NewsVideogames

Jedi – Fallen Order: Autor über ungewöhnliche Story & seine Enttäuschung mit ‚Die letzten Jedi‘

Wie der Designer und Autor Chris Avellone angibt, wird die Story von Star Wars Jedi: Fallen Order in eine ungewöhnliche Richtung gehen und neue Themen erforschen.

KOTOR 2 erzählt seine eigene Geschichte und ich habe das Gefühl, dass Fallen Order eine Gelegenheit war, neue Themen zu erforschen und in eine sehr ungewöhnliche Richtung zu gehen. Denn da sind einige Dinge drin, die ich nicht erwartet habe.“

Avellone über seinen Einstieg mit KOTOR 2

Star Wars Jedi: Fallen Order ist nach Star Wars: Knights of the Old Republic 2 der zweite Star Wars-Titel an dem Avellone als Autor beteiligt ist. Laut Avellone verlief seine Rückkehr zum Franchise „sehr reibungslos“ und er glaubt, dass die Fans einige der „ungewöhnlichen“ Richtungen schätzen werden, die Respawn mit der Handlung von Fallen Order eingeschlagen hat.

„Es war sehr, sehr reibungslos, wieder einzusteigen“, sagte er. „Als ich an KOTOR 2 arbeitete, war der Einstieg in das Star Wars-Universum sehr schwierig, weil ich Star Wars nicht mochte und die Tatsache, dass wir ein Star Wars-Projekt machten, nicht mochte. Aber nach ein paar Wochen Recherche und erneutem Ansehen der Filme entdeckte ich mein neunjähriges Ich wieder und war wirklich aufgeregt“, so Avellone.

Und über Clone Wars & The Last Jedi

Avellone sprach noch über die TV-Serie Star Wars: The Clone Wars, die er für die Recherche zu Fallen Order nachholen musste und weshalb er mit dem Plot von Star Wars VIII: Die letzten Jedi nicht zufrieden ist.

„Mit Fallen Order ging es mehr darum, welche Teile von Star Wars ich nachholen musste. Meistens handelte es sich dabei um die Clone Wars-Fernsehserie, die ich noch nie gesehen hatte, weil ich den Piloten für schrecklich hielt. Aber wenn du darüber hinaus kommst, werden die Episoden und die Bögen wirklich sehr, sehr gut“, so Avellone.

„Ich fand die Darstellung von Luke Skywalker in The Last Jedi sehr schwach. Ich dachte, sie gaben ihm eine Sündenbockrolle, die er meiner Meinung nach nicht verdient hatte und die nicht zu seinem Charakter passte“, sagte Avellone.

„Ich mag die Tatsache, dass sie damit experimentiert haben, aber zur gleichen Zeit hat mir die Richtung nicht gefallen und ich dachte, es hätte viel besser oder anders gehandhabt werden können“, so Avellone weiter.

Star Wars Jedi: Fallen Order erscheint am 15. November für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

Alle Facts & Infos zu Star Wars Jedi: Fallen Order (inkl. Trailer & Panel von der SWCC) findet ihr hier.

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button