Home / Artikel / Review: SteamWorld Dig 2
SteamWorld Dig 2 Review Test

Review: SteamWorld Dig 2

Mit nur zwei Spielen konnten sich die schwedischen SteamWorld-Entwickler einen Namen machen. Wenn Image & Form draufsteht, ist vor allem eines drin: Feinschliff. Dieser hat es auch in SteamWorld Dig 2 geschafft und präsentiert mit einigen cleveren Gameplay-Updates ein rundum gelungenes Spiel.

SteamWorld Dig 2 Review Test

Wo ist Rusty?

SteamWorld Dig 2 setzt nach den Geschehnissen des Vorgängers an. Rusty, der Protagonist des ersten Teils, ist verschwunden und so liegt es am Roboter Dorothy, ihren Freund zu finden. Auf dem Weg trifft sie einige überraschende Charaktere und auch Twists haben es in die solide Handlung geschafft, die aber niemanden vom Hocker reißen wird. Vielmehr ist die Story ein Mittel zum Zweck. Wie schon im ersten Teil schaufeln sich Spieler immer tiefer in die Spielwelt und sammeln dabei allerlei Schätze, mit denen sich die Ausrüstung und Fähigkeiten Dorothys verbessern lassen. Hier zeigt SteamWorld Dig 2 seine größte Stärke.

Das Graben mit der Spitzhacke macht nicht nur Spaß, es erschafft auch für jeden Spieler eine ganz individuelle Spielwelt. Manche dürften jeden Winkel angraben, andere wollen erstmal so schnell wie möglich an das Ziel gelangen, das aufgrund einer sehr guten Karte nicht aus den Augen gerät. So erschafft sich jeder sein ganz eigenes, stetig wachsendes Labyrinth aus Schächten und Wegen unter der Erde, was dem Spiel eine persönliche Note verleiht.

SteamWorld Dig 2 Review Test

Gute Updates

Die gute Spielbarkeit aus dem Vorgänger hat es glücklicherweise auch in den Nachfolger geschafft und wurde mit sinnvollen Updates verbessert. Die Spitzhacke ist wieder der Star des Spiels, aber dank eines Greifhakens, Jetpacks, Granaten und anderen neuen Werkzeugen war die Fortbewegung in den tiefen Schächten nie einfacher. Schnell und vor allem präzise springt, schaufelt und schwirrt Dorothy durch die unterirdische Luft. Präzision wird auch benötigt, denn das Spiel nutzt die komplette Palette an Fähigkeiten fürs Freischalten neuer Gebiete und Herausforderungen aus, die aber stets fair sind. Granaten helfen bei mehreren Gegnern, die ebenfalls neue Fähigkeiten und Attacken spendiert bekommen haben. Wer sich überschätzt, kann auch schon das Zeitliche segnen, was zum Verlust eines Teils der Beute führt. Beute ist wieder in Form von Juwelen vorhanden, die ebenfalls freigeschaufelt werden müssen.

SteamWorld Dig 2 Review Test

Mit den Juwelen lassen sich die Spitzhacke, die Lampe, Rüstung und andere Ausrüstungsgegenstände verbessern. So ergibt sich wieder der typische Kreislauf aus Schaufeln, Schätze finden, weiterkommen, Ausrüstung upgraden, Schaufeln und so weiter. Fähigkeiten lassen sich mithilfe von Zahnrädern ausrüsten, die gut in der Welt versteckt sind. Teilweise müssen dafür quasi kleine Dungeons mit Herausforderungen erledigt werden oder geheime Pfade entdeckt werden, um an sie ranzukommen. Das Suchen lohnt sich, denn sie schalten mächtige Zusatzeffekte frei. Wer mag, kann sie aber auch für das komplette Gegenteil verwenden. Mit ihnen lassen sich Gegner auch stärker machen, was im Gegenzug mehr Geld bringt. Wem das generell eher zugängliche SteamWorld Dig 2 zu einfach ist, kann so also ganz dynamisch und nach eigenen Vorlieben den Schwierigkeitsgrad anziehen.

Mit nur zwei Spielen konnten sich die schwedischen SteamWorld-Entwickler einen Namen machen. Wenn Image & Form draufsteht, ist vor allem eines drin: Feinschliff. Dieser hat es auch in SteamWorld Dig 2 geschafft und präsentiert mit einigen cleveren Gameplay-Updates ein rundum gelungenes Spiel. Wo ist Rusty? SteamWorld Dig 2 setzt nach den Geschehnissen des Vorgängers an. Rusty, der Protagonist des ersten Teils, ist verschwunden und so liegt es am Roboter Dorothy, ihren Freund zu finden. Auf dem Weg trifft sie einige überraschende Charaktere und auch Twists haben es in die solide Handlung geschafft, die aber niemanden vom Hocker reißen wird. Vielmehr…

Review Overview

Wertung - 9

9

Summary : SteamWorld Dig 2 ist das, was jedes Sequel sein sollte. Es fängt den Charme und das tolle Gameplay des Vorgängers perfekt ein und erweitert es um sinnvolle Updates. Heraus kommt ein durch und durch besseres Spiel. Die Entwickler haben das Spielprinzip an jeder nur erdenklichen Ecke verbessert und wieder mit herausragendem Feinschliff versehen. Die 2D-Grafik ist hübsch und besonders die Lichteffekte in den mysteriösen Höhlen sind eine Augenweide. Ehe man sich versieht, summt man die Stadtmusik nach. Falls man stirbt, liegt das nicht an einem unfairen Schwierigkeitsgrad oder einer unpräzisen Steuerung. Mit ungefähr fünf Stunden bis zum Endgegner mag die Spielzeit vielleicht etwas kurz klingen, wer aber alle Geheimnisse und Schätze finden möchte, wird hier lange Zeit Spaß haben. Wirklich überraschen kann das Sequel nach dem ebenfalls guten ersten Teil aber nicht. Dennoch: SteamWorld Dig 2 ist eine Spieleperle, die anderen Entwicklern ein Beispiel für die konsequente Weiterentwicklung und Feinschliff sein sollte.

User Rating: 4.9 ( 1 votes)
Genre: Adventure
Entwickler: Image & Form
Erscheint: Bereits erhältlich
Preis: ca. 20 Euro
System: PS4, Nintendo Switch, PC, PS Vita

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*