ComicsNews

Batman: White Knight ist der erste Titel von DCs Black Label-Imprint

Im vergangenen März hat DC einen neuen Imprint-Verlag angekündigt: DC Black Label. Hiermit möchte DC seinen Künstlern mehr kreative Freiheit bieten. Alle Titel dieses neuen Sub-Verlags spielen nämlich außerhalb des aktuellen Comic-Kanons. DC-Legende Jim Lee äußerte sich hierzu, wie folgt:

Viele unserer meistverkauften, von der Kritik gefeierten Comic-Bücher wurden produziert, wenn wir unsere Top-Talente auf eigenständige, zumeist außerhalb der Kontinuität spielende Projekte mit unseren ikonischsten Charakteren losließen – ein großartiges Beispiel hierfür ist Frank Millers The Dark Knight Returns.

Eigentlich hätte DC Black Label bereits im August diesen Jahres mit Superman: Year One starten sollen. Dieses Projekt wurde offenbar verschoben, scheint es doch in den aktuellen August-Ankündigungen von DC derzeit leider nicht auf.

Nun wurde bekannt, dass der erste Titel des neuen Labels Sean Gordon Murphys Batman: White Knight ist. In dieser Geschichte geht es um einen Rollentausch: Batman schlüpft durch einen Coup des Jokers in die Rolle des Bösewichts und Joker selbst in die Rolle des Helden, des White Knight. Das Tradepaperback erscheint im Oktober in den USA. Wann die deutschsprachigen Leser in den Genuss kommen werden, ist noch nicht bekannt.

Weitere DC Black Label-Ankündigungen

  • Superman: Year One von Frank Miller und John Romita Jr.
  • Batman: Last Knight on Earth von Scott Snyder und Greg Capullo
  • Batman Damned von Brian Azzarello und Lee Bermejo
  • Wonder Woman Historia: The Amazons von Kelly Sue deConnick und Phil Jimenez
  • Wonder Woman: Diana’s Daughter (Arbeitstitel) von Greg Rucka
  • The Other History of the DC Universe von John Ridley
Tags

Related Articles