FilmNews

Die Marvel Studios reagieren auf NASAs Vorschlag zur Rettung von Tony Stark

Endlich! Seit einigen Tagen haben wir endlich Klarheit über den Titel des kommenden Avengers-Teils. Dieser wird Marvel’s The Avengers: Endgame heißen. Passend dazu gab es obendrauf auch einen ersten Trailer zu dem Superhelden-Blockbuster. Dieser zeigt zu Beginn eine rührende Abschiedsrede von Tony Stark aka Iron Man an Pepper Potts. Treibt Tony doch alleine und kraftlos im All herum. (Er dürfte sich wohl immer noch in der Nähe des Planeten Titan befinden).

Dieses Szenario rief gestern die NASA auf den Plan. Diese twitterte nämlich:

„Hey Marvel Studios, wir haben von Tony Stark gehört. Soweit wir wissen, solltet ihr als erstes bei der Mission Control auf ein ‚Avengers, wir haben ein Problem‘ achten. Aber wenn er nicht kommunizieren kann, empfehlen wir Bodenteams, die all ihre Ressourcen darauf verwenden, den Himmel nach eurem verlorenen Mann abzusuchen.“

Die Marvel Studios blieben eine Antwort auch nicht schuldig:

„Wir schätzen jede Hilfe, die ihr anbieten könnt.“

Ob es Tony Stark schließlich gelingt zu überleben, erfahren wir spätestens Ende April 2019. Denn da erscheint Marvel’s The Avengers: Endgame in den heimischen Kinos.

Tags

Related Articles

Back to top button