Home / Artikel / Review: Avengers & Guardians of the Galaxy: Die Thanos-Krise

Review: Avengers & Guardians of the Galaxy: Die Thanos-Krise

Nach dem phänomenalen Erfolg des ersten Avengers-Kinofilms wollte Marvel auch auf der Comicfront profitieren und so wurde kurzerhand eine neue Heftserie geschaffen, die all jene Helden vereint, die auch im Film mitspielen. Avengers Assemble erschien zwischen März 2012 und März 2014 und wurde als eine von wenigen Serien auch im deutschsprachigen Raum in Heftform vertrieben. Nun ist erstmals der erste Handlungsbogen auch in einem Sammelband erhältlich. Die Zutaten klingen auch heute noch verlockend: Die Avengers kämpfen Seite an Seite mit den Guardians of the Galaxy gegen den Oberschurken Thanos.

Allerdings spielt diese Geschichte im Comic- und nicht im Filmuniversum. Als Autor hatte man Starautor Brian Michael Bendis verpflichtet, der damals auch schon einige mehrere Jahre die Geschicke der Avengers in den beiden Hauptserien bestimmt hatte. Die Zeichnungen stammen von Mark Bagley, der nach einem Ausflug zu DC wieder zu Marvel zurückkehrte.

Zodiac, eine Gruppe die sich nach den Tierkreiszeichen benennt, hat auf mysteriöse Weise Kräfte erhalten, die selbst dem Hulk gefährlich werden können und so kommt dieser auch in Verdacht, zusammen mit “Aquarius” einen geheimen Militärtransport überfallen zu haben. Um zu das zu klären sucht dieser die Avengers auf, die selbst aber in Europa auf “Taurus” treffen. Scheinbar sind die Zodiacs auf der Suche nach den mächtigsten Waffen, die es auf der Erde gibt.

Die Dialoge und witzigen Bemerkungen sind sehr typisch Bendis, was nicht schlecht ist, da es auch ein wenig den Ton der Filme trifft. Auch alles drumherum kann so durchaus in das Filmuniversum passen, bzw. wird der neue Leser mit nicht all zu viel Dingen belastet, die ihn verwirren könnten, wenn man mal von dem kurzen Auftauchen des roten Hulk oder Wolverine absieht. Die Spannung wird auf eine interessante Art und Weise aufgebaut und das Verlangen zu wissen was denn nun da passiert und wer hinter allem steckt wird immer größer. Dieser Comic will Spaß machen und keine verzweigte und komplizierte Geschichte erzählen. Besonders das Auftauchen der Guardians of the Galaxy und von Thanos ist ein netter Twist, der ursprünglich sicher überrascht hat, nun aber bereits auf dem Cover verraten wird.

Auch die Zeichnungen sind gut bis sehr gut. Mark Bagley war schon besser, insbesondere bei den ersten Ultimate Spider-Man-Heften, aber die fehlenden Feinheiten kann man verschmerzen. Allerdings merkt man schon, dass heutzutage unter einem sehr viel größeren Zeitdruck gearbeitet wird. An einigen Stellen fehlen Details oder man hat es sich mit den Hintergründen zu einfach gemacht. Die Farben von Paul Mounts allerdings sind gut gelungen und unterstützen das Geschehen sehr gut.

Für Neuleser, die direkt aus den Filmen kommen, ist das sicher ein guter Einstieg, da keine Vorkenntnis benötigt wird und die Interaktion der Charaktere untereinander sehr dem entspricht, was man auch im Kino gesehen hat. Die Zeichnungen sind gut genug und vor allem nicht zu speziell (wie das zum Beispiel bei John Romita Jr. der Fall wäre), um jemanden abzuschrecken, der noch nie ein Comicheft in der Hand hatte, bzw. eher Micky Maus oder Asterix gewohnt ist. Stammleser bekommen eine durchaus unterhaltsame Geschichte geliefert und auch einige Referenzen zum damals aktuellen Marvel Comic-Geschehen. Die Idee, den Neubau des “Avenger Towers” bzw. “Stark Tower” als Gemeinsamkeit zu nehmen, spricht beide Lesergruppen an. Es ist aber vor allem die Spannung um den mysteriösen Strippenzieher im Hintergrund, die hier dafür sorgt, dass man mehr lesen möchte.

Fazit
Dieser Band ist ein guter Einstieg für jemanden, der noch nie einen Superhelden-Comics in der Hand gehalten hat, aber nach dem Film reinschnuppern möchte. Stammleser bekommen eher normale Bendis-Kost geliefert und das ist eindeutig Geschmackssache. Mir persönlich hat Die Thanos-Krise gut gefallen. Dieser Comic will Spaß machen und keine verzweigte und komplizierte Geschichte erzählen. Popcornkino in Comicform, große Überraschungen werdet ihr nicht erleben.

Info
Seiten: 180
Preis: ca. 17 Euro
Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: Mark Bagley
Verlag: Panini Comics
Orig. Verlag:  Marvel

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*