NewsVideogames

Nintendo: Dokumente, Quellcode, N64-Roms und mehr geleakt

Kotaku berichtet, dass Nintendo Opfer eines Hacker-Angriffs geworden ist. Diesmal wurden jedoch keine User-Daten gestohlen, sondern viele interne Daten wie Entwicklerdokumente, Quellcodes, Demos von Spielen, Tech-Demos und mehr. Auf 4chan sind einige Links zu den Daten aufgetaucht.

Unter Anderem lässt sich den Daten entnehmen warum Nintendo noch immer Freundecodes verwendet anstatt von Usernamen. Demnach können Usernamen schon vergeben sein, wodurch Nutzer sich möglicherweise mehrfach neue Namen ausdenken müssen. Das geht gegen Nintendos Prinzip, dass alles möglichst simpel sein soll. Außerdem können Nutzernamen leichter erraten werden.

Auch der Plan der Wii scheint geleakt zu sein, wodurch es möglich wäre die Konsole nachzubauen. Bei den Daten waren auch einige N64-Roms und Testdemos dabei, mit denen die Funktionen der Konsole getestet und demonstriert worden sind.

Laut 4chan sind aktuell nur 3 GB der Daten veröffentlich worden. Es ist also gut möglich, dass noch mehr Informationen folgen. Nintendo hat sich bisher noch nicht dazu geäußert. Ob der Vorfall mit dem letzten Angriff auf User-Daten zusammenhängt ist aktuell auch noch nicht bekannt.

160.000 Nintendo Accounts gehackt

Source
Kotaku
Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close