Comic-ReviewComicsHighlight

Review: Spider-Geddon #1

Otto Octavius, der Superior Octopus, hat sich als lokaler Held in San Francisco niedergelassen und ein Labor errichtet, in dem er sich immer wieder klonen kann, um sein Bewusstsein von einem Körper zum anderen springen zu lassen. Doch dann tauchen Spider-UK, die Spider-Women der Erden 928 und 65, Doctor Octopus (Octavia Octo) von Erde-1104, Spider-Ham, Spider-Punk und Spider-Man Noir auf, um ihn zu warnen. Der Spinnenfresser Morlun könnte zurückkehren!

Das ist die Prämisse von Spider-Geddon, Marvels neuestem Spider-Man-Event, das alle möglichen und unmöglichen Spinnenfrauen und -Männer aus diversen Universen zusammenführt. Achtung: Diese in den USA gestartete Miniserie ist eine Fortsetzung, die sich auch wie eine Fortsetzung liest und etwas Vorwissen erfordert. Es empfiehlt sich, mit Spider-Verse zu beginnen.

Doch auch Neueinsteiger sollen abgeholt werden, weswegen viele Dialoge eher gespreizt wirken und vergangene Ereignisse, Charaktermotivationen und andere Details erklären. Dafür sitmmt aber die Action. Denn bei diesem Event dreht sich alles um coole Momente – und diese liefert die erste Ausgabe. Alleine die verschiedenen Spider-Menschen mit ihren diversen Kräften sind eine Freude auf der Comicseite. Und zum Schluss liefert Autor Christos Gage nochmal einen spannenden Cliffhanger.

Übrigens: Auch wenn es (noch) wenig zur Handlung des Events beiträgt, lohnt sich die Lektüre von Spider-Geddon #0. Denn in diesem Heft gibt der Spidey aus dem PS4-Spiel von Insomniac Games sein Comic-Debüt. Die Handlung ist gut durchdacht und lässt diesen Peter Parker auf einen „Helden“ treffen, der nach dem Ende des Games die Situation etwas komisch macht: den Superior Spider-Man.

Fazit

In Spider-Geddon #1 genießt man am besten einfach das Spektakel und macht sich nicht zu viele Gedanken um Handlung und Dialoge. Die Ansammlung von Helden ist eine Freude und trägt auch die schwächeren Teile des Heftes – hauptsächlich Dialoge. Spider-Geddon macht Spaß, dürfte aber niemanden abholen, der bereits mit den Vorgängern keine Freude hatte.

Spider-Geddon #0 und #1 sind jetzt in englischer Sprache erhältlich. Eine deutsche Ausgabe folgt 2019.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.