ArtikelMobile GamesNews

Event: Huawei Sound of Light

Hollywood-Komponist James Shearman lässt die Nordlichter Norwegens mit der Hilfe von Artifical Intelligence (AI) erklingen.

Das Thema künstliche Inteligenz/Artifical Intelligence (AI) dürfte in den nächsten Jahren ein allgegenwärtiges werden. Sowohl in der Arbeitswelt aber auch im privaten Leben werden uns die kleinen oder auch großen Helfer das Leben erleichtern oder auch zu größeren Veränderungen führen.

Mit diesen Technologien können Computer für ganz bestimmte Aufgaben trainiert werden, indem sie große Datenmengen verarbeiten und Muster erkennen. Das ist, wenn sich ein vom Computer gesteuerter Gegner im Spiel immer natürlicher verhält oder das Smartphone schon voraussagen kann, wo man wahrscheinlich sein wird und einen Regenschirm empfiehlt.

Um die AI-Fähigkeiten seines neuen Flaggschiffs Mate20 Pro hervorzuheben, hat sich Huawei etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das von uns bereits getestete Gerät verwendet spezielle AI-Routinen, um die optimalen Kamera-Einstellungen zu tätigen oder um den Akku zu schonen. Ein Team von Künstlern und Experten wurde zusammengestellt, das sich einer spannenden Herausforderung gestellt hat: den Klang des Lichts einzufangen. Das Projekt soll Technologie und Kunst verbinden und verwandelt ein faszinierendes Naturphänomen, das Nordlicht, in etwas völlig Neues – eine „Sound of Light“-Symphonie.

In eine monatelange Projektzusammenarbeit, wurde getestet, inwieweit Menschen über künstliche Intelligenz Bilder lesen und daraus Soundelemente ableiten können. Die Projektpartner wurden beauftragt, die Nordlichter Norwegens einzufangen und mit Hilfe des speziell entwickelten AI-Systems des Huawei Mate20 Pro die wichtigsten Merkmale zu erkennen und sie in Musikelemente zu verwandeln. Diese originalen Klangstücke wurden dann in Zusammenarbeit mit dem Huawei Mate20 Pro zur Komposition einer Symphonie verwendet. Die letzte Herausforderung für das Team war es, ein multisensorisches Erlebnis zu schaffen, die Innovationen in der AI mit einer noch nie da gewesenen Sprache des Nordlichts kombiniert.

Auf offenem Feld unter freiem Sternenhimmel filmte der Aurora-Experte Kjetil Skogli im norwegischen Tromsø die beeindruckenden Nordlichter. Nach Ende der Dreharbeiten wurde das Filmmaterial des Naturspektakels in ein Klanglabor des preisgekrönten Komponisten Mark Sayfritz geschickt, der mit dem eigens entwickelten AI System des Huawei Mate20 Pro arbeitete, um eine Symphonie aus den aufgenommenen Bildern der Nordlichter zu erschaffen.

Nach der Komposition wurden die Musikstücke an James Shearman, dem weltweit bekannten Dirigenten und Komponisten, geschickt. James Shearman arrangierte anschließend die Orchesteraufführung der „Sound of Light“-Symphonie im berühmten Brahmssaal des Wiener Musikvereins. Die gesamte Reise nutzte die AI-Fähigkeiten des Huawei Mate20 Pro als Inspiration, um die Grenzen der Erwartungen zu überschreiten.

Die komplette Aufzeichnung des Sound of Light Live-Events in Wien

Mit der Frage „Wie klingen die Nordlichter?“ begann am 28. November 2018 die audio-visuelle AI-gesteuerte Live-Performance im Brahmssaal des Wiener Musikvereins. Mit über 300 Zuschauern wurde der unglaubliche Klang der Nordlichter von James Shearman dirigiert und vom Synchron Stage Orchestra aufgeführt.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.