Home / Artikel / Die PC-Version von Destiny 2 im Technik-Check
Destiny 2 PC

Die PC-Version von Destiny 2 im Technik-Check

Destiny 2 ist bereits seit Anfang September für PS4 und Xbox One erhältlich. Seitdem haben wir einen Ersteindruck, Fazits zur Kampagne und dem Endgame, eine finale Wertung sowie eine Gameminds-Kolumne zum Thema veröffentlicht. Jetzt ist auch die PC-Fassung des Shooters erhältlich. Aus diesem Anlass präsentieren wir eine Technik-Analyse der Verbesserungen im Vergleich zu den sonst identen Konsolen-Versionen.

Destiny 2 PC


Grafik zum selber machen

Man muss Bungie durchaus loben. Statt wie viele andere Entwickler einfach überstürzt einen lieblosen PC-Port zum Release hinauszuschießen, wurden bei der ersten Heimcomputer-Umsetzung eines Bungie-Titels seit 2004 keine halben Sachen gemacht. Echte 4K-Texturen, eine auf 30 und 60 FPS als auch komplett unlockbare Framerate für das Synchronisieren zwischen Grafikkarte und Bildschirm (V-Sync), Einstellungen für Detailgrade, dreidimensionale Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion), ein zwischen 55 (Konsole) und 105 Grad einstellbares Sichtfeld, von Explosionen und Wind beeinflusste Objekte (Wind-Impulse) sowie das bekannte Supersampling bei dem die Auflösung von 50 bis zu 200 Prozent der eigentlichen Ausgabeauflösung getunt werden kann, führen dazu, dass jeder Spieler aus seinem Gerät die perfekte Grafik zu Framerate-Gewichtung herauskitzeln kann.

Destiny 2 PC


Eyegasm

Einzig die auf Spatial Anti-Aliasing (SMAA) und Fast Approximate Anti-Aliasing (FXAA) reduzierten Kantenglättungs-Optionen lassen ein wenig zu wünschen übrig, sind aber mit der richtigen Supersampling-Einstellung oder einfach bei eingestellter 4K-Auflösung bis zur Unkenntlichkeit zu retuschieren. Hat man die passenden Geräte zuhause um wirklich das Maximum aus dem Spiel herauskitzeln zu können, wirkt der Vergleich von Konsolen zu PC-Version in etwa so, wie seinerseits der Vergleich von Destiny auf der Xbox 360/PS3 zu Destiny auf Xbox One/PS4. Gestochen scharfe Figuren bekriegen sich in flüssigsten Animationen mit effektgewaltigen Sci-Fi-Waffen, die Gräser und Gewässer mit ihrer Gewalt mitreißen, während augenwässernd schöne Hintergrundgrafiken das richtige Ambiente verleihen und akkurate Schatten das Geschehen wiederspiegeln wie in einem chinesischen Theater. So lässt sich ein Spiel genießen.

Destiny 2 PC

Mein Schatz!

Das wahre Highlight ist aber der HDR-Modus, der auf dem PC noch zur Seltenheit gehört, da er bisher nur von etwa 20 Spielen unterstützt wird. High Dynamic Range ist hierbei ein zu einem Bündel zusammengefasstes Paket verschiedener Techniken, welches Kontrast- und Farbwertspanne dank mitgesendeter Zusatzinformationen (Meta-Daten) je nach Bild auf das bis zu zehnfache erhöht. Wenn dann beim Durchschreiten einer düsteren Höhle plötzlich ein Feuerwerk aus strahlend hellen Plasmaschüssen die Dunkelheit zerreißt, ihr das Feuer erwidert und begeistert dabei zuseht wie die farbenprächtig brennenden Feuerbälle eurer Energie-Uzi zerberstend einen eurer Widersacher niederstrecken und der daraufhin einen Loot-Kristall fallen lässt, dieser aber gleich doppelt so begehrenswert wirkt, weil sein gleißendes Licht noch schöner in der Finsternis strahlt, wisst ihr, dass HDR zu Destiny 2 passt wie Faust aufs Auge.

Destiny 2 PC


Gute Optik zum bösen Spiel

Dass sich Bungie die Zeit nahm, die PC-Version ordentlich umzusetzen, war ein genialer Schachzug. Neben der ewigen Suche nach den Dutzenden wieder sehr gelungen designten Waffen und Rüstungen des Titels und der wie von keinem anderen Studio so perfektionierten und befriedigenden Shooter-Mechanik – die an dem Spiel geradezu verschwendet scheint – spricht noch ein weiterer Faktor für den Titel. Denn auch wenn die etwa sechsstündige Story nach einem kurzen Aufbegehren am Anfang erneut in komplette Bedeutungslosigkeit versinkt, das Leveldesign vergessenwert wirkt und gänzlich unnötige Verschlimmbesserungen wie die nur noch einmal verwendbaren Shader, sowie das komplette Herausstreichen von Fahrzeugen aus Multiplayer-Matches einfach nur aufregen, ist Destiny 2 dennoch eines der besten HDR-Spiele auf dem PC. Weil das grafische Gesamtpaket einfach passt und ein Sci-Fi-Setting dafür ideal geeignet ist, dürfte Destiny 2 neben dem PS4-exklusiven Horizon Zero Dawn der derzeit beste Vorzeigetitel sein.

Bei Amazon kaufen und SHOCK2 direktunterstützen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*