Home / Artikel / Das war die VIECC Vienna Comic Con 2017

Das war die VIECC Vienna Comic Con 2017

55 Stunden Programm, 60 Stargäste, ein eigenes Craft Beer und jede Menge gut gelaunte Besucher. All das machte die bereits dritte Ausgabe der VIECC Vienna Comic Con zu einem Fest für alle Anhänger von Star Wars, Marvel, DC, Der Herr der Ringe und Tausenden anderen Fandoms.

Massig Stars

Neben jeder Menge Ständen mit nerdigem Angebot von Schwertern bis zu Actionfiguren und natürlich Comics waren vor allem die Stars eine große Attraktion für viele Besucher: Jason Isaacs, Captain der Discovery in der jüngsten Star Trek-Serie und Fiesling Lucius Malfoy in Harry Potter, Matt Ryan (John Constantine) als Last-Minute-Ersatz für Benedict Wong, John Rhys-Davies (Gimli in Der Herr der Ringe), Temuera Morrison (Jango Fett in Star Wars), Ross Mullan (Night King in Game of Thrones), Charles Martinet (Stimme von Super Mario) und viele mehr. Auch die Panels der Gäste waren zum Teil sehr sehenswert. Das Highlight: Jason Isaacs verzichtete auf einen Moderator und plauderte sympathisch von der Leber weg.

Auch Comic-Fans durften sich freuen: Scott Snyder (Batman, Dark Nights: Metal, American Vampire), Adi Granov (Iron Man, X-Men, Spider-Man), Charles Soule (Darth Vader, She-Hulk), Mahmud Asrar (Superirl, Avengers, X-Men, Hulk) gaben sich die Ehre – von den unzähligen lokalen Künstlern in der Artists Alley ganz zu schweigen.

Esport statt Xbox und PlayStation

Protzte Ubisoft im ersten Jahr der VIECC noch mit epischer Deko und Sprungturm(!) zum Release von Assassin’s Creed Syndicate, hat sich die Dichte an Videospielen in gewisser Weise verringert. Nur noch Nintendo war als Hersteller mit einem eigenen Stand vertreten, die Kollegen von Xbox und PlayStation ließen anders als in der Vergangenheit nicht einmal mehr Konsolen an den Ständen von Handelspartnern aufbauen. Ein trauriges Zeugnis der Entwicklung der Videospielindustrie in Österreich.

Komplett gegensätzlich und umso erfreulicher war der große Push für den Esport. Gemeinsam mit dem League of Legends-Entwickler Riot Games wurde das Turnier Vienna Challengers Arena (VCA) ausgerichtet. In einer über 2.000 m² großen Arena wurden unter anderem das Halbfinale im Best of 3-Format und das große Finale im Best of 5-Format ausgetragen. Am Ende entschied das Team Angry Gorillas das Finale für sich.

Neben dem MOBA-Dauerbrenner stand auch ein Nintendo-Evergreen im Rampenlicht: Super Smash Bros. Melee für den Nintendo GameCube. Auf mehr als 30 Setups (inklusive kultigen Röhrenfernsehern) durften Spieler um Preise im Wert von mehr als 1500 Euro antreten.

Cosplay, Cosplay, Cosplay

Egal wohin man sah: An jeder Ecke tummelten sich massig Cosplayer. Egal ob Deadpool, Deadpool im Tütü, Deadpool als Zombie, Deadpool im Harley Quinn-Kostüm,… oder auch andere tolle Kostüme wie die Power Rangers, Space Marines oder so ziemlich jeder Charakter aus Game of Thrones: Die Kostüme der Besucher konnten sich sehen lassen. Die besten Cosplays wurden beim großen Cosplay-Wettbewerb ausgezeichnet. Der Gewinner Daniel Felber (31) hatte in mühsamer Detailarbeit das Batman-Outfit aus dem Game Arkham Knight nachgebaut. Für diese Leistung gab’s den Sieg. Daniel vertritt Österreich bei den Crown Championships of Cosplay auf der Chicago Comic & Entertainment Expo (C2E2) im April 2018 in Chicago.

Der Termin der nächsten VIECC Vienna Comic Con in der Messe Wien steht bereits fest:  17. und 18. November 2018

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*