Home / Artikel / Preview: NBA 2K17 – Ein großer Schritt in die Arena (mit Interview)

Preview: NBA 2K17 – Ein großer Schritt in die Arena (mit Interview)

Madrid am 7. September 2016. 39 Grad Celsius im Schatten, die Frisur klebt.
Wenn 2K Sports zu einer Produktpräsentation für NBA 2K17 lädt, überlegt man nicht lange und nimmt den drohenden Hitzeschock gerne in Kauf. Spätestens, wenn im Casa de América ein langjähriger Weggefährte der lebenden Basketball-Legende Kobe Bryant die Bühne betritt und sein Alter-Ego auf der Leinwand bestaunt, ist eines klar: Es ist wieder Ball-Time. Der gebürtige Spanier und Ex-Laker Pau Gasol spricht über seine Karriere und findet es schön, dass sowohl er (spanische Edition), als auch Kobe Bryant (Legend Edition) das Cover des Spiels schmücken und nach ihrer gemeinsamen Karriere so wieder vereint sind.

Dass sich 2K Sports bei ihren Spielen nie auf dem Erfolg des Vorjahres ausruhen, hat sich mittlerweile ja schon herumgesprochen. Aber was Senior Producer Rob Jones dieses Jahr an Neuerungen und Veränderungen bei der NBA 2K-Serie vorstellt, ist nicht nur rein optisch beeindruckend. Sowohl in der Offensive als auch in der Defensive wurden die Steuerungen überarbeitet und neue Features eingebaut, die sich beim ersten Anspielen, wie von 2K versprochen, intuitiv anfühlen. Mit dem “Pro Stick” haben Spieler nun die Möglichkeit, ihre Chance und Wurfgenauigkeit noch einen Tick zu steigern. Nicht nur der Zeitpunkt des Analogstick-Releases sondern auch die Richtung, in der dieser gehalten wird, entscheiden über Korb oder möglichen Airball. Zieht man den Analogstick zu weit in eine Richtung und nicht zentral nach oben oder unten, kann sich die Defense schon auf einen Gegenangriff bereithalten. Spieler können den Basketball zwar nach wie vor über einen Button werfen, der Wurf mit dem „Pro Stick“ kann aber unter Umständen den Unterschied zwischen Game Winner und Niederlage bedeuten. Auch bei Korblegern versucht man dieses Jahr, den Spielern mehr Freiheiten zu geben, denn auch hier sind der Release und die Richtung entscheidend. Steals, Blocks, Dribbling und Moves hat man ebenfalls einem Refreshment unterzogen. Dass zu viele Änderungen und neue Features nicht immer auf Gegenliebe bei der Community stoßen, ist dem Senior Producer wohl bekannt (siehe Interview). Deshalb hat man mit 2KU ein Tutorial geschaffen, das den Namen auch verdient und alle wichtigen Infos während eines Testspiels präsentiert. Für Spieler, die nur wenig Ahnung von Basketball haben, gibt es auch praktische Einführungen in die Basics, der Smart Trainer reagiert anhand der Statistiken noch während der Timeouts und gibt euch wertvolle taktische Anweisungen.

Mit dem Sports-RPG haben 2K bereits letztes Jahr bewiesen, wie man einen Karriere-Modus kreiert, der fordernd und motivierend zugleich ist. Einige Schauspieler begleiten euren Weg vom Rookie zum NBA-Profi und kommentieren diesen. Ihr trefft dabei wichtige Entscheidungen, die eure weitere Karriere und euer Spielerlebnis nachhaltig verändern können. Dass die Dialoge wie beim Vorgänger teilweise sehr „over the top“ sind, lasst die Cutscenes bei My Career teilweise unfreiwillig komisch und befremdlich wirken. Dennoch ist die Verschmelzung von Sport-Simulation und Story-Modus eine gelungene Möglichkeit, seinen Traum vom professionellen NBA-Profi zu verwirklichen. Dass Electronic Arts mit FIFA 17 beinahe den identen Weg beschreitet und den Spielmodus von 2K Sports klont, zeigt von der breiten Akzeptanz für das Sports-RPG.

Was vielleicht auf den ersten Blick nicht immer gleich sichtbar ist aber für Rob Jones und sein Team an Entwicklern den kleinen, aber feinen Unterschied macht, sind die unzähligen Details in der Präsentation des Spiels. Hier wurde alles versucht, um die Atmosphäre eines NBA-Spiels einzufangen. Angefangen von neuen Publikums-Animationen, Live-Moderationen, Pre-, Postgame- und Halftime-Shows, einem neuen Kollisions-System und den originalgetreuen Schuhen der Spieler macht NBA 2K17 einen wahnsinnig authentischen Eindruck. Die Liebe für Details spiegelt sich in der Tatsache wider, dass die Raumakustik aller Arenen und jeder Buzzer-Sound aufgenommen wurden. Es macht also nicht nur wegen des stimmungsvollen Soundtracks Sinn, die Lautsprecher ordentlich aufzudrehen und ganz in die Arena einzutauchen.

