ArtikelHighlightNewsVideogame-PreviewVideogames

Preview: Destiny: The Taken King

Fast ein Jahr ist seit dem Release von Bungies neuem Werk Destiny vergangen. Ein Jahr, in dem sich Spieler sowohl durch das Originalspiel als auch durch die beiden DLCs The Dark Below und House of Wolves gekämpft haben. Jetzt erscheint am 15. September das erste große Addon The Taken King, das offiziell „Year Two“ im Destiny-Universum einläuten wird.

Bungie hat aus seinen Fehlern gelernt und präsentiert – im Gegensatz zur konfusen Story aus dem Original (eine riesige schwebende Kugel kämpft gegen die Dunkelheit) – einen gut ausgearbeiteten Bösewicht, den es zu stoppen gilt. In The Dark Below haben die Hüter den Scharprinzen Crota getötet und nun sucht sein Vater Oryx Vergeltung…

destiny-the-taken-king-1

Die Story soll den Spieler etwa sieben bis acht beschäftigen und sich dabei viel mehr nach einem Rollenspiel anfühlen (Bungie drückt es so aus, dass sie das Spiel „questifizieren“). Es wird weiters drei (beziehungsweise für PlayStation-Spieler vier) neue Strikes geben und die drei bisher PlayStation-exklusiven Strikes werden neu überarbeitet für alle veröffentlicht. Dabei sollen sich die Strikes mehr wie Raids anfühlen und nicht nur wie reines „Lauf nach X und töte Y“. Das bisher gezeigte Gameplay aus dem Strike „Echo Chamber“ sieht schon sehr vielversprechend aus. Auch ein neuer Raid wird mit The Taken King eingeführt, wobei sich Bungie dazu noch bedeckt hält.

Als Schauplatz dafür dient zum Großteil Oryx Schlachtschiff, die Dreadnaught, die von der Größe mit den bisherigen Planeten vergleichbar sein soll, wobei es darin viel mehr zu erkunden geben soll. Bungie hat unter anderem schon eine Waffe vorgestellt, deren Teile man erst in der Dreadnaught finden muss, bevor man sie zusammenbauen kann.

Auch das PvP wird stark überarbeitet; es wird sieben (bzw. acht) neue Maps geben und zur Zeit sind schon zwei neue Modi bekannt: Mayhem (PvP auf Speed, mit sehr kurzer Super-Abklingzeit) und Rift (eine Art Capture The Flag). Ob ein neues PvP-Event wie Iron Banner oder Trials of Osiris eingeführt wird, ist noch nicht bekannt, wobei Bungie in der Hinsicht schon Andeutungen gemacht hat.

destiny-the-taken-king-2

Außerdem werden mit The Taken King drei neue Subklassen eingeführt (wie schon seit Release spekuliert wurde). Der Hunter bekommt eine Void-Supportklasse, der Warlock eine Arcusklasse (Blitze schießen im Imperator-Style) und der Titan eine Solarklasse (Nah- und Fernkampf).

Für weitere Infos sei auf die angekündigten Livestreams hingewiesen, in denen Bungie die neuen Features des Adens genauer Vorstellen wird sowie auf die exklusive Coverstory der neuen Ausgabe des GameInformer.

Richard Hiebl

Destiny: The Taken King vorbestellen und SHOCK2 direkt unterstützen!

Tags

Related Articles

Back to top button