ArtikelFilmNews

Bericht: Neuer Star Wars-Film in Entwicklung

Momentan ist unklar, wohin die Star Wars-Film-Reise nach Episode IX geht. Die Trilogie der Game of Thrones-Macher Benioff und Weiss wurde trotz (oder vielleicht auch wegen) angekündigter Termine eingestellt, Kevin Feige arbeitet angeblich an einem eigenen Film, und Rian Johnson gleich an einer ganzen Trilogie. Von all diesen Projekten gibt es allerdings kaum weitere Infos. Einzig in Serienform wird die Saga fortgesetzt – und auch hier gibt es (Stichwort Obi-wan) offensichtlich Probleme.

Laut dem Hollywood Reporter gibt es allerdings nun ein neues Projekt: J.D. Dillard (Regisseur und Autor von Sleight) und Matt Owens (Autor bei Luke Cage, Agents of S.H.I.E.L.D. und gerade an der Arbeit an der Live-Umsetzung von One Piece für Netflix) sollen an einem neuen Film im Star Wars-Universum arbeiten. Fraglich soll allerdings sein, ob das Projekt überhaupt für die Kinoleinwand oder gleich als Exklusivtitel für Disney+ entwickelt wird – hier sei noch keine Entscheidung getroffen, meinen die Quellen des Hollywood Reporter.

Kurz gesagt: Viel weiß man nicht über das Projekt (auch wenn Gerüchte bereits darüber sprechen, dass der Planet Exegol eine gewisse Rolle spielen soll), vielmehr weiß man, was es nicht ist: Es hat nichts mit dem Film von Feige oder Johnson zu tun. Und das ist auch schon alles.

Florian Scherz

Bereits früh entwickelte Florian zwei große Leidenschaften: Videospiele und Theater. Ersteres brachte ihn zu einem Informatikstudium und zu Jobs bei consol.MEDIA und Cliffhanger Productions; zweiteres lässt ihn heute (unter anderem) als Schauspieler, Regisseur, Komponist und Lichtdesigner arbeiten. Wenn er gerade keine Musicals inszeniert, spielt oder schreibt, vermisst er auf Shock2 Videospiele von anno dazumal in seiner Blog-Reihe "Spiele, die ich vermisse".

Ähnliche Artikel

Notable Replies

  1. Avatar for WOTZI WOTZI says:

    Ich freue mich drauf. Mir gefiel die neue Trilogie. Bin auch sehr gespannt zu sehen, was aus der Trilogie von Rian Johnson wird.

  2. Respekt, die Qualität deiner Beiträge wird immer besser! :woozy_face:
    Sorry aber fällt mir schon die letzten Tage, irgendwo gerade der Wurm drin bei dir oder generell nur den Drang die Postings von anderen herunter zu machen?

  3. Avatar for Gatar Gatar says:

    Mal sehen. Ich bin nicht so pessimistisch wie der Großteil hier. :grin:
    Abwarten und sehen was und ob überhaupt was daraus wird. :man_shrugging:

    Solang eine tolle Geschichte abseits der ausgelutschten Filme rundum die Skywalkers entsteht nur her damit! (gut, Darth Vader darf einen eigenen Film bekommen :laughing:)
    Neue Regisseure neues Glück. Tot ist für mich die Franchise bestimmt nicht und nach der letzten Trilogie wird sich Disney hüten die selben Fehler nochmals zu begehen.

  4. Avatar for Wiesi Wiesi says:

    Ich glaub da wird sich genau gar nichts ändern. Warum sollte es auch, solang es Geld in die Kassen spült und ohne großen Plan funktioniert. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht schaut man sich ein wenig von den Projektmanagement Skills von den Marvel Heinis ab, die haben es auch geschafft ihr Ding halbwegs konsequent über wesentlich mehr Filme und Jahre durchzuziehen.

  5. Ich find das echt super, der letzte Star Wars Film ist jetzt auch schon wieder fast 40 Jahre her und ja, könnte interessant werden. Vielleicht mal eine ernst gemeinte Vorgeschichte rund um Darth Vader. Wenn das gut gemacht wird, hätte das enorm viel Potential. Auch die Geschichte nach Episode VI wäre interessant, aber auch hier muss das gut gemacht sein, sonst wirds schnell lächerlich. Vielleicht ein Spin-Off von Lumpy aus dem Christmas Special, das klingt vielleicht im ersten Moment absurd, aber jetzt mal ganz ehrlich, stellt euch mal vor, man würde Episode VII-IX machen, mit den alten Charakteren, die mittlerweile schon uralt sind und erzählt im Wesentlichen keine gute Geschichte. Lumpy hingegen ist gut im Universum eingebettet und man könnte so eine Geschichte um die Rettung von Chewbacca drehen.

  6. Ich wiederhole mich gerne. Die sollen sich alle am „The Mandalorian“ orientieren. So muss Star Wars sein!

    „Das ist der Weg!“

  7. Flach und ohne Aussage & Konfliktpotenzial?

  8. Avatar for Jokus Jokus says:

    Und wieder ein neuer Star Wars-Film angekündigt, diesmal aber offiziell via Star Wars.com passend zum 4. Mai: Taika Waititi (Thor 3 & 4, Jojo Rabbit) soll Regie führen und das Drehbuch mit Krysty Wilson-Cairns (1917) schreiben. UND: Der Film soll ins Kino kommen. WENN der Film was wird (da ist ja zuletzt bei anderen Projekten genug schiefgelaufen), dann würde ich das durchaus für ein spannendes Projekt halten.

  9. Avatar for Gatar Gatar says:

    Also die Namen hinter den Film versprechen schonmal einiges.

    Ich bin noch nicht so pessimistisch und male den Disneyteufel an die Wand sondern freu mich auf neue Star Wars Kost. :slightly_smiling_face:

  10. Taika is mir sympathisch. Bin mal vorsichtig optimistisch. :slight_smile:

  11. Wird wieder wie alles von Disney in Bezug auf Star Wars „ignoriert“ werden.

    Beim dem Projekt wird es auch wieder zu Produktionsproblemen kommen, dann wird der Regisseur rausgeworfen und am Schluss kommt wieder irgendein „mittelmäßiger Quatsch“ raus, den keiner richtig leiden kann.

    Marvel ist richtig cool seit der Disney-Übernahme, aber Star Wars haben sich komplett in den Sand gesetzt.

  12. Du hast noch nicht die neue Staffel von Clone Wars gesehen oder?

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

3 more replies

Participants

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"