NewsVideogames

PlayStation 5: Entwickler von der Hardware-Leistung begeistert

Nach der ursprünglich für die GDC 2020 geplanten „Road to PS5“ Präsentation von Sony, die von einem großen Teil der PlayStation-Fans nicht gerade begeistert aufgenommen wurde, da sich diese eigentlich mehr an Entwickler richten sollte, sorgen derzeit die offiziellen Spezifikationen der PlayStation 5 für jede Menge Gesprächsstoff. Schließlich versuchen viele die mögliche Leistung der beiden Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und PS5 an einer Zahl festzumachen: Teraflops.

Teraflop-Werte sind nicht aussagekräftig

Allerdings lässt sich die grafische Leistung der beiden Konsolen nicht allein an einem theoretischen Wert wie Teraflops festmachen, wie Korakus Jason Schreier bekannt gibt. Bei der PlayStation 5 sind es 10.2 Teraflops und bei der Xbox Series X 12 Teraflops. Schreier verweist hierbei auf Videospiele-Entwickler, die eine etwas andere Einschätzung haben.

„Was ich von den Leuten höre, die tatsächlich an diesen Next-Gen-Konsolen arbeiten, ist die Xbox Series X trotz dieser hohen Teraflops-Zahl nicht signifikant leistungsfähiger als die PS5. Teraflops könnten in gewisser Weise als Vergleichsmaß nützlich sein, aber letztendlich ist es rein ein theoretischer Höchstwert.“

Entwickler unter NDA

Sonys Marketing und NDA-Politik scheint die eigene Konsole aktuell etwas in ein schlechtes Licht zu rücken. Schreier erhalte derzeit eine Menge Nachrichten von Entwicklern, die die momentane Situation bedauern und gerne mehr über die Leistungsfähigkeit der PlayStation 5 berichten würden.

„Das, was ich von Entwicklern höre, unterscheidet sich sehr von dem, was ich in der Marketingstrategie von Sony sehe“, sagt Schreier in der aktuellen Episode des Podcasts „Kotaku Splitscreen“, und erklärt weiter, dass er von Entwicklern viele Nachrichten bekommt, welche die momentane Situation sehr schade finden, da sie derzeit leider keine Statements abgeben dürfen.

Die überlegene Hardware?

Laut Schreiers Kontakten sei die neue Sony-Konsole ein wahres Biest und einige Entwickler halten die PS5 sogar für die überlegene Hardware.

„Ich habe seit dem Cerny-Ding von mindestens drei verschiedenen Leuten gehört, dass die PS5 in vielerlei Hinsicht die überlegene Hardware ist, trotz dessen, was wir in diesen technischen Datenblättern sehen.“

„In der Zwischenzeit haben die Leute, mit denen ich in den letzten Monaten und in den letzten Jahren gesprochen habe und die tatsächlich an der PlayStation arbeiten, fast einstimmig gesagt: Dieses Ding ist ein Biest. Dieses Ding ist eines der coolsten Hardware-Teile, die wir je gesehen haben. Es gibt hier so viele Dinge, die revolutionär sind, so viele Tools und Funktionen hinter den Kulissen, APIs und alle möglichen anderen Dinge, die weit über meinen Rahmen hinausgehen.“

Naughty Dog ist begeistert

Vor allem die Custom-SSD die Sony in die PS5 verbauen wird, sorgt vielerorts für Begeisterung. Die Übertragungsgeschwindigkeit von 5.5 GB pro Sekunde übertrifft den Wert der Xbox Series X (2,4 GB/s) um mehr als das Doppelte und entspricht in etwa dem 100-Fachen der PS4.

Naugty Dogs The Last of Us: Part 2 Co-Director Kurt Margenau zeigt sich begeistert und gibt zu verstehen, dass es sich hierbei um den größten Sprung im Laufe seiner Entwickler-Karriere handelt und als First-Party-Entwickler kann Naughty Dog zu 100 Prozent von dieser Leistung profitieren.

Weiter lesen:

PlayStation 5: Die Konsolen-Architektur in der Technikanalyse

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close