NewsVideogames

E3 2017: Metro Exodus – Ankündigung mit erstem Trailer

Im Zuge von Microsofts Pressekonferenz auf der E3 2017 wurde mit Metro Exodus, der nächste Teil von 4A Games beliebter Metro-Reihe, angekündigt.

Der erste Trailer zeigt neben den bekannten düsteren Tunnelsystemen auch erstmalige ein weitreichende aber ebenso gefährliche grüne Landschaft in gestochen scharfen 4K-Texturen.

Metro Exodus soll 2018 erscheinen.

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. Scheinbar handelt es sich um die Aussage eines Mitarbeiters.

    http://www.twitlonger.com/show/n_1sqq1h9

    Das ändert sie im Kern natürlich nicht, man sollte sie aber nicht als repräsentativ für das komplette Entwicklerstudio sehen.

    Aber klar. Hier prallen lukrative Deals und die Qualität der Konsumentenerfahrung wie so oft aufeinander.

  2. Elrond says:

    Nur Steam ist mittlerweile Standard am PC und nun kommt halt der zigste Client und wieder muss man seine Spiele Bibliothek aufsplitten.
    Ich kenne genug Pc Spieler die daher nur mehr auf Steam kaufen und auf Spiele von EA und UBI pfeifen. Mir persönlich ist es ehrlich gesagt egal, da ich als PC und Konsolen Spieler das Problem ja auch habe, nur sind es da nicht 3 verschiedene Clients, dafür Konsolen, aber ich kann reine Pc’ler durchaus verstehen das sie dann gewissen Spiele einfach nicht mehr kaufen, gibt ja zig andere gute Shooter am PC.

  3. Die ganze Diskussion ist gaga und paar PC Spieler verhalten sich wie Babys, die meinen man muss nur laut genug heulen um zu bekommen was man will.

  4. festgefahren -
    -> in bezug auf steam: gibt es mE noch keine wirkliche konkurrenz; insofern ist das ‘festgefahren’ sein einfach nur das ergebnis eines abwiegens des “für und wider” zwischen - in diesem fall - valves und epics programmen.

    -> historisch betrachtet ist epics launcher nicht der erste. das haben andere auch schon versucht und sie haben entweder ihre nische gefunden, sich mit steam arrangiert oder sind von der bildfläche verschwunden. - es ist also alteingesessenen user_innen auf grund der erfahrung, die sie in der vergangenheit gemacht haben, nicht abzusprechen neuen plattformen mit einer gewissen skepsis entgegenzutreten.

    -> und zu guter letzt möchte ich noch auf den begriff “dienst” eingehen, auf den wir pc-user_innen anscheinend in manchen fällen festgefahren sind. ich weiß nicht, wie’s bei euch steht, aber bei mir sind die liste für programme um einen dienst zu erfüllen recht kurz und enthalten ein programm. das mag für konsoleros seltsam anmuten, weil sie in aller regel überhaupt keine auswahl haben und dann über pc’ler scherzeln, weil sie sich über “zu viel auswahl beschweren”. aber nur weil es jetzt - abstrakt gesprochen - “x” lösungen für einen arbeitsvorgang gibt, heißt das noch lange nicht, dass ich alle installieren muss. ganz im gegenteil. auswahl bedeutet für mich, dass ich mir den besten aussuchen kann. normalos haben einen email-client installiert und nicht eine handvoll, damit sie - je nach lust und laune - mal den einen oder den anderen benutzen; grafiker haben ihr vektor-grafikprogramm of choice, video editoren nehmen entweder final cut oder premiere [oder davinci resolve] und in aller regel hat man eine office suite installiert und nicht microsoft office und libre office.

    tl;dr: große auswahl bedeutet, dass man sich das beste aussucht und installiert und nicht blind alles installiert, nur weil es halt auch möglich ist.

    zu guter letzt noch ein aspekt, der auch gegen “zu viel software” auf dem pc spricht: windows. diverse programme installieren sich ja nicht nur einfach auf die festplatte, platzieren ein icon auf dem desktop und im startmenü und gut is - nein - da schreibt man sich (womöglich) gleich in den autostart, hat einen update-prozess im hintergrund laufen, den man nicht mitbekommt und telefoniert ohne es dem user mitzuteilen nach hause. auch hier lege ich zumindest eine gewisse ökonomie an den tag: was ich nicht brauche wird deinstalliert, deaktiviert oder noch besser: gar nicht heruntergeladen.
    oder anders gesagt: die pc-masterrace schafft leistung jenseits der 60frames, wo die xbonex bei 30 capped, aber sicher nicht, weil pc-user alle software der welt installieren, weil die auswahl da wäre.

