NewsVideogames

E3 2020: Ausnahmezustand in L.A. – Wird die Messe abgesagt?

Nachdem die Stadt Los Angeles heute den Ausnahmezustand ausgerufen hat, gerät, rund drei Monate vor dem Start der E3 2020, die gesamte Veranstaltung in Gefahr. Wird die Messe schlussendlich abgesagt?

Obwohl die Electronic Software Association (ESA) plant, die E3-Pläne trotz wachsender Bedenken hinsichtlich der Verbreitung des neuartigen Coronavirus (COVID-19) voranzutreiben, liegt die endgültige Entscheidung scheinbar nicht mehr bei der ESA.

„Die Gesundheit und Sicherheit unserer Teilnehmer, Aussteller, Partner und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Während die ESA weiterhin eine sichere und erfolgreiche E3-Messe vom 9. bis 11. Juni 2020 plant, überwachen und bewerten wir die Situation täglich“, heißt es seitens der ESA.

Die Stadt Los Angeles, die nun den Ausnahmezustand erklärt hat, hat folgende Hinweise veröffentlicht:

  • Der Ausnahmezustand ermöglicht es der Stadt und dem Landkreis, sich für zusätzliche Mittel zu qualifizieren, die zur Vorbereitung auf COVID-19 in der Zukunft erforderlich sind, wenn solche Mittel überhaupt benötigt werden.
  • Stadtbeamte werden weiterhin Maßnahmen und Richtlinien priorisieren, die auf Sauberkeit und Sicherheit ausgerichtet sind.
  • Die Website der Stadt Los Angeles ist eine Quelle für lokale Informationen.

GDC 2020 verschoben

In der gesamten Technik-Branche gab es aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus weltweit Störungen, darunter Produktionsverzögerungen, und die Absage anderer wichtiger Messen und Konferenzen, wie der F8-Konferenz von Facebook und des Mobile World Congress in Barcelona.

Auch die für März geplante Game Developers Conference, kurz GDC, wurde bereits auf Sommer 2020 verschoben. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Source
gamesindustry.biz
Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close