Home / Artikel / Preview: Uncharted: The Lost Legacy

Preview: Uncharted: The Lost Legacy

Mit Uncharted 4: A Thief’s End mag die Geschichte von Naughty Dogs Vorzeige-Abenteurer Nathan Drake zu Ende erzählt sein, doch im neuesten Serienableger Uncharted: The Lost Legacy übernehmen die Frauen das Ruder. Das ursprünglich als DLC für Uncharted 4 geplante Abenteuer wuchs laut Naughty Dog immer weiter, bis sich das Studio entschloss, es als eigenständiges Spiel zu veröffentlichen.

Um den lange verlorenen Stoßzahn von Ganesh zu finden und zu verhindern, dass er in die Hände eines rücksichtslosen Kriegsgewinners fällt, muss Chloe Frazer die Hilfe der renommierten Söldnerin Nadine Ross in Anspruch nehmen. Gemeinsam wagen sie sich tief in Indiens Whestghats-Gebirge auf der Suche nach dem legendären Artefakt. Auf dem Weg müssen sie lernen, zusammenzuarbeiten, um das Geheimnis des Artefakts aufzudecken und zu verhindern, dass die Region im Chaos versinkt.

Uncharted: The Lost Legacy

Gleich zu Beginn der Eröffnungs-Keynote zu Sonys jährlicher PlayStation Experience präsentierte man ohne einleitende Worte eine achtminütige Gameplay-Demo, in der sich eine mit rotem Kopftuch verhüllte Frau vorsichtig durch zerstörte Straßen bewegt. Sie blickt auf ihr Smartphone. Es ist 20:30 Uhr. Donnerstag, der 18. Juli. Laut Naughty Dog ist die Handlung nach Uncharted 4: A Thief’s End angesiedelt. Uncharted: The Lost Legacy spielt demnach – je nachdem ob man den Epilog von Uncharted 4 ausklammert oder nicht – im Jahr 2019 oder 2024. Für spätere Jahre mit diesem Datum (2030 und 2041) sehen Chloe Frazer und Nadine Ross im gezeigten Material nicht alt genug aus.

Auf dem Display des Smartphones erscheint das Bild einer roten Tür, die von einer unbekannten Nummer verschickt wurde. Die Frau bewegt sich weiter durch die in gelbliches Licht getauchten Straßen. Eine Gruppe von drei Menschen versteckt sich hastig in einem Haus. Ein Bildnis einer Göttin an einer Wand macht klar, dass sich der Schauplatz in Indien befindet. Das indische Militär zerrt einen Mann aus seinem Haus. Als er seine Unschuld beteuert, wird er mit einem Gewehrgriff ins Gesicht geschlagen. Eine unangenehme Begegnung an einer Straßensperre später findet die Frau die rote Tür. Bevor sie das Gebäude aber betreten kann, muss sie sich vor Militärs verstecken, die umherliegende Leichen abtransportieren. Der Lärm einer Explosion in der Nähe zerreißt die Stille und erlaubt ihr, das Schloss der Tür zu knacken und das Gebäude zu betreten.

Uncharted: The Lost Legacy

Die unbekannte Nummer meldet sich mit einer neuen Nachricht. Sie soll sich auf das Dach begeben. Dort angekommen bietet sich er Blick einer Großstadt in Flammen. Dicker schwarzer Rauch steigt gen Himmel, als ein Kampfjet über ihren Kopf hinwegfegt und Bomben auf die Stadt niederregnen lässt.

Eine weitere Leiter erklommen erreicht sie ihr Ziel. Als sie auf ihr Smartphone blickt, erhält sie eine weitere Nachricht: „Die Schichten wurden geändert. Vergiss das Dach.“ Just in diesem Moment öffnet sich die Tür hinter ihr und drei Militärs betreten das Dach. Zunächst hält sie sich im Faustkampf wacker, doch die Feinde gewinnen die Oberhand. Gerade als einer der Kontrahenten eine Waffe zieht, wird er von einer weiteren Frau aus dem Nichts zur Seite gestoßen. Zusammen besiegen sie die Meute und die andere Frau entpuppt sich als Nadine Ross aus Uncharted 4. „Du hast gelogen. Du hast gesagt, dass du ein Profi bist“, pfaucht Nadine sie an. „Ach entspann dich. So lebst du länger“, entgegnet die andere Frau und reißt sich ihr rotes Tuch vom Kopf. Es ist Chloe Frazer aus Uncharted 2 und 3.

Die Darstellerinnen Claudia Black (Chloe) und Laura Bailey (Nadine) sprachen nach der Enthüllung des Spiels im Rahmen einer Podiumsdiskussion über weitere Details. Black sagte, dass die Partnerschaft der beiden Charaktere eine interessante Dynamik für Chloe bildet, die nicht gerne mit anderen zusammenarbeitet. Das Spiel ist weitgehend in Indien angesiedelt, einem Ort, den Naughty Dog als reichhaltigen geografischen Spielplatz mit versteckten Tempeln und ikonischer Architektur bezeichnet. Animator Shaun Escayg weist auch darauf hin, dass Chloe indische Wurzeln hat und ihre Verbindung zu dieser Region einen großen Teil dieser Geschichte darstellt.

In Bezug auf Gameplay sagt Autor Josh Sherr, dass das Team sich an Uncharted 4 orientiert und auf dieser Basis aufbaut. So setzt das Studio wieder auf eine Mischung aus linearen und offenen Umgebungen. Was die Spielzeit angeht halten sich die Entwickler bedeckt, allerdings soll sie sich irgendwo zwischen dem The Last of Us Standalone-DLC Left Behind und Uncharted 4 bewegen.

Uncharted: The Lost Legacy erscheint 2017 für PS4 als Download und als Retail-Version. Besitzer der Uncharted 4 Digital Deluxe Edition oder des Forscher-Pakets erhalten Uncharted: The Lost Legacy zum Launch als Download. Beide Versionen werden nur mehr bis zum 13. Dezember im PlayStation Store angeboten.

One comment

  1. Hammer! Da freue mich mich drauf! Vor allem das es ein komplettes Spiel wird ein kein kurzes DLC Vergnügen.