HighlightVideogame-ReviewVideogames

Review: Euclidean Skies

Die Wiener Entwicklerschmiede kunabi brother hat ein neues Videospiel veröffentlicht. Bei Euclidean Skies fungiert das Indie-Studio aus dem siebenten Wiener Gemeindebezirk aber – anders als bei Frost oder Blek – lediglich als Publisher. Entwickelt wurde der Nachfolger von Euclidean Lands nämlich von Miro Straka, einen in Wien ansässigen Entwickler.

Wo ist dieses Hirnschmalz, wenn man es benötigt?

Das Spielprinzip von Euclidean Skies ist einfach. Eine junge Frau muss per Touchbefehl von einer Plattform zur nächsten geführt werden. Hierbei führt sie ein überdimensioniertes Schwert mit sich, mit dem sie Feinde erledigen kann. Dies klingt jedoch einfacher als es ist.

Um nämlich von einer Spielwelt in die andere zu gelangen, muss der Untergrund manipuliert werden. Das bedeutet, dass die Plattformen, auf denen man sich fortbewegt, so gedreht und gewendet werden müssen, dass ein Weiterkommen möglich ist. Die ersten Level sind diesbezüglich noch recht simpel. Mit Fortdauer des Spiels wird das Prinzip jedoch zu einer echten Herausforderung – insbesondere dann, wenn es viele Gegner gibt. Können diese doch nur besiegt werden, wenn sie nicht direkt vor der Spielfigur, sondern beispielsweise mit dem Rücken zu ihr gewandt, stehen. Mit einem intelligenten Ausnützen der Plattformen können die Feinde jedoch (zumeist) auch ausgeschaltet werden.

Auch das Wohnzimmer spielt mit

Eine schöne Zugabe stellt die Augmented Reality-Funktion des iOS-Spiels dar. Wird das iPhone oder iPad auf eine gut beleuchtete Stelle gehalten, erscheint die Spielwelt beispielsweise im heimischen Wohnzimmer. Dies stellt sich bei manchen (schwierigen) Passagen als großer Vorteil heraus. Denn durch Herumgehen im Zimmer erhält der Spieler einen anderen Blickwinkel auf die Plattform und entdeckt so immer mal wieder neue Möglichkeiten ans Ziel zu gelangen.

Als gelegentliche Schwäche muss die Steuerung genannt werden. Läuft diese doch nicht immer rund. So reagiert das Spiel manchmal auf einen Touchbefehl zu langsam oder gar nicht. Da dies sowohl bei iPad als auch bei iPhone geschieht, kann ein Hardware-basierter Fehler wohl ausgeschlossen werden.

Den Vergleich mit der beliebten Genre-Größe Monument Valley muss Euclidean Skies aber nicht scheuen. Aufgrund seiner höheren Komplexität und schönen graphischen Gestaltung hat sich das Puzzlespiel eine eigene Nische im Genre erarbeitet – und das ist auch gut so!

Wertung

Fazit - 8.5

8.5

Euclidean Skies ist ein Puzzlespiel für Freunde des Rubiks Würfel. Fängt das Spiel noch gemächlich an, zieht der Schwierigkeitsgrad im Laufe der 40 Level doch so deutlich an, dass viele über den integrierten AR-Modus dankbar sein werden.

User Rating: Be the first one !
Genre: Action-Puzzlespiel
Entwickler: Miro Straka
Publisher: kunabi brother
System:
iOS
Erscheint: erhältlich
Preis: 5,49 Euro
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.