ArtikelHighlightLife & TechNews

Huawei MateBook X Pro (2020) im Gadget-Check

Huawei hat seine Notebook Flotte in allen Preisklassen in den letzten Wochen aktualisiert, nun ist mit dem MateBook X Pro auch das Flaggschiff an der Reihe. Anders als Google bei den Smartphone hat Microsoft weiterhin die Möglichkeit, mit Huawei zusammen zu arbeiten, deswegen kommt das MateBook X Pro nicht nur mit einem modernen Innenleben, sondern auch mit der neuesten und perfekt an die Hardware angepassten Version von Windows 10.

Das Huawei MateBook X Pro wird in einer edlen Aluminiumlegierung gefertigt und verfügt über einen 13,9 Zoll großen 10-Punkt-Multitouch-Screen mit einer Auflösung von 3.000 x 2.000, 260 PPI und einem Screen-to-Body-Verhältnis von 91%. Dadurch ist das Gerät extrem kompakt ausgefallen. In der Farbe Space Gray ist das Notebook in Österreich ist in zwei Versionen erhältlich. Zur Wahl steht ein Intel Core i5 (1.599 Euro) oder i7 Prozessor (1.899 Euro) in der neuesten Generation. Die i5 Ausführung verfügt über eine schnelle SSD mit 512 GB, die Version mit i7 über einen ganzen TB an Festspeicher. Beide Modelle können auf 16 GB Ram zugreifen und einem NVIDIA GeForce MX250 Grafikchip befeuern. Als Anschlüsse stehen 2x USB-C (unterstützt Daten, Laden und DisplayPort), 1x USB-A 3.0 sowie ein 3,5-mm-Klinkenstecker für Kopfhörer und Mikrofon bereit. Angesichts der Bauweise ist auch der 7.565-mAh-Akku angemessen, dieser ist mit dem beigelegten Netzteil in rund 100 Minuten komplett geladen und hält bis zu 15 Stunden, je nach Helligkeit des Display und Art der Nutzung kann dieser Wert auch schnell auf zehn oder gar nur sechs Stunden bei 3D-Spielen fallen. Das ist aber kein Drama, sondern mehr als den Erwartungen entsprechend.

Handling: Arbeiten mit dem Huawei MateBook X Pro 2020

So schön das Huawei MateBook X Pro vom Design auch ist, das Wichtigste ist dann doch, wie gut sich das Gerät im täglichen Einsatz schlägt. Ganze 2 Wochen nutzte ich das Gerät, um Artikel für die SHOCK2 Seite zu schreiben, Audiodateien für unseren Podcast zu schneiden und auch die eine oder andere aufwendigere Grafik mit Photoshop zu arrangieren. Dabei stellte sich schnell heraus, das Huawei gegenüber dem direkten Vorgänger Gerät an vielen Stellen spürbare Verbesserungen integriert hat. So bietet das Gerät ein sehr gutes Tippgefühl, das für mich zu den besten am Markt gehört und auch das Trackpad konnte nochmals verbessert werden und arbeitet sehr genau. Dank der Hintergrundbeleuchtung des Keyboards lässt sich auch bei schlechter Beleuchtung sehr gut arbeiten bzw. mittippen. Immer noch pfiffig ist die in das Keyboard versenkbare Kamera. Auch ohne die Kamera zu verkleben, könnt ihr euch so sicher sein, nicht unerlaubt abgefilmt zu werden. Allerdings ist der Winkel von unten nicht optimal für Videokonferenzen.

Der Huawei Faktor

Habt ihr auch ein Huawei Smartphone der letzten Jahre im Einsatz, so wird euch Huawei Share begeistern. Mit dieser Funktion könnt ihr nicht nur blitzschnell Daten zwischen den Geräten austauschen oder mit dem Smartphone den Bildschirminhalt des Notebooks aufzeichnen, sondern mit der OneHop Funktion einfach den „Bildschirm“ eures Telefons auf den Desktop des Matebooks legen. Dateien lassen sich nun mit der Maus zwischen den Geräten hin und her ziehen oder auch gleich direkt in Dokumente einbauen. Mehr noch, dank des Touchscreen könnt ihr nun auch alle Android-Apps wie in einem Fenster unter Windows bedienen. Dies funktioniert reibungslos und ohne merkbare Verzögerungen, sogar Spiele können genauso gesteuert werden wie am Smartphone selbst.

Spielen mit dem Huawei MateBook X Pro 2020

Nein, die Core i7 CPU der 10. Generation und die verbaute GeForce MX250 Grafikkarte machen das Huawei MateBook X Pro nicht gleich zu einem Spielenotebook. Für das Spiel zwischendurch eignet sich das Gerät aber alle Mal und das auch in der Core i5 Version. Wir haben etwa Watch_Dogs 2 oder auch Forza Horizon 4 getestet. Beide Spiele liefen flüssig. Hier oder auch bei anderen rechenintensiven Anwendungen wird das Gerät durch seine kompakte Bauweise schnell sehr heiß. Das führt dazu, dass gerade der Bereich mit den WASD-Tasten empfindlich warm ist und man eigentlich ein Joypad oder ein externes Keyboard braucht. Deutlich weniger Leistung benötigt da schon das Spielen über einen Streaming-Dienst. Im Test haben wir dafür PlayStation Now ausprobiert und kurzerhand und ohne Probleme Marvels Spider-Man gestreamt.

Meinung:

Die neue Version des Huawei MateBook X Pro spielt ganz klar in der obersten Klasse der Windows Notebooks mit. Verarbeitung, Akku-Leistung, Features und vor allem die edle Verarbeitung, hier habt ihr es mit einem absoluten Top Gerät zu tun. Allerdings sollte man sich wie immer vor dem Kauf überlegen, für was man das Notebook einsetzen möchte. Durch die sehr kompakte Bauform kann der Core i7 Prozessor wegen der Hitzeentwicklung oftmals nicht oder nur kurz seine volle Performance ausspielen und so könnte in sehr vielen Fällen die günstigere und auch etwas stromsparendere Core i5 CPU die bessere Wahl sein. Wer ein hochwertiges mobiles Arbeitsgerät mit ordentlich Power sucht und dennoch auf eine gewisse Eleganz nicht verzichten möchte, könnte mit dem Huawei MateBook X Pro sein ideales Gerät gefunden haben.

Preise und Verfügbarkeiten

Huawei MateBook X Pro
• Unverbindlicher Richtpreis:
16 GB RAM / 512 GB ROM Version: EUR 1599,00
16 GB RAM / 1 TB ROM Version: EUR 1899,00
• Speicherkonfiguration:
• Intel® Core™ i5-10210U, 10. Generation, 16 GB RAM/512 GB ROM, NVIDIA® GeForce® MX250 2GB GDDR5 GPU, Touchscreen
• Intel® Core ™ i7-10510U, 10. Generation, 16 GB RAM/1 TB ROM, NVIDIA® GeForce® MX250 2GB GDDR5 GPU, Touchscreen
• Verfügbare Farben: Space Grey

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close