NewsRetro-Gaming

Atari VCS verzögert sich, dafür mit AMDs Ryzen-Architektur (Update)

Wer sich über die Indiegogo-Kampagne eine Konsole vorbestellt hat, wird nicht im Juli 2019 beliefert. Grund ist der kurzfristige Umstieg vom A10-Prozessor auf AMDs Ryzen-Architektur. Dank der Umstellung wird die Konsole mehr Leistung, weniger Abwärme, modernere Anschlüsse und schnelleren Speicher bieten können. Atari lässt über Medium.com verlauten dass der neue Prozessor aus einem 14-nm-Dual-Core-Prozessor mit Radeon Vega-Grafikeinheit und zwei Zen CPU-Kerne plus integriertem Ethernet besteht. Native 4K Videoauflösung mit HDCP und DRM-Video, wie z.B. für Netflix notwendig, werden ebenfalls unterstützt. Durch diese Angaben kann man beim verbauten Prozessor auf einen Ryzen Embedded V1202B Rückschlüsse ziehen, welcher natürlich für die Konsole angepasst worden sein könnte. Neuer Auslieferungszeitraum für Backer ist frühestens Ende 2019, im Laden ist das Gerät nicht vor Anfang 2020 erhältlich. (Dirk Ziegert)

Tags

Related Articles

Back to top button