NewsVideogames

Nintendo über Abo-Zahlen, Lieferengpässe und Lebenszyklus der Switch

Im Zuge des Geschäftsberichts zum letzten Quartal veröffentlich Nintendo interessante Zahlen und Informationen zur Switch.

Demnach wurden mittlerweile 55,7 Millionen Konsolen verkauft. Die Nutzer von Nintendo Switch Online sind auch angestiegen. Während der Abo Service im April 2019 noch 10 Millionen Abonnenten hatte, bringt er es jetzt auf 15 Millionen. Nintendo führt das vor allem auf Titel wie „Pokémon Schild & Schwert“ oder „Animal Crossing: New Horizons“ zurück.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise hatte Nintendo vor allem in Japan mit Lieferengpässen zu kämpfen. Nintendo geht davon aus, dass die Probleme im Laufe des Sommers behoben sind. Dabei wurde angemerkt, dass sich die Switch in der Mitte ihres Lebenszyklus befindet. Daraus lässt sich schließen, dass man nicht vor 2023 mit einem Nachfolger rechnen sollte.

Weiterlesen:

Die Nintendo Switch hat sich bereits 55,7 Millionen mal verkauft + die erfolgreichsten Nintendo Games

Nintendo Switch: Auslieferung in Japan eingestellt

 

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close