NewsVideogames

God of War: Cory Barlog hält an Singleplayergames fest

"Multiplayergames sind einfach nicht mein Ding."

Geht es nach einigen Branchenvertretern und Experten steht uns schon seit einiger Zeit das Ende der Tripple-A-Singleplayergames bevor. Electronic Arts soll ja bekanntlich künftig kaum mehr lineare Einzelspieler-Abenteuer entwickeln. Der Grund hierfür liegt auf der Hand, denn mit „Servicegames“, gerade im Multiplayer-Bereich, lässt sich durch Mikrotransaktionen viel mehr Geld verdienen als im Einzelspieler-Bereich. Aktuelle Servicegames wie Fortnite, PUBG und auch GTA Online zeigen vor, wie erfolgreich „Servicegames“ sein können, vor allem Finanziell.

God of War-Game Director Cory Barlog, der sich schon in der Vergangenheit für Singleplayererlebnisse ausgesprochen, hält auch weiterhin an Singleplayergames fest. In einem Gespräch mit den Redakteuren von IGN Expert Mode bezeichnet Barlog Singleplayergames als „Phönix“.

„Singleplayerspiele sind aktuell wie ein Phönix. Wir gehen durch Ebbe und Flut. Spiele verändern sich durch verschiedene kreative Köpfe, die sich einmischen und sagen: ‚Hey, ich habe da diese verrückte Idee“, so Barlog. „Ich will nicht an Spielen arbeiten, die keine Storykomponente haben, das ist es, was mich anzieht. Wettkampf motiviert mich nicht. Das heißt nicht, das ich finde, das Wettkämpfe schlecht sind, es heißt nicht, das wettkampf-basierte Spiele schlecht sind. Ich bin froh darüber, das sie existieren. Aber sie sind einfach nicht mein Ding.“

Laut Barlog sind Singleplayerspiele also noch lange nicht tot. Er ist auch nicht der Meinung, dass diese in direkter Konkurrenz zueinander stehen und durchaus nebeneinander weiter existieren werden. Natürlich bestärken erfolgreiche Verkaufszahlen, wie aktuell bei God of War, dass sich in den ersten 3 Tagen seit Release bereits 3,1 Millionen mal verkaufen konnte, und laut einigen Analysten das Potenzial besitzt, die 10-Millionen-Schallmauer zu durchbrechen, Barlogs Sichtweise. Auch andere Publisher und Studios wie Bethesda oder Guerilla Games möchten auch in Zukunft weiterhin an Games für Einzelspieler festhalten, Nintendo sowieso. Kein Wunder haben ja die beiden Singleplayergames The Legend of Zelda: Breath of the Wild und Super Marion Odyssey mittlerweile bereits die 10-Millionen-Schallmauer durchbrochen.

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direkt unterstützen:

Tags

Related Articles