Home / News / Game-News: Disney erzwingt Stopp der In-Game-Käufe in Star Wars Battlefront 2

Game-News: Disney erzwingt Stopp der In-Game-Käufe in Star Wars Battlefront 2

Electronic Arts und DICE haben eine große Änderung an Star Wars Battlefront 2 vorgenommen, welche den Kritiken an den In-Game-Käufen gewidmet ist. Diese waren ja vor allem auf Reddit sehr heftig und führten auf Metacritic sogar zu einem User-Score von 0.8 von 10.

Wie Venturebeat erfahren haben will, soll der CEO von Electronic Arts, Andrew Wilson, wenige Stunden vor der Deaktivierung der In-Game-Käufe, einen Telefonanruf mit dem Chef der Walt Disney Company, Bob Iger, über das Thema Star Wars: Battlefront II geführt haben.

Oskar Gabrielson, General Manager bei DICE hat nun bekannt gegeben, dass es momentan keine Möglichkeit mehr geben wird, Kristalle zu kaufen. So müssen (und dürfen) wir ab nun diese in Star Wars Battlefront 2 selbst erspielen. Es wird nun auch an der Balance geschraubt, so dass kein Spieler einen unfairen Vorteil erlangt.

Die In-Game-Käufe werden über kurz oder lang dennoch wieder Einzug halten, doch werden sie wahrscheinlich nicht mehr so stark polarisieren und notwendig sein, wie sie es vor dem Update waren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*