NewsVideogames

Nintendo kündigt Ring Fit Adventure an

Ring-Con und Beingurt: Neues, von Fitnessgeräten inspiriertes Zubehör, erkennt die Bewegungen der SpielerInnen und überträgt sie ins Spiel

Nintendo hat heute Ring Fit Adventure angekündigt. Der Bewegungsgesteuerte Nintendo Switch-Titel verbindet Abenteuerspiel mit Fitness-Übungen. Im Abenteuermodus können Virtuelle Gegner mit tatsächlich ausgeführten Fitness-Übungen besiegt werden. Dafür benötigt ihr das Ring-Con und den Beingurt: Das neu, von Fitnessgeräten inspiriertes Zubehör, erkennt die Bewegungen der SpielerInnen und überträgt sie ins Spiel. Dafür soll die Intensität der Übungen individuell bestimmbar sein – für jedes Alter und jeden Fitness-Grad: für Kinder ebenso wie für Erwachsene!

Ring Fit Adventure erscheint am 18. Oktober exklusiv für Nintendo Switch. Ein Preis wurde noch nicht bekannt gegeben.

Beschreibung zu Ring Fit Adventure

Ein neuartiger Nintendo Switch-Titel erscheint am 18. Oktober 2019: Ring Fit Adventure lädt Spiele- und Bewegungs-Fans in ein fantastisches Abenteuer ein, in dem sie ihre Gegner mittels realer Bewegungen und Fitness-Übungen bezwingen können. Dies wird möglich durch brandneues, von Fitnessgeräten inspiriertes Zubehör: dem Ring-Con und dem Beingurt, die im Lieferumfang des Spiels enthalten sind. Sie übertragen die Bewegungen der SpielerInnen auf den Bildschirm: Um sich im Spiel fortbewegen zu können, müssen die SpielerInnen etwa auf der Stelle joggen – diese Laufbewegung wird mittels des Beingurt in das Spiel und auf den Charakter übertragen. Und ein kräftiger Druck auf den Ring-Con kann eine mächtige Attacke gegen Widersacher auslösen. Wer täglich damit spielt, verbindet Spielspaß mit einem regelmäßigen Training verschiedener Muskelgruppen. Die abwechslungsreichen Minispiele und Übungen können von allen Nintendo Switch-SportlerInnen absolviert werden, unabhängig von Alter, Spielerfahrung und Fitnessgrad.

„Schon immer war es Nintendos Ziel, SpielerInnen mit neuen Spielkonzepten zu überraschen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“, so Stephan Bole, Präsident von Nintendo of Europe. „Ring Fit Adventure für Nintendo Switch kombiniert Fitness-Übungen mit einem Abenteuerspiel. Ich bin überzeugt, dass alle, die den Beingurt anlegen, den Ring-Con in die Hand nehmen und anfangen zu spielen, in ein einzigartiges Abenteuer eintauchen. Ein Abenteuer, das sie motiviert, täglich zu spielen und so mit viel Spaß gleichzeitig täglich zu trainieren.“

Gegner bekämpfen mit Fitness-Übungen

Die SpielerInnen navigieren ihre Figur durch allerlei Hindernisse und Herausforderungen, indem sie – unter anderem – den Ring zusammendrücken, Squats und Kniebeugen machen. Die Aufgaben, die es zu bewältigen gilt, sind auf eine Vielzahl unterschiedlicher SpielerInnen und Fitnessgrade zugeschnitten. Man setzt einfach die Joy-Con der Nintendo Switch in das neue Zubehör ein. Anschließend bringt man den Beingurt am linken Oberschenkel an, den Ring-Con hält man mit beiden Händen – und schon kann es losgehen. Der flexible Ring-Con reagiert mit Widerstand auf Ziehen und Zusammendrücken und ist, durch den rechten Joy-Con, mit einem Sensor ausgestattet, der die Krafteinwirkung der Spieler misst.  Ring Fit Adventure kann den individuellen Fähigkeiten der SpielerInnen angepasst werden – auch wenn sie noch keine Erfahrungen mit Fitnessübungen haben. So können sie ihre Übungen in genau der Intensität absolvieren, die sie als angenehm empfinden.

