NewsVideogames

Belgien verbietet Lootboxen: Overwatch, Fifa 18 und Counter-Strike: Global Offensive betroffen

Nachdem die niederländische Glücksspielbehörde Lootboxen als illegales Glücksspiel eingestuft hat, zieht nun Belgien nach.

Die „Belgian Gaming Commission“ hat sich mit der Lootboxen-Mechanik in einigen Spielen beschäftigt und Overwatch, Fifa 18 und Counter-Strike: Global Offensive als Videospiele mit illegalen Glückspiel-Elementen eingestuft. 

Wie schon zuvor die niederländischen Kollegen, fordert auch die belgische Behörde die verantwortlichen Publisher dazu auf, die Lootboxen aus den Spielen zu entfernen. Sollten die Publisher der Aufforderung nicht nachkommen drohen hohe Geld- und Freiheitsstrafen.

Laut dem belgischen Justizminister Koen Geens, wird derzeit erhoben, wer für die Entfernung der illegalen Elemente verantwortlich ist. Sollten sich die Publisher dieser Aufforderung widersetzen, droht eine Geldstrafe von bis zu 800.000 Euro sowie eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Für den Fall das auch minderjährige Spieler von den Glücksspiel-Mechaniken betroffen sind, was in der Regel bei allen Videospielen der Fall ist, kann das Strafmaß sogar verdoppelt werden.

Source
Eurogamer
Tags

Related Articles