NewsVideogames

Game-News: Pokémon GO – Warum Tracking-Seiten gesperrt wurden

Mit dem neuesten Update zu Pokémon GO sorgte das Entwicklerstudio Niantic Labs dafür, dass so genannte Pokémon Tracking-Seiten zukünftig der Zugang gesperrt wird. Über diese Seiten konnten Trainer zuvor die exakte Position von Pokémon ausfindig machen. Dies war möglich, indem besagte Seiten vorgaben, einen Spieler an einer Position stehen zu haben und anschließend alle Informationen direkt aus der App auslasen.

pokevision-191341-1280x0
Diese Seiten erfreuten sich vor allem deswegen großer Popularität, da die im Spiel selbst eingebaute Tracking-Funktion bisher nicht funktionsfähig war. Mit dem neusten Update wurde die besagte Tracking-Funktion vorläufig gänzlich aus dem Spiel entfernt.

Die Pokémon Tracking-Seiten mussten laut Niantic aber dennoch blockiert werden, da sie einen nicht unwesentlichen Teil zu den Server-Instabilitäten beitrugen, mit denen Pokémon GO bereits seit seinem Launch zu kämpfen hat. Mit einer Grafik demonstrieren die Entwickler nun, wie stark die Datenbank-Zugriffe seit dem Ausschluss dieser Seiten zurück gegangen sind. Ob die Ingame-Tracking-Funktion zukünftig wieder eingebaut wird, gab Niantic nicht bekannt.

pokego_spartial_queries
Quelle: Niantic

Tags

Related Articles

Back to top button