Der Abenteuermodus von Ring Fit Adventure spielt in einer farbenfrohen Welt, in der ein humorvolles Abenteuer mit Fitness-Übungen bestritten wird. Die SpielerInnen reisen durch über 20 verschiedene Welten, indem sie den Beingurt anlegen und auf der Stelle loslaufen. Mit Hilfe des Ring-Con können sie zudem springen, schweben, rudern und vieles mehr. Am Wegesrand tauchen aber auch immer wieder kampfbereite Widersacher auf. Gegen sie können sich die SpielerInnen mit über 40 Fitness-Übungen zur Wehr setzen, die verschiedene Muskelgruppen trainieren. Neben Spezialübungen für Arme, Beine und Bauchmuskulatur stehen auch verschiedene Yoga-Einheiten zur Auswahl. Zudem liefert Ring Fit Adventure den SpielerInnen Anleitungen, wie sie die Übungen korrekt ausführen. Das lohnt sich, denn wer Bewegungsablauf und Körperhaltung richtig beherrscht, wird mit den Gegnern im Spiel leichter fertig. Mit jeder Aktion im Spiel gewinnt die eigene Figur zusätzliche Erfahrungspunkte und Upgrades, mit denen sie sich wiederum neue Fitness-Übungen freispielt. So motiviert der Abenteuer-Modus dazu, regelmäßig zu spielen und zu trainieren – und so nicht nur die Fitness des Spiel-Charakters sondern auch die eigene Fitness zu verbessern.

Zusätzliche Spielmodi

Wer nur ein kurzes Workout absolvieren möchte, ohne ins Abenteuer einzusteigen, kann das Schnellspiel absolvieren. Es ermöglicht, alleine oder mit FreundInnen und Familie auf Punktejagd zu gehen und schnelle Trainingseinheiten zu absolvieren. Auch in diesem Modus laden vielfältige Minispiele zu den unterschiedlichsten Aktivitäten ein: So kann man etwa mit Windböen, die der Ring-Con erzeugt, Kisten aufbrechen oder durch Kniebeugen Skulpturen formen.

Noch mehr Trainingsmöglichkeiten bieten die Modi Einzelübung und Sets. In Einzelübung wählen die SpielerInnen gezielt individuelle Übungen für sich aus. Ihre persönlichen Bestleistungen werden automatisch aufgezeichnet, so dass sie ihre Fortschritte jederzeit im Auge behalten. Der Modus Sets wiederum besteht aus Übungen, die jeweils auf bestimmte Muskelgruppen zugeschnitten sind. So können gezielt Beine, Schultern, der Unterkörper oder die Körpermitte trainiert werden. Und für alle, die mit ihrem Training die Nachbarn ein Stockwerk tiefer nicht stören wollen, verfügt Ring Fit Adventure über einen leisen Modus. Ist er aktiviert, ersetzt das Spiel das tatsächliche Joggen auf der Stelle automatisch durch leisere Bewegungen ohne Trappeln.

Ring Fit Adventure erscheint am 18. Oktober exklusiv für Nintendo Switch.

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. Das ist wie so eine Dauerwerbesendung für selbstreinigende Töpfe.

  2. Ifrit says:

    Das es Nintendo ist erkennt man nur, weil es nicht was „gratis“ dazu gibt :grin:

  3. Gatar says:

    Den Werbetrailer konnte ich nur 20 Sekunden ansehen dann hab ich Brechreiz bekommen aufgrund des lächerlich produzierten Videos.
    Ob das was wird? Ich weiß nicht… Bei Wii Fit und den Balance Board wirkt es „professioneller“ und „Fitnesslike“ aber hier? Ein Ring den man zusammendrücken kann…

    Viel Glück Nintendo. :+1:

  4. Vino says:

    Das Video ist ernst gemeint? Das macht mir Angst! Diese Inszenierung ist regelrecht verstörend. Dachte die ersten Minuten das sei eine Satire …

  5. Jimmy says:

    Ja ist wirklich ernst gemeint, ich fand das Video super. Also den Inhalt, die Schauspieler sind grauenhaft fast schon gruselig. Überhaupt Sie mit ihren dauer grinsen erinnert mich stark an diesen Horrorfilm… Wahrheit oder Pflicht… hieß der so?
    Egal, nein wirklich ich mag solche Spiele wo man sich bewegen muss, mochte auch schon die Sportspiele der Wii. Das hier scheint aber besonders gut zu werden. Die Übungen im Video sehen alle sehr professionell und sinnvoll aus. Der Storymodus scheint umfangreich zu sein und mit den Minispielen und den verschiedenen Modi dürfte man lange Spaß damit haben.
    Wenn man dann noch ein bisschen fitter wird, wunderbar. :grinning:

  6. Ich sehe auf meiner laufrunde Rehe, Hasen, auch schon mal Eulen. Und die haben echt keine Angst vor mir, weshalb ich sie lange beobachten kann. Echt nett.

    Und dennoch kaufe ich mir das ding, weil es ja kein entweder oder, sondern ein sowohl als auch ist. Jede Art, Menschen zur Bewegung zu bringen ist positiv. Außer man schießt in die Menge, damit die Leute panisch davonlaufen.

