NewsVideogames

Microsoft geht künftig mehr kreatives Risiko bei den eigenen Kernmarken ein

Microsofts neuer Corporate Vice President Matt Booty hat in einem Interview erklärt, dass die Microsoft Studios künftig größere kreative Risiken eingehen werden – auch bei Kernmarken, wie Halo, Minecraft oder Forza.

Wir sind sehr glücklich darüber, über eine Reihe an etablierten Franchises zu verfügen. Wenn man an Minecraft, Halo und Forza denkt, dann hat jede dieser Marken ein Jahrzehnt oder noch mehr als Fundament hinter sich. Wir müssen diese Marken als Basis nutzen und von dieser aus expandieren. Diese Stärke lässt uns wachsen und Risiken eingehen.

Wann wir mehr zu diesen Experimenten sehen werden, ist noch unklar. Vielleicht kann Microsofts Pressekonferenz auf der E3 Licht ins Dunkel bringen. Diese findet am Samstag, 10. Juni um 22:00 Uhr (MEZ) statt.

Quelle

Tags

Related Articles