NewsVideogames

PS5 welche Titel vorwiegend von der Abwärtskompatibilität profitieren

Wie Sonys Design-Legende Mark Cerny bekannt gab, wird die PS5 über einen eigenen Legacy Modus für PlayStation 4-Titel verfügen. Inwiefern sich bei auf der neuen Konsolen abgespielten PS4-Titel Performance-Verbesserungen erwarten lassen, diskutieren die Tech-Experten von Digital Foundry in einem neuen Video.

So wird keineswegs jeder Titel schlicht eine höhere Frame-Rate haben und eine höhere Auflösung müsste ebenfalls von den ursprünglichen Entwicklern nachge-patched werden. Titel wie Uncharted 4 die auf flüssige 30 FPS optimiert aber auch gedeckelt wurden, werden sich daher voraussichtlich faktisch ident spielen. Völlig anders sieht es hingegen bei Titeln mit dynamischer Auflösung, PS4 Pro-Titel und Titel mit optionalem Boost-Modus aus.

Hier wurde oft bis an die Grenze der Konsolen-Performance geschraubt in dem Gedanken-Gang, dass Spieler denen die Optik wichtiger ist als die Frame-Rate, gelegentliche Einbrüche nicht so stören werden. Genau jene Titel, die also bisher die größten Einbrüche hatten, werden wohl auch die größten Vorteile aus der mehr als verdoppelten Hardware-Power der PS5 ziehen.

Zu erwarten sind also größere Sprünge bei Spielen wie Final Fantasy XVDark Souls 3, Red Dead Redemption 2, The Witcher 3 oder das kürzlich erschienene Nioh 2, die auf der PS5 mir hoher Wahrscheinlichkeit stabile 60FPS bei durchgehender 4K Auflösung erreichen werden.

Die PlayStation 5 wird voraussichtlich zum Weihnachtsgeschäft dieses Jahres erscheinen.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close