HighlightLife & TechNews

Das Huawei P smart Z im Smartphone-Check

Neben seinen Flagship-Reihen P und Mate veröffentlicht Huawei laufend neue Smartphones im mittel- bis niedrigpreis-Segment. Das P smart Z ist das neueste Modell – und es hat ein besonderes Alleinstellungsmerkmal: eine Kamera, die „versteckt“ ist, bis man sie braucht.

Das P smart Z hat ein schönes großes 6,59 Zoll Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 px, das sich mit einer Screen-to-Body-Ratio von 91 Prozent dast über die gesamte Fläche des Smartphones zieht. Besonders bei Games macht das einiges her – auch weil es weder einen kleinen noch einen großen Notch gibt. Wo dann die Frontkamera abgeblieben ist, möchte man nun fragen.

Auf der Rückseite gibt es trotz des moderaten Preises von etwa 280 Euro zwei Linsen, die Frontkamera hat wie auch bei den teuren Modellen eine. Doch sie ist sichtbar, wenn sie auch gerade benutzt wird. Ist das der Fall fährt sie dank eines kleinen Motors aus der oberen Kante des Smartphones hervor.

Diese „Pop-Up-Kamera“, verspricht Huawei, kann 100.000-mal ein- und ausgefahren werden und hält einem Kraftwiderstand von 12 kg stand. Das lässt sich freilich im Test nicht hinreichend überprüfen. Fakt ist aber, dass sie einen sehr stabilen Eindruck hinterlässt und – das ist ja das wichtigste – auch anständige Fotos knipst. Allerdings ist die Kamera sehr anfällig für Verschmutzungen. Staub und Dreck heften sich beim ein- und ausfahren an die „Pop-Up-Kamera“, die eigentlich ständig gereinigt werden muss.

Eine gut gemeinte Sicherheitsmaßnahme ist ebenfalls eher nutzlos. Das P smart Z erkennt anhand von Sensoren Stürze und fährt die Kamera in so einem Fall ein. Das geht allerdings so langsam, dass das Handy bereits auf dem Boden liegt, wenn die Kamera vollständig verschwunden ist.

Die Dual-Hauptkamera mit 16 MP plus 2 MP sowie die Selfie-Kamera bieten übrigens ansonsten alles, was man von Hauwei erwartet: Echtzeit-Bildoptimierung, Bokeh-Effekt, 3D-Lichtanpassung und mehr. Passt!

Dank 4 GB Arbeitsspeicher performt das P smart Z schnell und zuverlässig. Bei aufwändigeren Spielen kann es zu kleineren Rucklern kommen, doch bei den meisten Anwendungen erledigt das Smartphone brav seinen Dienst ohne zu murren. Für digitale Comics eignet sich das Display besonders gut, weil es eine attraktive Größe hat und – dank der bereits erwähnten „Pop-Up-Kamera“ – keine Aussparungen aufweist. Das gilt im Übrigen auch für Streaming-Anwendungen wie Netflix.

Der 4.000 mAh Akku ist schnell zu laden und reicht bei normaler Benutzung locker einen ganzen Tag, bei intensivem Gaming natürlich etwas kürzer. Im Inneren werkt ein Kirin 710 System-on-a-Chip, der im Vergleich zum Chipsatz der vorherigen Generation 30 Prozent mehr Leistung bei 30 Prozent niedrigerem Energieverbrauch bringen soll. Schönes Detail: Neben dem Stromanschluss (USB-C) befindet sich weiterhin ein Klinken-Eingang.

Das Huawei P smart Z ist in den Farben Midnight Black, Emerald Green und Starlight Blue erhältlich.

Schulstart lite gemacht

Zeitgleich zum Verkaufsstart startete am 19. August die österreichweite Kampagne „Schulstart lite gemacht“. Bis zum 18. September 2019 gibt es bei jedem Kauf eines Huawei P smart Z, P30 lite oder Mate20 lite zwei Huawei Mini Speaker kostenlos dazu. Das Angebot zum Schulstart gilt ebenfalls beim Kauf eines Huawei P30 lite, Huawei Mate20 lite und Huawei P smart 2019 im ausgewählten Fachhandel und nur so lange der Vorrat reicht.

Hier gehts zur Aktion

Gewinnspiel: Wir verlosen zwei Huawei Mini Speaker mit Mega-Bass

Gewinnspiel: Wir verlosen zwei Huawei Mini Speaker mit Mega-Bass

Tags

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button