BrettspieleHighlightNews

Brettspiel Review zur Bärenpark Erweiterung

Die Grizzlys sind los!

Als Bärenpark 2017 bei Lookout Games erschien fand es sehr schnell viele Anhänger, war es doch leicht zugänglich, ausreichend aber eben nicht zu komplex und thematisch sehr ansprechend. In diesem Legespiel bauen sich die Spieler*innen reihum einen Zoo in dem es ausschließlich Bären (Eis- Braun, Panda- und Koalabären) gibt, verbindet die Gehege noch mit Toiletten, Spielplätzen und Fressbuden und voila, fertig ist der Bärenpark. Ein einfacher Wertungsmechanismus ermittelt den besten Park. Spezielle Herausforderungen, die zu noch umsichtigerem Bauen zwingt bringt noch mehr Würze ins Spiel und kurbelt den Schwierigkeitsgrad für Vielspieler ordentlich an.

Schon nach kurzer Zeit kamen Gerüchte auf, dass der Designer von Bärenpark, Phil Walker-Harding, an einer Erweiterung arbeitet und nun war es endlich soweit und Bärenpark, Die Grizzlys sind los! erschien im Oktober 2019.

Diese Erweiterung besteht aus zwei Modulen, die das Grundspiel voraussetzen, dann jedoch entweder separat oder aber auch gemeinsam gespielt werden können. In der Anleitung wird schon gewarnt, dass das Verwenden beider Module zu sehr hoher Komplexität führt, was vorweg bestätigt werden kann.

Im ersten Modul tritt eine neue Bärenart auf den Plan, die namensgebenden Grizzlys. Jedoch kommt man an diese wesentlich komplexeren Plättchen, welche auch nicht so leicht gelegt werden können, nicht so einfach ran wie an herkömmliche Gehege. Um diese sehr wertvollen Gehege zu erhalten, müssen sie gegen ein reguläres Bärenplättchen sowie eine Grünanlage eingetauscht werden, was natürlich zu einem abwägen der Vor- und Nachteile führt, man kann es sich schließlich nicht immer leisten auf bestimmte Plättchen zu verzichten. Eine weitere Neuerung in Modul 1 ist, dass sich das Spielfeld um ein weiteres Planteil vergrößert hat, was zu mehr Platz und etwas längerer Spielzeit führt.

In Modul 2 geht Bärenpark, Die Grizzlys sind los! in die 3. Dimension und die Spieler*innen haben die Möglichkeit eine Hochbahn zu bauen, die je nach Baugeschwindigkeit zu mehr oder weniger Punkten führen kann. Hier muss lediglich darauf geachtet werden, dass die Stützen der Hochbahn nur auf Grünanlagen gebaut werden dürfen, diese immer zwei Felder auseinander stehen und die Hochbahnteile immer in rechtem Winkel zueinanderstehen müssen. Umsichtige Planung ist hier ein absolutes Muss.

Die Erweiterung bietet des Weiteren neue Toilettanlagen in Bärenform, was eher einen unwichtigen Bonus darstellt sowie neue und fordernde Herausforderungskärtchen, die sich nahtlos in das System des Grundspiels einfügen.

Wie in der Anleitung empfohlen haben wir die Module zuerst getrennt und dann eine Runde mit beiden Modulen gespielt und ja, die Komplexität stieg drastisch an. Schon unter Verwendung nur eines Moduls muss noch viel mehr vorausgeplant werden als im Grundspiel, mit den Herausforderungsplättchen steigt der Schwierigkeitsgrad gleich nochmal. Die Entscheidung im Grizzlymodul, wann man nun seine Gehege und Grünanlagen eintauscht um möglichst viele Punkte zu erhalten, den Spielplan aber noch nicht komplett zugebaut zu haben. Im Hochbahnmodul darf man die Grünanlagen nicht mehr einfach als Platzhalter oder Lückenfüller verwenden, man muss genau überlegen wie die Hochbahn verlaufen soll. Aber das ist genau das, auf was Vielspieler, denen das Grundspiel noch etwas zu leicht war, gewartet haben, ein wirklich forderndes Puzzle- und Legespiel.

Fans des bereits sehr umfangreichen Grundspiels, die Bärenpark auch noch ab und an auf den Tisch bekommen, können bei dieser wirklich umfangreichen Erweiterung ohne zögern zugreifen. Lediglich beim Inlay, das schon im Grundspiel nicht hilfreich war, hätte Lookout Games den Spielern ein wenig zur Hand gehen können, dieses mal ist gleich gar keines dabei. Davonn abgesehen stellt Bärenpark, Die Grizzlys sind los! in so ziemlich allen Belangen eine Bereicherung für Bärenpark dar.

Fazit

Wertung

Ein knifflig-bäriger Spaß

Ich bin eigentlich kein Freund von Brettspiel-Erweiterungen, da ähnlich den Videospielen Erweiterungen erst Jahre später erscheinen und ich mit dem Spiel dann oft nichts mehr anfangen kann. Bei Bärenpark war das anders, da das Spiel auch so immer wieder auf unserem Tisch landete. Da erhoffte ich mir von der Erweiterung, was für mich das Grundspiel noch besser machen sollte, nämlich eine Steigerung der Komplexität und Spieltiefe, und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Die Menge des Spielmaterials sowie der Mehrwert der beiden Module rechtfertigen meiner Meinung auch absolut den Preis. Fans greifen zu!

User Rating: Be the first one !
Genre: Legespiel
Verlag: Lookout Spiele
Erschienen: 10/2019
Preis: UVP 19,99

Jetzt Brettspiele auf Amazon bestellen und SHOCK2 direkt unterstützen! (Partnerlinks)

Tags
Back to top button
Close