NewsVideogames

Nintendo Switch: Kommt doch bald ein Hardware-Upgrade?

Nun wurde sie also angekündigt.

Die Rede ist von der Nintendo Switch Lite, einer technisch abgespeckten Version der Original-Hardware. Gerüchte darüber gab es im Vorfeld zuhauf. Diese sprachen aber zugleich von einer Pro-Variante, welche bislang noch nicht angekündigt wurde.

Gemäß Doug Bowser, dem Präsidenten von Nintendo America, brauchen wir auch nicht mehr mit einer Pro-Version in diesem Jahr zu rechnen. Mike Hesin ist da anderer Meinung. Hesin ist Dataminer, also jemand, der in Datensätzen nach Querverbindungen sucht, um daraus Trends ableiten zu können.

Nintendo Switch „New“

Er möchte im neuesten Firmware-Update (5.0) der Nintendo Switch fündig geworden sein. Er meint daraus ableiten zu können, dass ab sofort drei Hardware-Linien durch das Update unterstützt werden – also Nintendo Switch, Nintendo Switch Lite und die Nintendo Switch „New“.

Während die Nintendo Switch über den vier Jahre alten Tegra 210-Chip verfügt, haben die zwei neueren Varianten jeweils den Tegra 214-Chip. Die ursprüngliche Switch verfügt zudem über 4 GB RAM. Die neueren Modelle über 4 GB und 8 GB RAM (Dev Kit).

Die beiden neuen Versionen verwenden LPDDR4X DRAM, welches einen minimalen Akku-Boost ermöglichen könnte. Die Nintendo Switch „New“ soll zudem eine höher getaktete GPU als die beiden anderen Modelle und eventuell mehr internen Speicherplatz besitzen.

Eine waschechte Leistungssteigerung wäre mit diesen Spezifikationen von einer Nintendo Switch „New“ aber nicht zu erwarten.

Auch andere Quellen gehen weiterhin von einer Pro-Variante aus

Die neuesten Angaben bei der Federal Communications Commission (FCC) deuten darauf hin, dass eine neue Switch-Variante geplant ist. Diese soll über einen neuen Tegra-Prozessor und neue Flash-Speicherchips verfügen.

Als Ergebnis könnte ein verringerter Stromverbrauch und eine längere Akku-Laufzeit herauskommen. Auch hier wäre eine „echte“ Leistungssteigerung eher Wunschdenken.

Die Nintendo Switch Lite wird am 20. September zu einem Preis von rund 230 Euro erscheinen.

Bei Amazon vorbestellen und Shock2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles

Back to top button