Home / Kino / Film-News: Star Wars Episode 9 verliert seinen Regisseur

Film-News: Star Wars Episode 9 verliert seinen Regisseur

Star Wars Episode 9 hat seinen Regisseur Colin Trevorrow (Jurassic World) verloren.

„Lucasfilm und Colin Trevorrow sind zu der Übereinkunft gekommen, sich bezüglich Star Wars Episode 9 zu trennen. Colin war während des gesamten Entwicklungsprozesses ein wundervoller Partner, aber wir sind alle zu dem Schluss gekommen, dass sich unsere Visionen für das Projekt unterscheiden. Wir wünschen Colin das Beste und werden bald mehr über den Film bekannt geben“, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme.

Es ist der jüngste Vorfall einer längeren Reihe von Tumulten hinter den Kulissen der Star Wars-Filme unter Disney. Rogue One: A Star Wars Story wurde mittels ausgiebiger Nachdrehs verändert, die nicht unter der Leitung des Regisseurs Gareth Edwards (Godzilla), sondern mit Tony Gilroy an der Spitze erfolgten.

In diesem Jahr wurden die Regisseure Phil Lord und Christopher Miller inmitten der Dreharbeiten zum unbetitelten Han Solo-Film von Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy gefeuert und durch Ron Howard ersetzt.

Quelle: Lucasfilm