Comic-ReviewComicsHighlight

Review: Spider-Man: Die Klon-Verschwörung

Die Rückkehr der Toten

Autor Dan Slott hat nach mehr als 150 Ausgaben als Spider-Man-Autor (SHOCK2 berichtete ausführlich) das Zepter an Nick Spencer übergeben. In dem ursprünglich zwischen Dezember 2016 und Mai 2017 erschienen Event Die Klon-Verschwörung zeigt Slott sein ganzes Können mit einem modernen Spider-Man-Abenteuer, das tief in der Historie des Superhelden verankert ist. Denn die berüchtigte Klon-Saga der 90er Jahre ist vielen in Erinnerung geblieben. Und auch dieses Mal dreht sich alles um Kline.

Professor Miles Warren alias der Schakal ist zurück! Der ehemalige Uni-Professor von Peter ist Experte für das Klonen von Menschen und hat schon oftmals seine makabren Spielchen mit Spider-Man, dessen Freunden und Familie getrieben. Er war geradezu besessen von Gwen Stacy. Seine unerwiderte Liebe trieb ihn schließlich in den Wahnsinn.

Doch der neue Schakal scheint dynamischer und auch noch brillanter als seine frühere Inkarnation. Seine ägyptische Anubis-Maske sowie seine teuren Anzüge lassen den Widersacher nun weltmännischer und auch bedrohlicher erscheinen als das alberne, grüne Kostüm. Doch auch eine veritable Armee von Spideys schlimmsten Widersachern scheint von den Toten auferstanden zu sein. Der Schakal hat nicht weniger als jeden Menschen geklont, der im Laufe der Jahre durch Spider-Man gestorben ist. Denn der Schakal kann nun nicht nur totes Gewebe klonen, sondern auch sämtliche Erinnerungen bis zum Tod der ursprünglichen Person. Kommt er mit der Wiederkehr seiner Gegner noch zurecht, so ist das Wiedersehen mit seiner ersten großen Liebe Gwen Stacy und deren Vater schon deutlich schwieriger. Und da ist noch der ebenfalls geklonte Doktor Octopus, dessen Geist vor gar nicht allzu langer Zeit im Körper von Spider-Man steckte.

Doch die Verschwörung ist alles andere als auf Peters Freunde und Feinde beschränkt. Das geradezu unwiderstehliches Angebot des Schakals, verlorene geliebte Menschen wieder zurück ins Leben zu bringen, ermöglicht ihm den Aufbau eines Netzwerks von Personen in allen Schichten der Gesellschaft, die ihm ein Leben schuldig sind. Doch welchen Plan verfolgt der Wissenschaftler am Ende? Noch immer hat er nicht das Problem der Zelldegeneration gelöst das die Klone befällt, wenn sie nicht jeden Tag eine Pille einnehmen und zusätzliche Spannung bringt das Auftauchen von Spider-Gwen und und Peters alten Klon Kain alias Scarlet Spider die davon berichten das die „Rückkehr der Toden“ auf vielen parallelen Welten ebenfalls stattgefunden hat und jedes Mal zu einer apokalyptischen Infektion der gesamten Bevölkerung geführt hat.

Dan Slott musste in den letzten Jahren, nicht immer zu Unrecht, einiges an Kritik einstecken, doch mit „Die Klon-Verschwörung“ bringt er seine Liebe zu dem Charakter noch einmal auf den Punkt. Er wagt es sogar, der dunkelsten Stunde im Leben von Peter Parker, dem Tod von Gwen Stacy durch die Hand des Grünen Kobolds, um eine neue Facette zu bereichern. Zwar endet der Band mit einem kleinen Ausblick auf das nächste Abenteuer, bietet aber einen sehr runden, fesselten und abgeschlossenen Storybogen, der auch Gelegenheitsleser in seinen Bahn ziehen kann.

Giuseppe Camuncoli und Jim Cheungs Zeichenstile unterscheiden sich zwar, wissen aber insgesamt sehr gut zu harmonieren. Vor allem Camuncolis Strich erinnert teilweise deutlich an die Zeichnungen von John Romita Jr., doch ist er weicher und moderner. Beide fangen sowohl actionreiche Sequenzen sehr gut ein als auch ruhigere, emotionale Momente.

Fazit:

Mit der „Die Klon-Verschwörung“ zeigte Langzeit-Spider-Man Autor Dan Slott unterstützt von Christos Gage noch einmal was er kann und bringt Peter Parker ein Weiteres mal an seine Grenzen. Der 270 Seiten starke Sammelband enthält alle Hefte des Events sowie alle Ausgaben von The Amazing Spider-Man des entsprechenden Zeitraums. So wirkt dieses Event auch nicht wie ein seichter Aufguss der vorangegangenen Klon-Events, die Spidey schon in den 70er Jahren und vor allem in der großen Klon-Saga ab 1994 in Atem gehalten haben. Lob gibt es auch für die redaktionelle Bearbeitung von Panini, die alle relevanten Infos bereithält.

Info
Seiten: 276
Preis: ca. 25 Euro
Autor: Dan Slott, Christos Gage
Zeichner: Jim Cheung, Giuseppe Camuncoli
Verlag: Panini Comics (Marvel)

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.