Home / Artikel / Preview: Pokémon Sonne & Mond im Hands-On

Preview: Pokémon Sonne & Mond im Hands-On

Wer hätte vor einigen Monaten gedacht, dass Pokémon im Jahr 2016 wieder zu einem Thema werden könnte, das nicht nur eingefleischte Videospieler und Nintendo-Fans beschäftigt, sondern auch über Wochen weltweit in den Massenmedien eine wichtige Rolle spielt. Dank Pokémon Go sind Pikachu, Glumada & Co. wieder in aller Munde und die Einschaltquoten der Wiederholung der passenden TV-Serie sind auf einem Hoch. Doch wird es Nintendo auch schaffen zum 20-jährigen Pokémon-Jubiläum mit zwei neuen vollwertigen Ablegern der beliebten Rollenspielserie zu punkten und diesen Schwung auch auf die 3DS-Plattformen zu übertragen?

Viele Infos wurden in diesem Jahr bereits zu Pokémon Sonne & Mond veröffentlicht, doch vor einigen Tagen hatten wir endlich die Gelegenheit, die neuen Serienableger direkt bei Nintendo of Europe in Frankfurt ausführlich anzuspielen.

pokemon-sonne-mond-4

Tapetenwechsel
Pokémon Sonne & Mond
spielen in der neuen Alola-Region, einem Tropenparadies mit Inseln, Stränden, Palmen, Dschungeln, netten Einwohnern und natürlich einer Menge Pokémon. Bevor man sich in neue Abenteuer stürzen kann, ist ein äußerst filmisch gestaltetes Intro-Video mit einem neuen Charakter zu sehen, der eine wichtige Rolle in der Handlung von Sonne & Mond spielen wird. Bereits hier verdeutlichen die Entwickler von Game Freak, dass die Story einen großen Stellenwert in den neuen Ablegern einnimmt.

pokemon-sonne-mond-5

Hipper Professor
Man ist gerade mitsamt Mutter und Mauzi-Haustier in dieses Paradies übersiedelt und schon steht der ortsansässige Professor vor der Tür. Professor Kukui ist jung, dynamisch und nicht einmal vollständig bekleidet. Aufgrund des angenehmen Klimas trägt er seinen Laborkittel über einer Badehose, seine braungebrannte Brust bleibt sichtbar. Kukui schickt den neuen Inselbewohner auf einen Rundgang, auf dem man in weiterer Folge Lilly, die Assistentin des Professors mit einem geheimnisvollen Beutel, aus dem ominöse Geräusche dringen, und den Inselkönig mitsamt rotzfrechem Enkel Tali kennenlernt. Vom Inselkönig erhält man auch eines von drei Starter-Pokémon: die kleine Eule Bauz, das flammende Kätzchen Flamiau oder die putzige Robbe Robball. Außerdem gibt es einen Pokédex zur Kategorisierung der kleinen Wesen sowie einen Trainerpass obendrauf.

pokemon-sonne-mond-3

Kleine Neuerungen mit großer Wirkung
Natürlich kommt es augenblicklich zum ersten Kampf gegen Tali und hier tritt bereits eine der Neuerungen in Sonne & Mond zutage. Die Trainer werden nun ebenfalls im Kampfbildschirm angezeigt. Ein relativ kleines Detail, das aber dennoch zur Atmosphäre beiträgt, dass die kleinen Wesen von Menschen in den Kampf geschickt und befehligt werden. Auch die Hintergründe sind detaillierter als in früheren Serienablegern und sind toll auf die Umgebung abgestimmt, in der man sich gerade befindet. Kämpft man später im Spiel auf einem Festival in einem Dorf, sind im Hintergrund sogar Zuschauer zu erkennen. Die Anzeigen auf dem unteren Bildschirm während der Kämpfe wurden ebenfalls verbessert. Mittels einer Schaltfläche erhält man sofortigen Zugang zu Pokébällen und sofern man bereits gegen ein Pokémon gekämpft hat wird angezeigt, welche Attacken gegen den spezifischen Gegner effektiv sind.

pokemon-sonne-mond-2

Ein bildschönes Paradies
Auch die Optik hat einen großen Sprung nach vorne gemacht. Die Charaktermodelle verfügen über realistischere Proportionen als noch in Omega Rubin und Alpha Saphir, die Umgebungen werden mit weitaus opulenteren Kamerafahrten eingefangen und auch die zahlreichen Zwischensequenzen sind schön gestaltet, wenn auch etwas langsam. Alola wirkt wie ein echter Ort und belebter als jemals zuvor. Erklimmt man beispielsweise eine Anhöhe, wird man mit einem tollen Panorama belohnt, das einen Strand und das Meer in der Ferne zeigt.

pokemon-sonne-mond-1

Pokémon Sonne & Mond verabschiedet sich von den Arenen früherer Spiele und setzt stattdessen auf sogenannte Inselprüfungen. Sieben dieser Prüfungen sind auf den vier großen Inseln der Alola-Region verteilt und wollen gemeistert werden. Neben den Prüfungen und der großen Story, die sich im Hintergrund anbahnt, muss man es auch mit Team Skull aufnehmen. Wie jedes andere generische Schurkenteam in der Seriengeschichte scheinen sie einfach böse zu sein, um böse zu sein. Allerdings ist das Design der diesjährigen 08/15-Schurken toll gelungen. Die Mitglieder von Team Skull sind Hip-Hop-Anhänger, die mit ihren ausladenden Gesten für den einen oder anderen Lacher sorgen.

Ersteindruck
Game Freak nimmt die Gelegenheit beim Schopf und spendiert den neuen Pokémon-Spielen jede Menge neue Ideen, allen voran die Alola-Versionen bekannter Pokémon und natürlich die zahlreichen neuen Kreaturen. Der Einstieg ist zwar aufgrund der vielen Zwischensequenzen ein wenig langsam, doch das Erkunden der optisch toll gestalteten Welt macht von der ersten Sekunde an Spaß. Pokémon Sonne & Mond verprechen, mit bewährten Mechaniken, vielen klugen Neuerungen und Feintuning sowie neuen Pokémon zwei absolute Highlights für den 3DS zu werden.

Demoversion
Ab dem 18. Oktober steht im Nintendo eShop für 3DS die Pokémon Sonne und Pokémon Mond: Spezial-Demoversion zur Verfügung. Die Demo enthält Ash-Quajutsu aus der Zeichentrickserie Pokémon – Die TV-Serie: XYZ. Das exklusive Pokémon kann in die Vollversionen von Pokémon Sonne & Mond übertragen werden.
Genre: Rollenspiel
Entwickler: Game Freak
Erscheint: 23. November
Preis: ca. 40 Euro
System: 3DS

Pokémon Sonne & Mond vorbestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!