NewsVideogames

Breaking: Microsoft schließt Mixer – Partnerschaft mit Facebook Gaming!

Wie soeben bekannt wurde, schließt Microsofts seinen Game-Streaming-Dienst Mixer und arbeitet mit Facebook Gaming zusammen. Das Pendant zu Twitch ist somit gescheitert.

Der Erfolg blieb aus

Wie Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer in einem Gespräch mit  The Verge angibt, habe man mit Mixer einfach zu wenige Zuschauer erreicht.

„Wir haben ziemlich weit hinten angefangen, was die monatlichen aktiven Zuschauer von Mixer im Vergleich zu einigen der großen Player anbelangt. Ich denke, die Mixer-Community wird wirklich von dem breiten Publikum profitieren, das Facebook hat, und von der Fähigkeit, Spieler auf sehr nahtlose Weise über die soziale Plattform von Facebook zu erreichen“, so Spencer.

In einem Monat ist Schluss

Der letzte Vorhang von Mixer fällt bereits in einem Monat, am 22. Juli 2020. Alle Mixer-Seiten und Apps werden dann automatisch auf Facebook Gaming weitergeleitet. Bestehende Mixer-Partner erhalten den Partnerstatus bei Facebook Gaming, und alle Streamer, die das Mixer-Monetarisierungsprogramm verwenden, erhalten die Berechtigung für das Level Up-Programm von Facebook. Mixer-Viewer mit ausstehenden Ember-Guthaben, Kanalabonnements oder Mixer Pro-Abonnements erhalten eine Xbox-Geschenkkartengutschrift.

Strategische Partnerschaft

Die Entscheidung, mit Facebook zusammenzuarbeiten, ist eine strategische Entscheidung, die auch mit der geplanten Ausweitung des kommenden xCloud-Spiele-Streaming-Dienstes und Microsofts bisheriger Strategie zusammenhängt. Microsoft wird somit eng mit Facebook zusammenarbeiten, um xCloud für Facebook Gaming bereitzustellen, sodass die Zuschauer auf Spiele klicken und diese sofort spielen können, deren Stream sie gerade verfolgen.

„Wir denken, das ist es, und es gibt uns einen großartigen Ort, um mehr xCloud-Inhalte zu starten und Spielern die Möglichkeit zu geben, von dort aus zu spielen“, so Spencer. „Wenn wir an xCloud und die Möglichkeit denken, Gameplay für 2 Milliarden Spieler freizuschalten, wissen wir, dass es von entscheidender Bedeutung ist, dass unsere Dienste ein großes Publikum finden und Facebook uns diese Möglichkeit eindeutig bietet.“

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt Goggles Streaming-Plattform Stadia, hat dieses Feature aber bisher nicht in YouTube implementiert.

Streamer können sich entscheiden

Microsoft investierte viel Geld in Mixer und rekrutierte exklusive Streamer wie „Ninja“ oder „Shroud“ um den Sevicfe attraktiver zu machen. Nach dem Ende von Mixer können Ninja, Shroud und andere Top-Streamer sich jetzt wieder Twitch anschließen oder auf Facebook Gaming wechseln.

Synergieeffekte

Wann genau xCloud für Facebook Gaming zu Verfügung steht, ist nicht bekannt. Laut Spencer sollen wir aber nicht lange darauf warten müssen.

„Ich glaube nicht, dass wir zu lange warten müssen, um das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen zu sehen, um diese Technologie für Facebook-Gaming-Zuschauer zu ermöglichen. „Die Teams sind physisch tatsächlich nahe beieinander, wir waren jeweils in den Büros des anderen“, sagt Spencer. „Sie werden sehen, dass wir diese Beziehung weiter ausbauen … dies wird der Beginn sein, an dem wir gemeinsam zukünftige Chancen sehen. Ich denke, wir haben eine große Übereinstimmung zwischen den Organisationen in Bereichen, in denen sich die Branche bewegt, und wie wir uns gegenseitig helfen können. “

 

Tags

Related Articles

Notable Replies

  1. Wah Facebook… pfui Microsoft! :face_vomiting: :face_vomiting:

    (Und ja für so eine Kackfirma wie Facebook darf man die Kotzsmileys ruhig auspacken ^^)…

    Gut das mich der streaming Blödsinn generell nicht interessiert. Einen Facebook Account leg ich mir nämlich definitiv nicht (nochmal) zu.

