FilmNews

Film-News: Rogue One: A Star Wars Story – Die Reviews zum Spinoff der Sternensaga im Überblick (Spoilerfrei)

Die Filmkritiken zu Disneys erstem Star Wars-Spinoff-Film Rogue One: A Star Wars Story ist da und zeichnen ein gespaltenes Bild vom Diebstahl der Todesstern-Pläne. Während das Weltraum-Abenteuer vielerorts gelobt wird, sind auch viele Kritiker weniger begeistert und raten von einem Kinobesuch ab.

Der Film startet am 15. Dezember in den Kinos.

Hier sind einige ausgewählte spoilerfreie Pressezitate:

Rogue One mag sich sehr auf Nostalgie verlassen, ist aber mutig genug, um Risiken einzugehen und entlässt den Zuseher gerührt und nach mehr verlangend.“
(GamesRadar, 5/5)

„Vielleicht der düsterste, actionreichste Star Wars-Film. Regisseur Gareth Edwards‘ eigenständiges Abenteuer schafft einen eigenen Rhythmus, der die Fan-Anforderungen mit grandiosen, poetischen Momenten balanciert.“
(Screen International)

Rogue One ist eine Enttäuschung in anderen Bereichen und es gibt kreative Entscheidungen, die so schlecht sind, dass sie aus der der Geschichte reißen. Aber irgendwie sind diese nicht genug, um den Film zu zerstören, der es schafft, als Super-Nerdy-Fan-Service erfolgreich zu sein und der erste Film seit dem Original von 1977, das Menschen, die noch nie einen Star Wars-Film gesehen haben, befriedigen wird.“
(RogerEbert.com, 3.5/4)

„Mit einer großartigen Jones, die uns eine Kriegerin gibt, die mit den Großen und einer Besetzung mithalten kann, die es schafft, auch in einer Science-Fiction-Fantasie echt zu wirken, beweist Rogue One, dass es eine Star Wars-Geschichte ist, die es wert ist erzählt zu werden.“
(Rolling Stone, 3.5/4)

Rogue One wäre ein sehr guter eigenständiger Sci-Fi-Film, wenn er einen anderen Namen tragen würde. Besonders spannend ist aber, wie perfekt Rogue One in die Star Wars-Timeline passt und Ereignisse, die wir bereits auswendig kennen, mit jenen verbindet, die wir noch nie in Betracht gezogen haben.“
(Entertainment Weekly, B+)

„Der Film steigt, wenn er alle Konventionen einer Space Opera verlässt und dem bombastischen modernen Action-Film, der im Mittelpunkt steht, eine einzigartige Identität verleiht, die sich tatsächlich von anderen Filmen in der Serie abhebt.“
(The Verge)

„Fans bekommen jede Menge Action, tolle Effekte, gute Gags, atemberaubende Orte (Island, Jordanien und die Malediven) und einige faszinierende frühe Einblicke in das Galaktische Imperium, als es beginnt, seine intergalaktische Kraft zu beleben.“
(The Hollywood Reporter)

„Regisseur Gareth Edwards hat endlich den ersten Star Wars-Film für Erwachsene gemacht.“
(Variety)

„Edwards ist sehr gut in der Schaffung von Bildern, die die unangenehme Linie zwischen Schönheit und Horror treffen, und zwergartige Menschen mit riesigen Monstern und Maschinen mit Mächten jenseits des sterblichen Verständnis zu übertrumpfen. Es ist sein Verständnis von Sterblichen, das manchmal zu fehlen scheint.“
(ScreenCrush, 6/10)

„Die Story erreicht jeden Punkt genau wenn man es erwartet und verschwendet einige seiner besten Ressourcen.“
(Time)

Rogue One: A Star Wars Story ist für die Fans. Und das ist nicht positiv gemeint.“
(TheWrap)

„Der Fehler liegt nicht bei Frau Jones, einer ansprechenden Darstellerin, sondern bei Gareth Edwards, der beharrlich auf Basis eines begeisterungsfreien Drehbuchs von Chris Weitz und Tony Gilroy Regie führte.“
(The Wall Street Journal)

„Es ist ein deprimierend. Es ist moralisch verwirrt. Die Charaktere sind so deprimiert wie das Drehbuch und Michael Giacchinos Musik kann es nicht besser machen.“
(San Francisco Chronicle)

Metacritic: 65

Tags

Related Articles

One Comment

Back to top button
Close