Die Bereitschaft zu Risiko und Veränderung scheint sich bei NBA 2K jedes Jahr aufs Neue auszuzahlen. Die NBA 2K-Serie kopiert sich nicht Jahr für Jahr selbst, sondern führt Features und Neuerungen ein, die den Namen verdient haben. Das Feedback von NBA-Spielern zu ihren eigenen Werten im Spiel ist da nur ein weiteres Indiz, dass NBA 2K17 der Big Player in Sachen Sport-Simulationen ist.

NBA 2K17 ist ab dem 16. September 2016 für PS3, PS4, Xbox 360, Xbox One und Windows-PC erhältlich. Ab dem 9. September 2016 gibt es mit The Prelude bereits vorab die Möglichkeit, seinen Charakter zu erstellen und 2KU zu verwenden.

Rob Jones im Interview mit SHOCK2

Rob Jones im Interview mit SHOCK2

SHOCK2 hat Rob Jones, den Senior Developer von NBA 2K17, am Rande des Events zum Interview gebeten.

Wie schwer ist es bei einem Sport-Titel, neue Features einzuführen und dabei die Community nicht zu verschrecken?
Ich glaube wir haben da einen guten Job abgeliefert, da uns die Community immer sehr unterstützt hat. Wichtig für uns ist es, bereits bestehende und wichtige Features beizubehalten aber auch gleichzeitig innovativ zu bleiben und neue Spieler zu gewinnen. Viele Spieler denken sich, es ist ja nur ein Sport-Spiel, aber wir haben in den letzten Jahren so viel gemacht, um frisches Blut in die Serie zu bringen. Das war immer unsere bewusste Entscheidung.

Welches neue Feature wird das Gameplay bei NBA 2K17 am meisten beeinflussen?
Für mich ist das eindeutig der Karriere-Modus, der eine sehr durchdachte Mechanik besitzt. Wie werde ich als Spieler besser und welche Auswirkungen haben meine Entscheidungen. Das wichtigste für uns bei 2K war es, einen Karriere-Modus zu bieten, der die Spieler fesselt. Gleichzeitig soll der Modus aber auch wie ein Film sein, der die Zuseher zum Lachen und Nachdenken bringt. Ich glaube, das ist uns dieses Jahr besonders gut gelungen.

Sie haben mit dem Sports-RPG eigentlich ein neues Genre gegründet. Wie viel Input kam da von NBA-Profis?
Wir sind eigentlich in ständigem Kontakt mit Spielern. Einer unserer Producer hat sogar Erfahrung als Basketball-Profi, was uns einen tiefen Einblick in die Erfahrungen, die im Profi-Sport täglich gemacht werden, gewährt hat. Unsere Autoren helfen uns dann natürlich, eine spannende Geschichte zu erzählen.

Pau Gasol hat während der Präsentation auf der Bühne anklingen lassen, dass er nicht hundertprozentig zufrieden mit den eigenen Spielerwerten ist. Wie oft bekommen sie verärgerte Telefonanrufe von aktiven Spielern?
Die gibt es natürlich. Speziell die jüngeren Spieler, denen es noch an Selbstbewusstsein und Erfahrung fehlt, würden sich meistens noch 10 Punkte mehr wünschen. Die Spielerwerte sind bei NBA 2K17 dynamisch und werden laufend angepasst. Aber ja, wir bekommen jede Menge Tweets über das Thema.

Andere Sport-Titel haben bereits ein Kollisions-System umgesetzt, das bei Weitem nicht immer perfekt funktioniert. Bereitet ihnen das Thema Kopfzerbrechen?
Wir testen neue Features immer sehr lange aus ausführlich, bevor wir sie ins Spiel einbauen. Das Ausbügeln von Fehlern kann da schon manchmal ziemlich frustrierend sein. Aber ich glaube, bei uns ist das Kopfzerbrechen relativ gering, wenn ich den Vergleich mit anderen Titeln ziehe.

Es scheint wirklich viel Energie in die Atmosphäre des Spiels geflossen zu sein. Glauben sie, es sind diese kleinen Details, die den Unterschied zwischen Mittelmäßigkeit und Top-Spiel machen?
Das kann ich sogar garantieren. Wenn Leute NBA 2K17 spielen und die unzähligen Details entdecken, fragen sie sich vermutlich, wieso man hierfür so viel Zeit investiert. Das authentische Gesamtbild ist es aber, dass die Leute immer wieder anzieht. Da nicht alle von uns das Privileg haben, sich NBA-Tickets kaufen zu können, versuchen wir jedes Jahr, der Arena einen weiteren Schritt näher zu kommen.

NBA 2K17 vorbestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!