  7. Das geht auch unterwegs… Für mich ist Laufen eben wirklich auch von A nach B und wieder zurück… Hab es im Studio vor zig Jahren mal probiert (weil ich da im Winter draußen nicht laufen wollte) und am Laufband war das für mich leider kein Vergnügen. Am Stand laufen ist schlimmstens finde ich… eventuell noch wenn ich keine Zeit hab und das in der Mittagspause machen wollen würde. Bin dann aber auch im Winter draußen laufen gegangen… Also bei Schneefall laufen gehen, das hat schon was… erinnert mich auch ans Heer nur dass ich da jetzt nicht mit voller Montur durch zugefrorene Bäche krabbeln muss… Nach ner Weile schalte ich beim Laufen sowieso ab und seh keine Viecherl mehr… das ging im Studio auch nicht, bei voller Beschallung und zig anderen Leuten rundherum. Muss aber auch dazu sagen, dass ich keine Musik höre beim Laufen.

  8. Jimmy says:

    Boah noch über einen Monat, ich will’s schon spielen. Bin gespannt ob es so geil wird wie ich es mir vorstelle.
    Ich glaub dieses „Spiel“ passt genau in mein momentanes Fitness Programm.
    Neben dem Krafttraining und dem Laufen so ein Tool das verschiedene natürliche Bewegungsmuster abbildet, wo man sich so richtig auspowern kann.
    Ja ich freu mich richtig drauf, ich hoff so sehr das es gut wird.:+1::grinning:

  9. SHOCK says:

    Ok, also das Ding ist deutlich mehr richtiges Videospiel als gedacht…
    Und ui ui ui … das geht ordentlich rein!

  10. SHOCK says:

    ja vielleicht lade ich da noch etwas hoch wenn ich mich wieder bewegen kann.

  11. Jimmy says:

    Genau das hätte ich mir auch gewünscht, aber gut das Leben ist kein Ponyhof.
    Zum eigentlichen, zum „Spiel“ selbst. Es ist fantastisch und genau das was ich mir gewünscht bzw. erhofft hatte.
    Ich habe Spiel unter Anführungszeichen gesetzt weil Spiel nur am Rande auf dieses Produkt zutrifft. Es ist eine Fitness App eingebettet in eine Art Rollenspiel das dich dabei unterstützt und Motiviert Spaß an der Bewegung zu haben.
    Ähnlich wie Fitness Tracker oder Smartwatches setzt Ringcon Adventure auf Gamification, hier sammelt man Münzen und Medaillen, da steigt man im Level und der Sprecher aus dem off lobt dich in einer dur bzw. torpediert dich mit Durchhalteparolen.
    Alles um dem Spieler dazu zu bringen noch einen Kampf (welche im Spiel als Übungen dargestellt werden) zu machen oder vielleicht doch noch bis zum nächsten Gebiet zu kommen.
    Übrigens, wem der Abenteuer Modus mit der doch recht kindlichen Geschichte zu viel Ablenkung ist der kann sich auch nur an den Übungen in den „Sets“ austoben.
    Insgesamt finde ich die App wirklich gut gemacht, die Übungen kennt man aus dem Cardio bzw. Krafttraining, Neuland für mich sind die Yogaübungen. Hier muss ich gestehen das ich Yoga in der Esoterischen Schublade gesehen habe, die Übungen sind aber durchaus anstrengend und ernst zu nehmen. Wieder was gelernt, und den Horizont erweitert. :+1:
    Natürlich kann man die Sinnhaftigkeit solcher Apps wie eben auch aller Fitnesstracker hinterfragen.
    Zum Laufen kann ich raus gehen und Gelegenheit für Liegestütz, Kniebeuge und Co findet sich auch ohne technische Hilfsmittel zur Genüge daheim.
    Wer sich bewegen will kann das natürlich auch ohne Ringfit Adventure von Nintendo. Wenn dieses Produkt aber nur ein Kind dazu bringt sich regelmäßiger zu Bewegung hat Nintendo alles richtig gemacht.
    Und einigen Erwachsenen würde regelmäßige Bewegung auch gut tun, schließlich haben wir nur diesen einen Körper und den sollten wir eben so gut Pflegen wie unsere Autos, oder um im Kontext zu bleiben, wie unsere Controller. :smile::+1:

  12. Danke für den amazon Link habs mir jetzt auch bestellt. Trotz Modulzwang. :smiley:

  13. Zayl says:

    Bild

    … finds immer noch super, auch wenn es nach den 2 Wochen Urlaub echt anstrengend war wieder rein zu kommen, ich hätte das Ding doch mitnehmen sollen :sweat_smile:

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

77 more replies

Participants

Back to top button
Close