ComicsNews

Max und Moritz-Preise 2020 vergeben

Heute startete der Digitale Comic-Salon Erlangen (#csedigital) – eine Social-Media-Plattform für die Präsentation der deutschsprachigen Comic-Szene, die das Kulturamt der Stadt Erlangen nicht nur als Live-Event-Ersatz für den ausgefallenen Salon, sondern als permanente Bühne für die deutsche Comicgemeinde etablieren möchte. Zum Launch wurden heute Abend ab 19 Uhr im digitalen Stream die diesjährigen „Max und Moritz“-Preise verliehen. Der „Max und Moritz“-Preis ist die wichtigste Ehrung für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum.

 

Max und Moritz-Preise 2020 – Die Gewinner

Beste deutschsprachige Comickünstlerin:
Anna Haifisch

Bester deutschsprachiger Comic:
„Der Umfall“ von Mikaël Ross (Avant-Verlag)

Bester internationaler Comic:
„Am liebsten mag ich Monster“ von Emil Ferris (Panini)

Bester deutschsprachiger Comic-Strip:
„Busengewunder“ von Lisa Frühbeis (Carlsen)

Bester Comic für Kinder:
„Manno! Alles genau so in echt passiert“ von Anke Kuhl (Klett Kinderbuch)

Bestes deutschsprachiges Comic-Debüt:
„Wie gut, wass wir darüber geredet haben“ von Julia Bernhard (Avant-Verlag)

Spezialpreis der Jury:
David Basler (Edition Moderne)

Publikumspreis:
„Schweres Geknitter“ von @kriegundfreitag (Lappan Verlag)

Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk:
Anke Feuchtenberger

Tags
Back to top button
Close