Volle Kontrolle?

Was die Portierung der 3D-Klassiker auf die aktuelle Nintendo Konsole betrifft, musste Nintendo einige Anpassungen vornehmen. Während sich Mario 64 nicht vom Original unterscheidet, sogar die stufenweise verstellbare Kamerasteuerung wurde trotz des zweiten Analogsticks der Switch beibehalten, hat Nintendo die Steuerung von Sunshine und Galaxy an die Möglichkeiten der Switch angepasst. Da die Nintendo Switch im Vergleich zum GameCube über keine analogen Trigger verfügt, wurde die Kontrolle über den Wasserausstoß von „Dreckweg 08/17“ in Sunshine auf die Analogsticks verlegt. Das ist unserer Meinung nach zwar ein kleiner Rückschritt im Handling, funktioniert aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase recht ordentlich.

Die Super Mario Galaxy-Bewegungssteuerung gibt es im Handheld-Modus und auf Switch Lite nur noch in Mini-Games.

Noch signifikanter sind die Änderungen in Super Mario Galaxy. Hier wurde die Bewegungssteuerung der Wii auf die Gyrosensoren der Switch ausgelagert. Das heißt, dass ihr im TV-Modus der Konsole wahlweise den rechten Joycon bzw. den Pro-Controller für bewegungssensitive Interaktionen wie das Einsammeln von Sternenstaub bewegen müsst. Allerdings muss der Controller nicht mehr zwingend geschüttelt werden, um Gegner zu betäuben oder die Sternenportale zu aktivieren – hier reicht nun ein Click auf den Y-Button. Im Handheldmodus erfolgt die gesamte Bewegungssteuerung alternativ über Wischbewegungen auf den Touchscreen der Konsole, was überraschend gut funktioniert und aus Galaxy nun auch einen echten Handheld-Titel macht. Switch Lite-Besitzer können also beruhigt aufatmen. Jedes der drei 3D All-Stars Titel steuert sich im Handheldmodus der Switch hervorragend.

Super Mario 3D All-Stars enthält einen integrierten Musikspielermodus, über den ihr die Soundtracks der drei Klassiker abspielen könnt.

Nintendo Vault

Viele Fans, darunter auch wir, haben sich Anfangs gefragt, weshalb Nintendo nicht gleich Super Mario Galaxy 2 in die Sammlung gepackt hat. Schließlich hat Nintendo mit Teil 2 ein hervorragendes Spiel sogar nochmals verbessert. Dennoch ist es natürlich naheliegend, hier dem Original den Vorzug zu geben. Zudem gehen wie seht stark davon aus, dass Nintendo für Galaxy 2 bereits andere Pläne hat. Am meisten stößt jedoch der Umstand, dass sowohl die physische als auch die digitale Version von Super Mario 3D All-Stars limitiert sind, auf Unverständnis. Ihr könnt die Sammlung nämlich, nur bis 31. März 2021 kaufen, danach ist vorerst einmal Schluss. Ein Vorgehen, das an Disney erinnert. Der Mickey Mouse-Konzern hatte in der Vergangenheit des Öfteren den Verkauf einiger Filme zeitlich limitiert. Danach wurden die Filme „in den Tresorraum“ gelegt und mehrere Jahre lang bis zu ihrer Wiederveröffentlichung nicht mehr im Handel angeboten. Ob Nintendo die Sammlung zu einem späteren Zeitpunkt wieder anbieten oder die drei Spiele irgendwann einzeln veröffentlichen wird, steht im Moment noch in den Sternen. Ihr solltet also schnell zugreifen.

Fazit

Wertung - 9

9

Ein Super Mario Must-Have!

In einem so verrückten Jahr wie diesem mit einer weltweiten Pandemie, die sich in sämtliche Bereiche unseres Lebens sogar auf das von uns allen geliebte Hobby ausgewirkt hat, war die Ankündigung und der anschließende Test von Super Marion 3D All-Stars wie Balsam auf meine Nintendo-Seele. Sicher, Nintendo konnte mit der Spielesammlung nicht alle meine Wünsche vollends erfüllen, hat es aber mit einer großen Portion Nostalgiezauber geschafft, mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Die durchwegs gelungenen HD-Remaster sind nicht nur (wieder)spielenswert, sondern sollten auch in keiner Videospielsammlung fehlen. Neben dem damals revolutionären 3D-Spiele-Hit, Super Mario 64 und dem Jump’n Run-Klassiker Super Mario Galaxy, könnt ihr euch auf das meiner Meinung nach von vielen unterschätzte Super Mario Sunshine freuen! Von mir gibt es für Super Marion 3D All-Stars eine glatte Kaufempfehlung für Super Mario und Jump’n Run-Fans und besonders für all jene unter euch, die den ein oder anderen der drei All-Star-Klassiker nicht gespielt haben.

Genre: Jump’n Run
Entwickler: Nintendo
System: Nintendo Switch
Erscheint: 18. September 2020
Preis: ca. 60 Euro

Jetzt bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"