HighlightVideogame-ReviewVideogames

Review: Blood & Truth

Hier kommt das nächste PlayStation VR Must Have!

Die von dem PlayStation 2-Spiel The Getaway inspirierte kurze VR-Erfahrung London Heist konnte mit intensiven und actiongeladenen Gameplay im Rahmen des PlayStation VR Worlds Pakets überzeugen. Mit Blood & Truth bekommen die Sony London Studios nun die Chance zu zeigen, wie ein vollwertiges Action-Game für PlayStation VR aussehen kann.

Ihr schlüpft in die Rolle des britischen Special Forces Mitglieds Ryan Marks, der wegen des Todes seines Vaters in seine Heimat nach London zurückkehrt. Doch es wird nichts aus dem besinnlichen Abschied. Ryans Camille und deren Unternehmen werden von einem Londoner Unterweltboss erpresst und schneller als ihr damit rechnet findet ihr euch in einen waschechten Rachefeldzug wieder. Was jetzt kommt, könnte auch dem nächsten James Bond Film entsprungen sein. Ihr springt etwa mit dem Fallschirm über der Themse ab, dingt für die CIA in ein feindliches Lager ein oder sprengt nebenher gleich mal ein ganzes Hochhaus. Und nein, die Handlung von Blood & Truth wird keinen Oscar gewinnen, muss sie aber auch nicht und sie ist wahrscheinlich sogar besser als bei vielen anderen unterhaltsamen Popcorn-Actionkrachern.

Die Kampagne des rund sechs Stunden dauernden Spiel ist geradlinig, bietet jedoch jede Menge Abwechslung und ein unglaubliches „mittendrin“-Gefühl. Da rast ihr noch mit dem Auto über die Autobahn und ballert auf gegnerische Motorräder und Wagen, schon schleicht ihr euch in einer Stealth-Mission an einen Gegner und belauscht ein wichtiges Gespräch. Die Entwickler haben die Technik der PlayStation VR unglaublich gut im Griff und wechseln knallharte Action Sequenzen wie den Sprung aus dem fünften Stock eines Gebäudes bevor es einstürzt gekonnt mir ruhigeren Sequenzen ab. Schnell habt ihr vergessen, dass ihr eine VR-Brille aufhabt und durch die intuitiven Steuerung mit den PlayStation-Move-Controllern fühlt ihr euch schnell wie Bruce Willis oder Gerard Butler in einem ihrer Action Flicks: „London has Fallen?, mit mir nicht!“, mit gleich zwei unabhängig voneinander gesteuerten Maschinenpistolen räumt ihr, das nächste Level voller heranstürmender Gegner auf. Wie schon die London Heist-Demo setzt das Spiel auf eine Gestensteuerung, die an die Realität angelehnt ist. Mit der passenden Bewegung ladet ihr ein neues Magazin in eurer Waffe oder drückt die Schnalle einer Tür. Die Pumpgun wird durchgeladen und das Zielfernrohr des Scharfschützengewehrs muss an euer „Auge“ geführt werden. Blood & Truth kann auch mit dem Dualshock-Controller gespielt werden, das macht zwar auch Spaß, kommt aber bei weiten nicht an die Immersion der Move-Sticks heran.

Unter dem Strich ist Blood & Truth eigentlich nur ein Rail Shooter mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit, der euch kaum Möglichkeiten lässt, wohin euch das Abenteuer als nächstes führen soll. Das heißt aber nicht, dass ihr keinerlei Entscheidungen treffen müsst, so könnt ihr hinter Hindernissen in Deckung gehen, Projektilen ausweichen und vieles mehr. Diese Design Entscheidung führt zu zahlreichen Vorteilen, so kann die Story wie in einem Film erzählt werden, die Grafikengine kann sich auf ein kleineres Gebiet konzentrieren. Das Spiel sieht für ein PSVR-Game sehr gut aus, gerade die Charaktermodelle und Animationen wirken oftmals sehr lebensnah inkl. der Emotionen. Auch die VR-Übelkeit dürfte bei deutlich weniger Spielern auftreten als bei offenen Spielwelten.

Euch erwartet eine Story-Kampagne mit 19 Levels vollgepackt mit Action, schwarzem Humor, kleineren Rätseln, Geschicklichkeitsaufgaben, bekannten Londoner Schauplätzen und vielem mehr. Dabei könnt ihr zwischen zwei Schwierigkeitsgraden wählen, wobei die leichtere Stufe euch mit deutlich mehr Lebensenergie ausstattet und das Zielen mit den Waffen stark vereinfacht. Alternative Routen und Lösungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass man Blood & Truth auch gerne ein zweites Mal durchspielt.

Fazit

Wertung - 9

9

Blood & Truth ist für mich nach Astro Bot Rescue Mission und Beat Saber das nächste absolute „Must Have“-Spiel für jeden PlayStation VR Besitzer. Sony London Studios liefert hier einen VR-Action-Blockbuster, dem man sowohl sein hohes Produktionsbuget ansieht als auch, dass die Entwickler schon jede Menge Erfahrungen mit Virtual Reality sammeln konnten. Das Spiel funktioniert in explosiven schnellen Momenten genauso wie in ruhigen Momenten, wo die Charakterentwicklung vorangetrieben wird. Blood & Truth ist für mich ein nächster Schritt, es zeigt wie VR-Spiele der nächsten Generation aussehen müssen. Das Spiel ist ein absoluter Pflichttitel für PSVR-Besitzer!

User Rating: 5 ( 1 votes)
Genre: Action
Entwickler: Sony London Studios
System: PlayStation VR
Erscheint: 29. Mai 2019:
Preis: ca. 40 Euro

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Back to top button
Close