NewsVideogames

Jack Tretton unterstützt Indie-Projekte

Jack is back!

Jack Tretton, ehemaliger Präsident und CEO von Sony Computer Entertainment America, hat den Risikokapitalfond „Interactive Gaming Ventures“ gründet, um Geld in vielversprechende Indie-Spieleentwickler zu investieren. Der Fond wird in den nächsten sieben Jahren, jährlich drei Indie-Projekte mit jeweils bis zu 5 Millionen US-Dollar unterstützen.

„Ich habe mich wirklich nach einer Möglichkeit gesehnt, meine Erfahrungen auf Unternehmensseite anzuwenden, unabhängig zu werden, meine Partner auszuwählen und organische Beziehungen zu pflegen“, sagte Tretton.

„Ich habe eine Leidenschaft für junge Entwicklungsteams entwickelt, die über viel Talent verfügen. Das Schöne an der digitalen Welt und der Indie-Branche ist, dass man die Verbraucher direkt erreichen kann. Wenn man ein gutes Spiel mit gutem Gameplay und genügend Anreizen für Verbraucher erstellt, kann man heute wirklich Erfolg haben. Die größte Herausforderung dabei ist es, genügend Geld zu sammeln“, so Tretton weiter.

Als Berater hat Tretton bereits den Blue Isle Studios in Toronto dabei geholfen, Kapital für ihre Projekte zu sammeln. Das brachte ihn auf die Idee einen Fonds für Indie-Entwickler zu gründen. Laut Tretton scheuen sich die meisten Investoren vor der $ 116 Milliarden schweren Videopielindustrie, weil sie nicht über die Leidenschaft und das nötige Wissen verfügen, um gute Spielideen zu erkennen.

Source
GamesIndustry.biz
Tags

Related Articles

Back to top button