  2. Ich weiß bis heute nicht, für was ich twitch brauche. Genug Lets Play Videos gibt es doch bei youtube …

    Und „Mixer“ kannte ich nicht mal vom Namen … :crazy_face:

  3. mWn war die e3 keynote im letzten jahr über mixer gestreamt. ich hätts auch nicht gewusst, wenn man es mir nicht gesagt hätte. vollbild im browser ist es für mich ghupft wie ghatscht.

  4. na seih froh, dass wir da noch keine neue regeln in kraft haben!!1 :stuck_out_tongue:

    bezügl fb-userbase: wenn von den fast 2mrd (!) usern nur ein bruchteil mal vorbeischaut sind das noch immer mehr als bei mixer nach monatelanger promo und gewinnspielen.

  5. Gatar says:

    Zum Glück bin ich da nicht allein. :joy: Noch nie etwas von „Mixer“ gehört außer als Küchengerät. :laughing:

  6. Bringt halt nix wenn die userbase eh nur mehr aus Rassisten und Verschwörungstheoretikern über 70 besteht :joy:

    Oder nutzt wer anderes FB noch aktiv?

  7. In Augsburg gab es mal einen Bischof, der hieß „Walter Mixa“ …

    Aber der hat auch nichts mit Microsoft zu tun … :grin:

  8. Sicher? :smiley:

  9. Ich hab Mixer nur bei MS Events verwendet um die MixPots zu bekommen, also Goodies für Xbox Spiele :slight_smile:
    Bin eigentlich kein großer Freund von Facebook, naja mal sehen wie es weitergeht :slight_smile:

  10. ich schau schon noch auf facebook, aber hauptsächlich passiv.
    wenn man seine blase hat, geht das schon :wink: hab aber schon oft mit dem gedanken gespielt, den account zu löschen, aber ist familientechnisch ziemlich die einzige möglichkeit des kontaktes zu ein paar.

  11. Vino says:

    Die Frage ist ja auch gar nicht ob wir FB nutzen. Das Zielpublikum für Streamer ist doch deutlich jünger als der Durchschnitt hier im Forum. Genau diese Zielgruppe hat FB aber schon längst den Rücken zugekehrt (wenn sie Oberhaupt jemals dort waren). Ich denke der Switch von MS wird daher wieder nicht vom erhofften Erfolg gekrönt sein. YouTube ist da die deutlich geeignetere, weil generationenübergreifend erfolgreiche, Plattform für so ein Projekt.

  12. naja, ist halt von deinen fb-freunden abhängig.
    ich schau mal schnell in meine timeline… irgendwelche postings aus einer gruppe von der uni, irgendwas bezügl essen, musik, technologie, diy-backen, leute in fitness center, satire…

  13. Cletz says:

    Kann ich verstehen. Aber dafür wäre mir der Kontakt zu Freunden und Bekannten zu wichtig, als das ich das so schnell aufgeben würde. Von den ganzen Gruppen abgesehen.

  14. motti says:

    @G-Virus Es kommt ja auch RCS gerade von Google , bzw rollt schon in diverse Länder aus :slight_smile:
    Brauchst halt Android Messages :slight_smile:

  15. Das ist fix zum Scheitern verurteilt. Google hat schon gefühlte 300 Messaging Dinge gemacht, alles gestorben. Ich sehe da nicht viel Chance für RCS.

Deine Meinung in der SHOCK2-Community community.shock2.at

25 more replies

Participants

Back to top button
Close