Life & TechNews

Huawei: Im Rollstuhl auf den Himalaya

Zu Hause zu bleiben war keine Option. Die Rollstuhlfahrer Bartosz Mrozek und Michał Woroch zeigen, dass es keine unüberwindbaren Hindernisse gibt. Im kommenden Jahr werden die beiden den Himalaya besteigen. Sie sind Teil der neuen Kampagne ‚Die stärkste Geschichte bist du‘ von Huawei.

Zwei Rollstuhlfahrer – ein gemeinsames Ziel

Michał Woroch hat trotz spinaler Muskelatrophie ein erstaunliches Reiseportfolio: Mongolei, Indien, Spitzbergen und einige Länder Amerikas. Im Jahr 2012 reiste er während der Expedition „Rollstuhlfahrt I“ 17.000 km in nur drei Monaten und besuchte dabei 13 Länder und zwei Kontinente, um den westlichsten Punkt Europas – das Cape Cabo da Roca in Portugal- zu erreichen. Im Zuge des zweiten Teils von „Rollstuhlfahrt“ bestritt er 371 Tage den Weg von Ushuaia (Tierra del Fuego) nach Prudhoe Bay (Alaska). Das Projekt wurde mit renommierten Preisen ausgezeichnet, unter anderem dem ersten polnischen Reisepreis ‚Kolosy’Wyczyn Roku‘ und dem National Geographic ‚Travel of the Year‘. Michał Woroch traf auf Bartosz Mrozek, Skifahrer, Snowboarder, Mountainbiker und Paragleiter, der 2005 bei einem Flugunfall eine Rückenmarksverletzung erlitt. Trotz täglicher Rollstuhlabhängigkeit hörte er nie auf, für das zu kämpfen was er liebt. Er ist mehrfacher Medaillengewinner der Polnischen Meisterschaften und Teilnehmer am Para Europa- und Weltcup-Alpinski-Wettbewerb.

Mit dem Rollstuhl den Himalaya erklimmen

Damit ist ihre Reise aber noch nicht zu Ende. Das neue Ziel von Michał Woroch und Bartosz Mrozek ist der Annapurna Circuit, eine Trekkingroute im Himalaya. Die Expedition namens ‚Wheelchairtrip Himalaya Challenge 2020‘ umfasst eine 230 Kilometer lange Strecke, die sie mit speziell dafür angefertigten Rollstühlen bezwingen wollen. Eine der größten Herausforderungen der Reise ist die Besteigung des Thorung La auf 5416 m über dem Meeresspiegel. „Wir haben keine Angst vor möglichen Hindernissen und haben uns hohe Ziele gesteckt. Wir wissen, dass mit genügend Willenskraft vieles möglich ist. Mit unseren bisherigen Erfolgen wollen wir nicht nur beeinträchtigten Menschen, sondern jedem einzelnen zeigen, dass es sich lohnt für seine Träume zu kämpfen, denn die stärkste Geschichte bist du“, so Michał Woroch.

Huawei ruft alle Österreicher dazu auf, sich den Kampagnen-Helden anzuschließen und ihre eigene Geschichte zu erzählen. Im Internet können die Geschichten noch bis 15. Jänner 2020 hochgeladen und mit der Welt geteilt werden. Es ist nicht immer einfach über seine persönliche Geschichte zu reden, daher erhält jede und jeder Mutige eine Einladung zu einem Motivations-Webinar mit Michal Woroch. Michal Woroch ist Forscher und Abenteurer, der zusammen mit Bartosz Mrozek den Himalaya mit Elektro-Rollstühlen erobern will.

Tags

Related Articles

Back to top button
Close