Comic-ReviewComicsHighlight

Review: Batman/Flash: Der Button

Im April startet DCs großes Crossover zwischen Superman, Batman und Co. mit den Watchmen endlich auf Deutsch: Doomsday Clock. Bei der Serie handelt es sich um eine direkte Fortsetzung der Kult-Story von Alan Moore und Dave Gibbons unter der Federführung von Autor Geoff Johns und Zeichner Gary Frank.

Bereits im Zuge des DC Rebirth Specials wurde der berühmte Watchmen-Button ins DC-Universum versetzt. Er kommt nun wieder zum Tragen – und zwar in einem Crossover der Heftserien von Batman und Flash. Die beiden Detektive müssen einen Mord aufklären, der irgendetwas mit diesem Artefakt aus einer anderen Welt zu tun hat.

Das Paperback mit 108 Seiten enthält die US-Hefte Batman 21 und 22 sowie Flash 21 und 22.

Seit dem Start von DC Rebirth lassen die DC-Comics hier und da anklingen, dass irgendetwas mit dieser Realität nicht stimmt. Jemand oder etwas hat den Helden mehrere Jahre gestohlen – und damit auch den „New 52“-Reboot erschaffen, der 2011 eingeführt wurde und vielen Fans übel aufstieß. Doch statt ihn mit dieser Kurskorrektur zu streichen, wird er zu einem wichtigen Teil des Puzzles, das mittlerweile seit Jahren zusammengesetzt wird.

Die Story „Der Button“ ist der nächste große Schritt auf dem Weg zur Lösung des Rätsels um die „New 52“. Als Batman den blutbefleckten Smiley-Button in der Bat-Höhle noch einmal unter die Lupe nimmt, wird er von Reverse-Flash attackiert. Das Motiv des Schurken: unbekannt. Gerade deswegen muss sich der Dunkle Ritter mit und Flash verbünden, um den Verbrecher zu verfolgen. Dabei landen die Helden sogar in der Realität von Flashpoint, die eigentlich gar nicht mehr existieren sollte.

Die Autoren Tom King und Joshua Williamson verweben hier meisterhaft eine der besten Flash-Storys der vergangenen Jahre, Flashpoint, mit dem derzeitigen Status quo des DC-Universums und gewähren gleichzeitig einen Blick in die Zukunft – nämlich Doomsday Clock. Dabei setzen sie auf eine gelungene Mischung aus Action, emotionalen Momenten und Anspielungen auf die DC-Historie. Für sich genommen liefern die Zeichner Howard Porter und Jason Fabok hervorragende Arbeit ab, doch leider wechseln sie sich ab. Somit steigt man mit dem detailliert-realistischen Bildern von Fabok ein, um daraufhin zu den cartoonigen Zeichnungen von Porter und zurück zu wechseln.

Fazit

Eines liefert Batman/Flash: Der Button nicht: viele Antworten auf Fragen, die seit dem Beginn von DC Rebirth im Raum stehen. Diese Aufgabe hat eher Doomsday Clock, das 2019 auf Deutsch startet. Doch trotzdem hat dieser Band viel zu bieten: Action, Emotion und eine fantastische Rückkehr in die Welt von Flashpoint.

Info
Seiten: 108
Preis: ca. 13 Euro
Autoren: Tom King, Joshua Williamson
Zeichner: Howard Porter, Jason Fabok
Verlag: Panini Comics (DC)

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Back to top button