NewsVideogames

PlayStation 5: Abwärtskompatibilität mit Performance-Boost

Die Abwärtskompatibilität der PlayStation 5 gehört sicher zu einem der wichtigsten Features, das sich Fans von der neuen Sony-Konsole wünschen. Wie Sony bereits bekannt gab, wird die neue Konsole alle erhältlichen PlayStation 4-Spiele unterstützen.

Optimierte Leistung

Ein neu entdecktes Patent beschreibt wie ältere Spiele auf der PS5 mit einer höheren Performance versehen werden sollen. Das Patent mit dem Titel „Echtzeitanpassung anwendungsspezifischer Betriebsparameter für die Abwärtskompatibilität“, beschreibt, wie die Leistung optimiert werden kann, ohne dabei den Code des Spiels zu verändern.

„Die Performance einer Anwendung auf einem neuen Gerät kann durch die Optimierung der Betriebsparameter des neuen Geräts eng an die Performance derselben Anwendung auf dem älteren Gerät angepasst werden“, so der Wortlaut.

Bessere Performance

Hierfür wichtige Parameter, wie beispielsweise Taktfrequenzen, können von Entwicklern getestet und optimiert werden. Eine Portierung von PS4-Spielen entfällt somit. Gleichzeitig kann die zusätzliche Leistung der PS5 dafür verwendet werden, um beispielsweise die Framerate auf der neuen Konsole zu erhöhen:

„Dieser Vorgang kann wiederholt werden, bis die Betriebsparameter für die Anwendung auf dem neuen System optimal eingestellt sind. Zur weiteren Optimierung kann die Ausführung auf der neuen Hardware angepasst werden, um festzustellen, ob die Anwendung auf der neuen Hardware schneller ausgeführt werden kann, ohne dass ein Fehler auftritt.“

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button