Comic-ReviewComicsHighlightNews

Review: Das Goldene Zeitalter 1

Der Gratis Comic Tag 2019 liegt nun schon einige Wochen zurück.
Das Fest für Comic-Bücher konnte auch dieses Jahr wieder vollends überzeugen und hielt einige Perlen für Leser bereit. Eine dieser Perlen stellt Das Goldene Zeitalter von Cyril Pedrosa und Roxanne Moreil dar.

Copyright by Reprodukt Verlag

Hunger und Armut

Dem Königreich geht es nicht gut. Hungersnöte und eine schier unstillbare Gier des korrupten Adels haben das Reich dahingerafft.

Tilda, die Tochter des gerade verstorbenen Königs, möchte mit dringend benötigten Reformen helfen. Doch kurz vor ihrer Inthronisierung wird sie von ihrem jüngeren Bruder – unterstützt von der Königin – geputscht und zusammen mit ihren treuen Begleitern, Sir Tankred und dessen Mündel Bertil, verbannt. Dies möchte Tilda aber nicht auf sich sitzen lassen und plant die Rückeroberung ihres Landes. Wird es ihr und ihren treuen Begleitern gelingen? Und was hat die Legende „Das Goldene Zeitalter“ mit alldem zu tun?

Show, don’t tell

Viele mittelalterliche Handlungen orientieren sich an den großen Adels-Häusern ihrer Zeit. Es sind aber zumeist die kleinen, intimen Geschichten, die uns berühren und in Erinnerung bleiben.

Das Goldene Zeitalter erzählt zwar von Prinzessin Tilda und dem Thron, ändert jedoch immer wieder den Blickwinkel. So wird häufig eine kleine Gruppe einfacher Bauern in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt und das Scheinwerferlicht auf sie gerichtet. Bislang wirkt es aber nicht so, als ob dies aus einem narrativen Kalkül heraus geschieht. Vielmehr soll dieser Perspektiv-Wechsel die Ohnmacht und Armut der Bevölkerung in den Mittelpunkt stellen – und dies gelingt nun mal am besten mit sogenannten Point of View-Charakteren. Show, don’t tell!

Copyright by Reprodukt Verlag

Ein Comic, wie ein Klassiker

Cyril Pedrosa ist kein Unbekannter, obwohl er dem Mainstream-Publikum wohl kaum ein Begriff sein dürfte. Der Comic-Autor und -Zeichner arbeitete im Laufe seiner vielschichtigen Karriere an einigen größeren Projekten mit. Zu seiner Vita zählen beispielsweise Der Glöckner von Notre Dame und Herkules, an denen er als Animationszeichner beteiligt war.

Dies färbt auch auf Das Goldene Zeitalter in beeindruckender Manier ab. Die Zeichnungen erinnern auf jeder einzelnen Seite an alte Zeichentrick-Klassiker der Walt Disney Studios. Uns haben sie beispielsweise an Die Hexe und der Zauberer oder Robin Hood erinnert.

Farb- und bildgewaltig

Auffallend ist die besonders einprägsame Kolorierung dieses Comics. So wird jede Seite und jedes Panel mit einer kräftigen Farbe (in ihren verschiedenen Abstufungen und Schattierungen) versehen, um mit deren Bedeutung die Stimmung der Handlung zu untermalen –  nur, um diese durch eine andere, oftmals klein-gehaltene, konträre Farbgebung wieder zu durchbrechen. Dies gelingt großartig!

Unterstützt werden diese tollen Illustrationen von einer sehr gelungenen Bindung und Verarbeitung des Comics durch den Reprodukt Verlag.

Copyright by Reprodukt Verlag

Fazit

Es gab einige Hefte beim Gratis Comic-Tag 2019 zu ergattern. Das Goldene Zeitalter gehört aber sicherlich zum oberen Drittel dieser Gratis-Ausgaben. Wer diesbezüglich leer ausging, muss aber nicht verzagen. Immerhin ist der erste Teil dieser Mittelalter-Geschichte bereits beim Reprodukt Verlag erschienen und freut sich auf Abnehmer. Sie werden es nicht bereuen!

Kurzinformationen
Autor und Zeichner: Cyril Pedrosa und Roxanne Moreil
Verlag: Reprodukt Verlag
Seiten:
232
Preis:  ca. 29 Euro

Bei Amazon bestellen und Shock2 direkt unterstützen:

Tags

One Comment

  1. Ich musste bei der Optik sofort an „Dornröschen“ denken, der ja auch in Disneys „Goldenes Zeitalter“ fiel.

Back to top button