  5. Super atmosphärischer Storytrailer. :fire::sunglasses:

  6. Ifrit says:

    Ich mag und schätze deine Post sehr, aber diesmal hast du dir entweder die Posts davor (wo sehr wohl gute Gründe erwähnt wurden) nicht durch gelesen, oder hast sie absichtlich ignoriert.

    Abgesehen davon liegt das Problem wo anders. Wie du sagst, man holt sich das Game eben nicht. Was aber überhaupt nicht geht (und mich wundert es immer noch, dass das hier von vielen ignoriert wird) ist das patzige Verhalten des Entwicklers. Wenn man dem Kunden derart deppert kommt und statt Kritik ernst nimmt beleidigt reagiert, dann geht es den Damen und Herren offenbar viel zu gut.

  7. SHOCK says:

    Das Review ist bei @Konstantinos in Arbeit, Embargo ist Mittwoch am Nachmittag. Also Daumen drücken das Konstantinos gut voran kommt! Podcast-Beitrag zum Spiel ist auch geplant.

  8. Ich finde es bisher sehr spannend. :wink:

  9. SHOCK says:

    Metro Exodus im SHOCK2 Vorab-Review von @Konstantinos !

  10. Zayl says:

    er schreibt doch eh:
    Wo ist die Wertung und das Fazit?
    Folgt noch.

    also 6,5 wirds wohl nicht werden, das liest sich wie 8,5. Oder besser 9,0 sonst wäre es ja gleich gut wie Fallout 76 mit 8,5 :wink:

  11. SHOCK says:

    Achtung das war ein BUG !!! ES gibt noch keine Wertung!

  12. Zahlenwertungrn sind generell bei Spielen, Filmen etc. nicht zu gebrauchen. Ist eher was für die Metacritic Fanboys. :upside_down_face:

    Hier ein schöner Test ohne Zahl

    Metro Exodus is a work of art; from the concept to design and gameplay, it ticks all boxes. It has an emotional campaign, various open world environments full of unique flora, fauna and places of interest to explore, fantastic audio design and satisfying gunplay. It’s more punishing than many other titles on the market in 2019, and it’s refreshing – the game forces you to observe, plan and utilise stealth to take down the enemy, rather than running in all-guns-blazing and coming out unscathed like some kind of superhero.

    If you’re looking to sink your teeth into a tight, terrifying, narrative-driven first-person shooter then Metro Exodus is the game for you.

  13. Zayl says:

    deswegen sollte man (als Reviewer) sich auch sparen eine Zahl als Wertung zu vergeben. Ich mag 4players, stimme den Tests, etc. oft zu.
    Aktuell hätte Metro eine Wertung von (68) und Crackdown 3 (73), also wäre Crackdown 3 das bessere Spiel? … als Gamepass Besitzer werde ich Crackdown spielen und freue mich sogar darauf, aber Metro ist sicher das “bessere Spiel”, rein objektiv betrachtet.
    Deswegen, Wertungen :roll_eyes:

  14. LeonPS says:

    Also ich bin ja eigentlich so gar nicht der Ego Shooter Fan, und mir gefällt bis jetzt Metro Exodus sehr gut, finde auch die “Open World” in Ordnung, …wenig zu bekritteln bis jetzt.

    Ich muss mich doch nicht -wie auch bei einem Film- hinterfragen warum und wieso, gibt eben auch Popcorn Kino, abschalten, Logik bei Seite, und einfach “genießen”…

    Mag an und für sich die 4Players und den Jörg Loibl, aber er versucht alles immer sehr “intellektuell” zu bewerten, meine halt das er da etwas über das Ziel hinausgeschossen hat.

    Metro Exodus ist kein 90er Game, aber auch kein 60+, einfach ein sehr gut erzählter (mit Logikfehler völlig klar) Ego Shooter, mit toller Technik!

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

130 more replies

Participants