Home / Brettspiele / Review: Colt Express

Review: Colt Express

Ausgezeichnet zum Spiel des Jahres 2015 schafft Colt Express das, von dem viele Spiele-Macher nur träumen: Brettspieler aller Vorkenntnisse und Vorlieben an einen Tisch zu bringen und Chaos im Wilden Westen zu stiften. Sattelt also eure Pferde und macht euch bereit auf einen Überfall auf die Postkutsche… äähm, Eisenbahn.

 

In Colt Express übernehmen 2 bis 6 Spieler die Rolle von Banditen mit unterschiedlichsten Spezialfähigkeiten und machen sich auf der Jagd nach fetter Beute. Jeder will das meiste Geld für sich erbeuten und muss sich in alter Wildwest-Manier gegen seine Kontrahenten durchsetzen, um am Ende des Spiels das meiste Cash im Beutel zu haben. Habt ihr eure Charaktere gewählt, kann auch schon der Aufbau des Spiels beginnen.
6e49191f-082a-4190-bccc-64b2f6a32768.jpg._CB288550681__SR970,300_
Das revolutionäre bei Colt Express ist unter anderem, dass ein dreidimensionaler Zug mit Waggons als Spielfeld dient, auf und in dem ihr euch bewegen könnt. Auf den Feldern werden Geldbeutel, Geldkoffer und Diamanten gelegt, um die ihr euch nun innerhalb der begrenzten Anzahl von Runden streiten müsst. Pro Runde habt ihr verschiedene Aktionskarten zur Auswahl, aber anders wie bei ähnlichen Spielen werden diese im Voraus für die ganze Runde gelegt. Jede Rundenkarte zeigt an, wie viele Aktion die Spieler haben, ob diese offen oder verdeckt auf den Stapel gelegt werden müssen und welche Sonder-Konditionen am Ende der Runde gelten.

7c451aa2-41d7-4547-9c1f-7474837011cd.jpg._CB288554799__SR970,300_

Das spannende und schwierige an Colt Express ist es nun, sich alle eigenen Aktionen zu merken und dabei die der Mitspieler nicht aus den Augen zu lassen. Fährt der Zug durch einen Tunnel, müssen Spieler ihre Aktionskarten verdeckt ablegen und hoffen, dass sie die Züge ihrer Gegner gut antizipiert haben. Zu den möglichen Aktionen zählen Bewegen, Zuschlagen, Schießen, Beute schnappen oder das Bewegen des Sheriffs. Denn dieser Fährt zum Leidwesen der Banditen im vorderen Zugteil ebenfalls mit und kann von allen Spielern bewegt werden. Landet der Sheriff auf einem Feld eines oder mehrerer Banditen, müssen diese ihre Beute fallen lassen und sich auf das Zugdach flüchten. Von Runde zu Runde entfalten sich also spaßige Züge, die je nach ausgelegter Zugkarte freiwillig oder unfreiwillig chaotisch oder genial sein können. Denn hat man sich bei einem seiner eigenen Züge vertan oder den Zug eines Gegners falsch gedeutet, passt die weitere Reihenfolge der Züge nicht mehr ins Konzept und alle werden Zeuge einer wahnwitziger Kettenreaktion an falschen Entscheidungen. Wie auch bei anderen Brettspielen gilt hier besonders: Je mehr Banditen im Zug, desto lustiger und unberechenbarer wird das Spiel.
71gsFHjugVL._SL1500_
Trotz Erweiterungen,  grafisch sehr gelungener und stimmiger Karten, einem einfachen Spielprinzip, das trotzdem viele Möglichkeiten bietet und der Kurzweiligkeit der einzelnen Runden könnten viele Spieler eventuell rasch die Langzeitmotivation an Colt Express verlieren. Da das Spiel alle ansprechen soll, wirkt es gerade für Vielspieler auf lange Strecke zu eindimensional und simpel. Die Gefahr, dass das Spiel vollkommen im Schrank verschwindet, ist dennoch nicht gegeben. Denn für kurze Runden voll von Schlägereien und Feuergefechten im Wild-West-Setting wird eigentlich immer Zeit sein.

Ausgezeichnet zum Spiel des Jahres 2015 schafft Colt Express das, von dem viele Spiele-Macher nur träumen: Brettspieler aller Vorkenntnisse und Vorlieben an einen Tisch zu bringen und Chaos im Wilden Westen zu stiften. Sattelt also eure Pferde und macht euch bereit auf einen Überfall auf die Postkutsche... äähm, Eisenbahn.   In Colt Express übernehmen 2 bis 6 Spieler die Rolle von Banditen mit unterschiedlichsten Spezialfähigkeiten und machen sich auf der Jagd nach fetter Beute. Jeder will das meiste Geld für sich erbeuten und muss sich in alter Wildwest-Manier gegen seine Kontrahenten durchsetzen, um am Ende des Spiels das…

Review Overview

Wertung - 7.5

7.5

Wild West Zugüberfall in 3D

Summary : Absolut gerechtfertigt zum Spiel des Jahres 2015 gekürt, bringt Colt Express jede Menge Spaß für Jung und Alt. Ein kreatives Spielprinzip, Pokern und eine Portion Zufall machen den Überfall auf die Eisenbahn zu einem kurzweiligen Abendprogramm. Wer jedoch ein Spiel für die Ewigkeit erwartet, wird eventuell enttäuscht sein, denn der Zug zur Einfachheit geht ganz klar auf Kosten der Langzeitmoitivation.

User Rating: Be the first one !

Genre: Brettspiel
Verlag: Asmodee
Spieler: 2-6
Erscheint: erhältlich
Preis: ca. 30 Euro