ArtikelComic-ReviewComicsHighlightNews

Review: Night of the Living Deadpool + PDF Leseprobe

Mit Night of the Living Deadpool veröffentlichte Panini Comics nun den feuchten Traum vieler Comicfans – Deadpool trifft auf ein The Walking Dead-ähnliches Szenario und schnetzelt jede Menge Zombies.

night of the living deadpool 1

Genau wie auch Rick Grimes in der offensichtlichen Vorlage und Inspirationsquelle The Walking Dead erwacht Deadpool am Anfang aus einem Koma. Nur befindet er sich nicht im Krankenhaus, sondern in einem mexikanischen Restaurant und das Koma war das Resultat einer ausgedehnten Chimichanga-Fressorgie. Auch in weiterer Folge sind die Parallelen mit The Walking Dead offensichtlich. Chraktere werden eingeführt und sterben schon einige Seiten später auf brutale Weise, Zombies werden am laufenden Band massakriert und das Ziel der Reise ist eine zombiefreie Zone. Natürlich alles gespickt mit Deadpools speziellem Humor, der durch die Übersetzung aber leider stellenweise verloren geht.

night of the living deadpool 2

Eine große Stärke von The Walking Dead ist der trotz des erfundenen Szenarios herrschende Realismus. In der vorliegenden Deadpool-Story hat dieser Bezug zur echten Welt selbstverständlich keinen Platz. Das liegt weniger an den Charakteren, sondern eher an den Bemühungen des Autors Cullen Bunn verschiedene Elemente miteinander zu verknüpfen, was zu allem Überfluss auch noch zu schnell am Ende abgehandelt und in der ersten Hälfte der Story nicht einmal angedeutet wird. Das Fehlen eines klaren roten Fadens verhindert auch, dass die Charaktere ausreichend aufgebaut werden können bevor sie das Zeitliche segnen. Allerdings muss man dem Comic hoch anrechnen, dass er den Zombies tolles neues Merkmal verpasst, das in dieser Form noch nie vorgekommen ist.

night of the living deadpool 4

Auch optisch orientiert man sich stark an Robert Kirkmans Zombie-Bestseller. Die Bilder von Ramon Rosanas sind in Graustufen gehalten, nur Deadpool und sehr wichtige Elemente sind bunt eingefärbt. Die Farbknappheit ist nicht nur toll anzusehen, sondern macht auch die häufigen blutigen Szenen erträglicher. Der Comic ist nämlich ein gewaltiges Schlachtfest und gehört nicht in Kinderhände.

night of the living deadpool 3

Meinung:

Night of the Living Deadpool klaut fleißig bei The Walking Dead, kann allerdings keinen befriedigenden roten Faden aufweisen. Das spielt jedoch nur beschränkt eine Rolle, da die Zutaten für eine gute Deadpool-Geschichte alle vorhanden sind – Gewalt und dumme Witze. Deadpool-Fans freut’s!

Tipp: Hier gibt’s eine Leseprobe im PDF-Format!

InfoDeadpool: Night of the living Deadpool
Seiten: 116
Preis: ca. 13 Euro
Autor: Cullen Bunn
Zeichner: Ramon Rosanas
Verlag: Panini Comics
Orig. Verlag: Marvel

Amazon Partnerlink:

[amazonjs asin=“3957980054″ locale=“DE“ tmpl=“Small“ title=“Deadpool: Night of the living Deadpool“]

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"