Home / Artikel / Review: Halo: The Master Chief Collection

Review: Halo: The Master Chief Collection

Um die Zeit bis zum nächsten großen Halo-Spiel Halo 5: Guardians zu verkürzen, veröffentlicht Microsoft noch einmal die Vorgängerteile Halo: Combat Evolved Anniversary, Halo 2 Anniversary, Halo 3 und Halo 4 in einer massiven Collection für die Xbox One – inklusive aller Multiplayer-Maps, der digitalen Serie Halo: Nightfall von Ridley Scott und Zugang zur Multiplayer-Beta von Halo 5: Guardians.

Museumsbesuch

Schon beim ersten Start der Collection sind sämtliche Missionen der vier Kampagnen freigeschaltet und können in beliebiger Reihenfolge gespielt werden. Es fühlte sich an wie ein Besuch im Videospielmuseum, als ich nach der Reihe Missionen vom ersten bis zum vierten Teil der Serie spielte. Neben der Evolution der Serie wird auch die Weiterentwicklung des Shooter-Genres über die Jahre deutlich. Trotz ihres Alters funktionieren besonders Halo: Combat Evolved und Halo 2 auch heutzutage ausgesprochen gut. Das gilt sowohl für die tolle Story als auch die Gameplaymechaniken. Das Warthog-Geländefahrzeug im ersten Teil steuert sich zwar immer noch grausig, was angesichts der großen, frei befahrbaren Schlachtfelder allerdings verschmerzbar ist. Die hier enthaltene Version von Halo: Combat Evolved Anniversary basiert auf der Remaster-Version für die Xbox 360 aus dem Jahr 2011. Neu ist lediglich, dass Auflösung und Framerate – wie bei allen Spielen in der Collection – auf 1080p/60fps aufgestockt wurden und dass der Wechsel zwischen der Originalgrafik und der verbesserten Optik mit einem Knopfdruck sofort vollzogen werden kann.

Halo The Master Chief Collection Review 1

Auch nach all den Jahren ist spielt sich Halo: Combat Evolved 1A!

Das Herzstück der Master Chief Collection ist Halo 2, das pünktlich zum 10. Jubiläum generalüberholt wurde. Als einziges Spiel läuft es nicht mit einer Full-HD-Auflösung, sondern mit 1328x 1080, was der visuellen Qualität aber keinen Abbruch tut. Das Entwicklerstudio Saber Interactive hat ganze Arbeit geleistet, um das zehn Jahre alte Spiel auf Vordermann zu bringen. Neben hübschen Lichteffekten sind Umgebung und Charaktere nun wesentlich detailreicher. Mit aktuellen Titeln oder Spielen vom Ende der vergangenen Konsolengeneration kann Halo 2 Anniversary deswegen allerdings trotzdem nicht mithalten. Der Unterschied zum Original ist dennoch gewaltig. Nicht nur grafisch hat sich einiges getan, auch der Sound wurde neu aufgenommen. Die Waffen klingen nun wuchtiger, der Soundtrack voluminöser. Der Unterschied wird besonders deutlich, da sich beim Wechsel von der alten auf die neue Version neben der Grafik auch der Sound verändert. Als Sahnehäubchen obendrauf wurden sämtliche Zwischensequenzen (fast eine Stunde) von Blur Studio zeitgemäß neu gestaltet. Diese vorgerenderten Filme haben Kino-Qualität und lassen den Wunsch nach einem Kinofilm in dieser Optik aufkeimen. Leider erfordern diese Sequenzen einen Ladebildschirm, was die Action unterbricht.

Halo The Master Chief Collection Review 2

Auch mit neuer Grafik sind Grunts noch immer Feiglinge.

Während Halo 3 visuell auf verlorenem Posten steht, da es aus dem Jahr 2007 stammt und außer neuer Beleuchtung keine Aufwertungen erhielt, bietet Halo 4 beinahe Current-Gen-würdige Grafik. Das Spiel ist lediglich zwei Jahre alt und sah bereits auf der Xbox 360 fantastisch aus. Dank der gesteigerten Auflösung und den neuen Lichteffekten wirkt es nun fast wie ein waschechtes Xbox One-Spiel und lässt davon träumen, wie hübsch Halo 5: Guardians sein wird.

Halo The Master Chief Collection Review 3

Halo 4 ist hübsch. Beinahe Current-Gen-hübsch.

Bonusmaterial

Um verschiedene Herangehensweisen zu unterstützen, hat 343 Industries sogenannte Playlists erstellt. Dabei handelt es sich um speziell zu einem Thema zusammengestellte Levelkombinationen, die meist auf einen Aspekt von Halo fokussieren. Neben Playlists zu jedem Spiel gibt es auch Zusammenstellungen, die Missionen aus allen vier Games enthalten, zum Beispiel sämtliche Fahrzeugmissionen oder Endschlachten. Natürlich können alle Kampagnen auch zusammen im Splitscreen-Koop gespielt werden, was bei Halo: Combat Evolved nun erstmals möglich ist. Die Framerate sinkt bei zwei Spielern an einer Konsole allerdings auf 30 fps. Zusätzlich sind auch wieder die Skulls mit dabei, deren Aktivierung gewisse Spieleigenschaften wie das Durchhaltevermögen der Gegner verändert und für Punktemultiplikatoren sorgt. In Halo 2 wurden zusätzliche Terminals verteilt, die weitere Informationen zur Geschichte bereithalten. Leider wird uns hier der Halo Channel aufgezwungen, um die Videoclips ansehen zu können. Der Halo Channel ist eine separate Xbox One App, die alle Informationen, Spiele und die Halo Nightfall-Serie bündelt. Die App ist zwar grundsätzlich super, doch die Extrainformationen an den Terminals an den Halo Channel zu binden ist fragwürdig, zumal die Filme ohne Internetverbindung nicht angesehen werden können.

Halo The Master Chief Collection Review 4

343 Industries will in Zukunft auch neue Playlists veröffentlichen.

Über. 100. Maps.

Der Umstand, dass die kompletten Multiplayermodi der vier Spiele inklusive DLCs enthalten sind führt dazu, dass aus über 100 Maps ausgewählt werden kann. Hier wird einmal mehr klar, wie großartig besonders der Mehrspielermodus von Halo 2 ist. Die meisten der 25 Maps aus dem Jahr 2004 sind der Knaller und dürften bei vielen Spielern für einen Nostalgie-Trip sorgen. Der Multiplayer von Halo 4 wurde oft kritisiert, doch nach einigen Updates ist er hier durchaus spaßig und definitiv einen Blick wert, auch wenn er nicht an die Klasse von Halo 2 herankommt – von der Optik einmal abgesehen. Durch die Option, quer durch die verschiedenen Spiele zu springen ergibt sich das Problem, dass man sich mit jedem Match in einem anderen Spiel neu an die Eigenheiten der Waffen und Physik gewöhnen muss. Zwar können die frei konfigurierbare Steuerung und die einheitliche Benutzeroberfläche dem “Kulturschock” ein wenig entgegenwirken, doch das Problem bleibt weiterhin bestehen. Zusätzlich wurden sechs besonders beliebte Maps aus Halo 2 genau wie die Kampagne aufpoliert bzw. neu interpretiert. Dabei handelt es sich um Warlock (Warlord), Ascension (Zenith), Coagulation (Bloodline), Sanctuary (Shrine), Zanzibar (Stonetown) und Lockout (Lockdown). Sie sehen toll aus und spielen sich noch besser. Es bleibt nur zu hoffen, dass weitere aufpolierte Maps als DLC-Pakete nachgeliefert werden.

Halo The Master Chief Collection Review 6

Die remasterten Halo 2-Multiplayer-Maps dürften Fanboys frohlocken lassen.

Um die Zeit bis zum nächsten großen Halo-Spiel Halo 5: Guardians zu verkürzen, veröffentlicht Microsoft noch einmal die Vorgängerteile Halo: Combat Evolved Anniversary, Halo 2 Anniversary, Halo 3 und Halo 4 in einer massiven Collection für die Xbox One - inklusive aller Multiplayer-Maps, der digitalen Serie Halo: Nightfall von Ridley Scott und Zugang zur Multiplayer-Beta von Halo 5: Guardians. Museumsbesuch Schon beim ersten Start der Collection sind sämtliche Missionen der vier Kampagnen freigeschaltet und können in beliebiger Reihenfolge gespielt werden. Es fühlte sich an wie ein Besuch im Videospielmuseum, als ich nach der Reihe Missionen vom ersten…

Review Overview

Wertung - 9.5

9.5

Die ultimative Halo-Collection!

Summary : Der Umfang von Halo: The Master Chief Collection ist beinahe lächerlich groß. Vier komplette Spiele, tolle Multiplayermodi, eine TV-Serie und Zugang zur Halo 5: Guardians Multiplayer-Beta sind ihr Geld definitiv wert. Nicht nur Halo-Fans sollten sich die Collection ansehen, sondern auch Spieler, die einen guten Einstiegspunkt in das Universum des Master Chief suchen. Sie werden keinen besseren finden als diese Collection.

User Rating: 4.88 ( 3 votes)
Day One Patch und Spartan Ops

Halo: The Master Chief Collection ist dermaßen umfangreich, dass nicht alle Daten auf einer Blu-ray Platz haben. Aus diesem Grund muss ein 15 GB großer Day One Patch herunterladen werden, ohne den der Multiplayermodus nicht funktioniert. Während des Downloadvorgangs kann allerdings der Einzelspielermodus in Angriff genommen werden. Digitalkäufer können das Spiel und den Patch mittels Preload bereits vor dem Erscheinungsdatum herunterladen.

Die ursprünglich in Episodenform für Halo 4 erschienene Koop-Kampagne Spartan Ops ist weder auf der Disk noch im Patch enthalten und wird erst im Dezember nachgereicht.

Genre: ShooterHalo - The Master Chief Collection Standard Edition - [Xbox One]
Entwickler: 343 Industries
Erscheint: 11. November 2014
Preis: ca. 70 Euro
System: Xbox One

Amazon-Partnerlinks: